Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Letzfetzinternetz“ von Edward Suvega

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edward Suvega anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kritisches“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 16.03.2011

Lieber Eddi,
Du sagst es, nichts bleibt verborgen, man glaubt, unsere geheimsten Gedanken würden auch schon durchleuchtet. Was für eine Vorstellung. Doch sollten wir uns allem nicht so verschreiben, dann bleiben wir außenvor, es liegt viel in unserer Hand, unsere Geschicke selbst zu lenken oder einfach nur ruhen zu lassen. In einer Ruhe, die uns zusagt.
Du hast es eindringlich vor Augen geführt.
Liebe Grüße für Dich von Margit

 

Antwort von Edward Suvega (16.03.2011)

Danke, liebe Margit, man bemüht sich, es klar darzustellen. Schön, wenn mir dies augenscheinlich gelungen ist, jedenfalls aus Deiner Sicht, das freut mich sehr. Wahr was Du sagst: Wir bestimmen alle selbst, wie viel von uns wir im Internet präsentieren, ob wir uns unbedingt Facebook-Profile oder Studivz-Profile anlegen müssen, unbedingt unsere eigenen Homepages machen müssen, unbedingt jedes Foto von uns posten, das uns in kompromittierender Lage oder in ungünstigen Posen zeigt (es soll ja Nackt- und Partybilder von einigen Leuten im Netz geben, wo beispielsweise welche in ihrer eigenen Kotze schlafen oder so = wenn so was ein potenzieller Arbeitgeber über einen findet, der stellt einen doch sofort ein ;-) - Aber keine Angst: über mich wird man nichts dergleichen finden). Man muss es selbst wissen. Manches wirkt sich ungünstig auf die Persönlichkeitsentfaltung bzw. Lebensgestaltung aus, vor allem beruflich mitunter. Da ist dann ein so kompetenter Bewerber für irgendeine Stelle, doch er wird nicht genommen - weil irgendwo im Netz ein hübsches Foto von ihm zu finden ist, wie er gerade harten Alkohol in sich hineinschüttet. Wir haben es in der Hand, wir haben die Kontrolle, müssen aber sehr aufpassen im Netz. Es hat seine Vorteile, auch seine Gefahren birgt es allerdings. LG, eddi suvega


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).