Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DER EWIGE FLUCH“ von Simone Wiedenhöfer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Simone Wiedenhöfer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Balladen“ lesen

Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 19.06.2011

Liebe Simone,

passend zu den Filmen "Fluch der Karibik" habe ich dieses Gedicht jetzt gelesen.
- Toll geschrieben! - Habe auch etwas gestöbert. - Reichlich seltsam die Entstehung Deines Gedichtes! - An meine Gedichte erinnere ich mich nicht so. - Sie entstehen spontan; schreibe ich sie nicht auf, sind sie verschwunden. - Das ist recht dumm. - Vor vielen Jahren habe ich aus Zorn einmal alles verbrannt, was ich geschrieben hatte....

Ganz liebe Grüße an dich von Frank

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (10.10.2011)

Lieber Frank, ja, dieses Gedicht hat eine sehr lange Geschichte und endlich hat es auch mal ein Ende gefunden. Sorry, dass ich erst jetzt auf Deine lieben Zeilen antworte. Hab vielen Dank dafür. Herzlich grüßt Dich Simone


Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 15.05.2011

Liebe Simone,
welch ein gewaltiges Gedicht von dir, mit einer geisterhaft tragischen Geschichte zwischen Liebe, Rache und Tod.
Deine Zeilen lassen Bilder entstehen, die einem fesseln, als stünde man selbst an jenem rauschenden Meer, unter dem Schrei der Möwen, die den schaurig traurigen Hintergrund dieser Geschichte besingen, während in der Ferne die Takelage eines Schiffes den Horizont erweitert.
Wirklich ein sehr präzise verdichtetes und in Reime gefasstes Werk von dir, dass ich wohl etwas spät, jedoch sehr sehr gerne kommentiert habe.
Sende dir allerliebste Grüße.
Micha

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.10.2011)

Lieber Michael, was für ein gewaltiger Kommentar zu meinem Gedicht, der mich fast sprachlos macht. Ich bin zwar sehr spät mit meiner Antwort dran, dennoch kommt sie aus ganzem Herzen und ich bedanke mich für Deine so wunderbaren Zeilen. Sei ganz lieb gegrüßtund alles Liebe Dir von Simone


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 17.04.2011

Liebe Simone!
Bin leider 10 Tage später dran
mit einem Kommi! Sorry!!
Die Passions- und Fastenzeit
nimmt mich schwer in Anspruch...!
Schwermütig sind deine lyrischen Zeilen,
die am Ende im Totenbuch verweilen...
Doch Hoffnung gibt´s allemal:
Zum Osterfest- ganz ohne Qual!
Die "Auferstehung" wird uns sicher heilen! :-)))
Herzliche Segensgrüße zum Palmsonntag vom Dichterfreund Jürgen
(der sich um DICH ehrlich Sorgen macht!)
Bis bald!

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (27.04.2011)

Lieber Jürgen, auch ich bin spät dran mit der Beantwortung meiner so lieben Kommentare. Nach über 20 Jahren hat dieses Gedicht in dieser Nacht, endlich ein Ende gefunden. Ich danke Dir herzlich für Deinen lieben & ausführlichen Komentar. Ganz lieb grüßt Dich Simone


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 13.04.2011

Ich denke dass sehr vieles hier mehr als für mich von Nachvollziehbarkeit ist Simonchen! Glaube ganz fest an den Fluch!!! Tolle Leistung mein Sonnenschein
Dein Franz – Don Francesco

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (27.04.2011)

Mein lieber Franz, ich glaube auch an Flüche, da haben wir wieder etwas gemeinsam. Vor über 20 Jahren schrieb ich die ertsen 5 Strophen für dieses Gedicht, die waren teilweise etwas anders geschrieben, seitdem lag es im Keler rum. In dieser Nacht kam es dann, wie durch Geisterhand, zum Ende, so wie es damals auch begann, ganz unheimlich. Vielen herzlichen Dank, für Deinen lieben Kommentar. Dir & Herzblatt ganz liebe Herzensgrüße von Eurem Simonchen


Walburga (Wally.Lindlt-online.de) 13.04.2011

Liebste Simone da hast Du eine Geistergeschichte erzählt dazu auch noch in Reime gefasst, dass einem gleich das Gruseln kommt. Du bist wirklich ein Naturtalent. Mehr kann man dazu nicht sagen. Ganz herzliche Grüße von Wally

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (27.04.2011)

