Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hilfe tut Not“ von Heinz Säring

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heinz Säring anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

hsues (hsues_47web.de) 20.03.2011

Lieber Heinz, du hast ihn perfekt geschildert, den "mitleidenden Egoisten", der in uns allen steckt...
Danke dir f. den schönen Kommentar, herzl., Heino.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 20.03.2011

Lieber Heinz,

ein notwendiger und gar nicht "gemeiner" Spendenaufruf...ich habe schon mitgemacht :-)

Liebe Grüße
Faro


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 19.03.2011

Lieber Heinz,
ein gutes Gedicht zum Nachdenken und ein Aufwecken aus unserer Gleichgültigkeit zu diesem tieftraurigen Geschehen in Japan! Ebenso hätte es uns auch treffen können, wir sollten dankbar sein und Mithilfe kann auch Wunder tun.
Liebe WE - Grüße schickt Dir Gundel


Arachova (lotharsemmt-online.de) 19.03.2011

Lieber Heinz.

Die Anteilnahme ist bei vielen Menschen groß.

Gruß Arachova


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 18.03.2011

Lieber Heinz,

Wir spenden auch für alles Mögliche, aber wenn man bedenkt wie man uns sytematisch mit Steuern ausbeutet damit man hier 65 Kriegsflugzeuge für viele Millionen kaufen kann, dann kommts mir hoch.

Ich grüße dich zu deinem schönen Gedicht.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 18.03.2011

Toll geschrieben das rüttelt auf!
- Ein Meisterwerk, Heinz!


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 18.03.2011

Lieber Heinz,

die Menschen werden sicher gern mit ihren Spenden Hilfe leisten - das ist in der Vergangenheit schon oft bewiesen worden, und das wird hier nicht anders sein, da bin ich ganz sicher.

Liebe Grüße, Renate


nanita (c.a.mielckt-online.de) 18.03.2011

Lieber Heinz,
ich denke, das Problem in Japan ist weniger das Geld sondern die Möglichkeit der Versorgung der Betroffenen, da die Infrastruktur in den Gebieten zerstört ist.
Aber spenden ist grundsätzlich ein gute Sache, deswegen veranstalten wir auch jedes Jahr eine Spendenparty.
Herzlich grüßt
Christiane


Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 18.03.2011

Lieber Heinz,
ein so trauriges Gedicht, so wunderschön geschrieben und immer mehr Leid, Kummer, Tränen, privat, hier & in der Welt.
Darum mache ich jetzt eine Pause und ich schicke Dir ganz liebe Grüße, Simone


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 18.03.2011

Lieber Heinz,
Dein Spendenaufruf der besonderen Art
sollte alle ermuntern.
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.03.2011

Heinz, treffender geht's nicht;-) ein ausgezeichnetes Gedicht. GlG von Adalbert.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).