Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Auf ewig und ehrlich“ von Edward Suvega

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Edward Suvega anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Angst“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 31.03.2011

...oft braucht aber die Wahrheit so viel Geduld und Zeit, um ans Licht zu kommen. Aber, wie du schreibst, damit muss man bei sich selber anfangen. Ein gutes Gedicht! LG, christa

 

Antwort von Edward Suvega (31.03.2011)

Schankedön, liebe Christa, das Lob hört man gern. Wie ja gesagt von Dir, von mir, man muss wahrlich bei sich selbst mit der Wahrheit anfangen, der Wahrheitsfindung auch, wahrhaftig sein. Und es dauert oft, bis man sie ans Licht bringt oder bringen kann. Sie ist so kostbar und dennoch kann sie soviel auslösen. LG, eddi suvega


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 29.03.2011

Lieber Eddi,
dein Gedicht ist sehr gut. Wahrheit ist das höchste Gut, doch oftmals ist sie unbequem und wir möchten sie beiseite schieben. Und Wahrheit kann auch Schmerzen zufügen. Wir sollten sie in Liebe binden, wenn wir sie weitergeben.
Liebe Nachtgrüße von Sabine

 

Antwort von Edward Suvega (31.03.2011)

In Liebe binden, ja, das ist ganz sicherlich ein guter Ansatz, der effektivste, beste wahrscheinlich, liebe Sabine. Liebe Nachtgrüße zurück. LG, eddi suvega


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).