Meine liebe Wally, es hat über 20 Jahre gedauert bis es endlich fertig wurde und dann saß ich an jenem Abend am PC und alles floss so aus der Feder wie von Geisterhand und hat in dieser Nsacht auch sein Ende gefunden. Genauso unheimlich hat es damals angefangen als ich die ertsen Strophen schrieb. Vielen herzlichen Dank, für Deine lieben Zeilen. Dir & Cimba ein dickes Bussi von Simone


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 12.04.2011

Liebe Simone,
was lange währt, wird endlich gut. Habe ein bisschen in den Kommentaren gestöbert und kann mich der Meinung der anderen nur anschließen. Wunderbar schaurig schön geschrieben. Habe die letzten Wochen wenig gelesen und auch nur ein paar Kommentare geschrieben.

Liebe Grüße von Sabine

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (27.04.2011)

Liebe Sabine, es hat über 20 Jahre gedauert, bis es endlich fertig wurde und das Ende schreib sich fast wie von Geisterhand, genauso wie die ertsen Strophen damals entstanden. Herzlichen Dank für Deinen lieben Komentar. Ganz lieb grüßt Dich Simone


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 11.04.2011

Liebe Simone, du hast in deiner Ballade eine wirklich gespenstige Atmosphäre gezaubert. Aber die Beweggründe für das Tun hast du erklärend geschildert. Wenn jemand meint durch den Freitod Ruhe zu finden, hast du hier dargestellt, dass auch nach dem Tode die Unruhe und Not weiter "leben" können. Liebe Grüße Norbert

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Norbert, die ersten 5 Strophen habe ich geschrieben, da war ich 21 Jahre alt und erst in der Nacht zum 7. April 2011, habe ich es endlich vollendet. Dieses Gedicht hat mich so viel Krfaft gekostet. Hatte erst auch nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, dann im Schreibwahn vergessen, die anderen Strophen abzuspeichern. Als ich es abschicken wollte, war plötzlich alles verschwunden und ich konnte alle Strophen noch einmal schreiben. Zum Glück konnte ich mich immer an die Endungen erinnern, so dass ich es, so gut es ging, wieder herstellen konnte. Die Kategorie in Ballade ließ sich leider auf der Hauptseite nicht ändern. Danke, für Deine lieben Zeilen. Herzlich grüßt Dich Simone


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 09.04.2011

Liebe Simone,
Deine Geisternacht ist ganz ausgezeichnet und mehr als spannend geschrieben. Ein Film ist vor mir abgelaufen, dessen Inhalt mich sehr ergriffen und auch nachdenklich gemacht hat. Großes Kompliment zu dieser erstklassigen, bis zum Ende packenden Ballade.
Herzlichst und ein wunderschönes, sonniges WE, drück Dich lieb, Deine Christina

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Christina, dieses Gedicht hat mich sehr viel Kraft gekostet. Näheres steht im Antwortkommentar für Norbert. Ganz liebe Herzensgrüße von Deiner Simone


Bummi (Millozartgmx.de) 08.04.2011

Hallo Simone, so ein perfektes und mitreißendes Gedicht oder Ballade, habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Alle Achtung. Gruß Monika

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Monika, vielen herzlichen Dank für Dein großes Lob. Es hat mich auch sehr viel Krfat gekostet, aber die meisten lesen lieber über die Liebe und über die schrecklichen Ereignisse in Japan. Mein Gedicht ist schaurig, aber es ist eine Ballade, ein Gedicht, etwas Erfundenes und die Arbeit die dahinter steckt, verstehen manche nicht. Ganz lieb grüßt Dich Simone


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 08.04.2011

Liebe Simone,
schaurig schön ist es zu lesen bis zum Schluss, packend. Große Bewunderung!
Herzlich, Margit

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Margit, vielen herzlichen Dank für Deinen lieben & lobenden Kommentar. Ich habe mit 21 Jahren dieses Gedicht angefangen zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Es grüßt Dich herzlich Simone


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 08.04.2011

Liebe Simone,

Verse, die an Dramatik und Unheil kaum zu überbieten sind...die Auflösung des Ganzen bleibt dem geneigten Leser überlassen :-)


Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Faro, Danke für Deinen lieben Kommentar. Herzlich grüßt Dich Simone


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 07.04.2011

Liebe Simone,

phantasievoll und mitreißend geschrieben!

Liebe Grüße, Renate

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Renate, vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar. Alles Liebe Dir von Simone


Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com) 07.04.2011

So viel Düsteres und Grauenhaftes, liebe Simone, in deinen Schilderungen -
und soviel Vollkommenheit und Schönheit im Reim und Rhythmus deiner Verse!

Herzl.Dank
und liebe Grüße von Heinz

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Heinz, vielen herzlichen Dank für Deinen lieben & lobenden Kommentar. Ich habe mit 21 Jahren dieses Gedicht angefangen zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Es grüßt Dich herzlich Simone


brauny (braunyarcor.de) 07.04.2011

liebe simone,

der ausgang einer verschmähten liebe
kann ziemlich schaurig sein..
so wie in deiner wunderbar geschriebenen
ballade.
in früheren zeiten hatten die menschen
große angst vor flüchen, ja selbst der
eine oder andere heut noch...

na wie auch immer, jedenfalls
sehr gern gelesen.

LG hajü

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Hans-Jürgen, ja, früher hatten die Menschen vor so ziemlich allem Angst. Ich danke Dir herzlich für Deinen Kommentar. Ganz lieb grüßt Dich Simone


Bild Leser

Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 07.04.2011

Liebe Simone,
ein wunderbares Gedicht,
welches man bestimmt nicht besser schreiben kann!!!
Ich habe es mit Genuss gelesen!
Liebe Abendgrüße senden aus dem Schwabenland
Brigitte und Rainer

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Rainer, von Herzen Dank für deinen wunderbaren Kommentar. Freut mich wirklich sehr, dass es Dir gefallen hat. Wenn Du wüsstest wie viel Kraft mich dieses Gedicht gekostet hat. Die ersten 5 Strophen habe ich mit 21 Jahren geschrieben und heute 22 Jahre später sind die letzten 12 Strophen in einer Nacht entstanden. Konnte die letzten 12 Strophen noch mal aus dem Kopf heraus schreiben, weil ich sie nicht abgespeichert hatte, da ich so im Schreibwahn war und dies vergessen hatte. Auf einmal waren die alle weg, als ich sie abschicken wollte, nur noch eine leere Seite und ich konnte nichts zurückholen, was ich auch versuchte. Auch so eine Art Fluch. Zum Glück konnte ich mich noch gut an die Endungen erinnern. Kann sein, dass mir auch Strophen verloren gegangen sind, aber ich habe es so gut es geht versucht wieder herzustellen.Danach war ich ziemlich erledigt. Dir & Brigitte ganz liebe Herzensgrüße von Simone


Waldkind10 (AnnaSchmaust-online.de) 07.04.2011

Liebe Simone
Eine wundervolle Ballade in zauberhafter Reimfolge geschrieben
Da kann man wirklich sagen "Hut ab"
Liebe Grüße
Anna

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Anna, ich danke Dir von Herzen für Deinen lieben Kommentar. Freue mich sehr darüber. Ganz liebe Herzensgrüße von Simone


hsues (hsues_47web.de) 07.04.2011

Man kommt bis zum Ende nicht mehr los, liebe Simone, hat man zu lesen begonnen!
Mir ging es jedenfalls so, magisch, toll geschrieben, Glückwunsch, herzlich, Heino.

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Heino, über Deinen Kommentar freue ich mich sehr & herzlichen Dank dafür. Ich habe mit 21 Jahren angefangen dieses Gedicht zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Es grüßt Dich herzlich Simone


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 07.04.2011

liebe Simone,

an Deiner Dichtkunstgüte ist überhaupt nicht zu rütteln. Du kannst das wirklich wunderbar. Es rührt an viele frühere Märchen und Sagen und vor allem Gespenstergeschichten an. Auch da gibt es fast nie eine Vergebung und nur selten gibt es eine Erlösung. Ich kreide das den Kirchen an, die diese ewige Verdammnis herausgefordert- und beschworen haben. Ein Mensch ist für ewig und alle Zeit verloren. Und das glaube ich nicht. Auch in diesem Fall sieht man ja, dass diese Frau zärtlich sein kann. Sie streichelt ja das Pferd, das ja sonst keine große Rolle mehr spielt. Sie ist nicht eiskalt. Sie war eifersüchtig auf das Meer, das ihr den Mann entführte. Sie hätte ihn natürlich nicht umbringen dürfen, aber naja und als Frau ist es zu Kirchenzeiten natürlich ganz besonders erschwerend ins Gewicht gefallen vor hundert Jahren. Wieviele Menschen haben ohne Grund im Krieg gemordet? Sind sie jetzt auch unversöhnte Geister? Wo sind die vielen Geistlichen, die so viele arme Frauen als Hexe verbrennen ließen? Schweben sie jetzt hoffentlich auch als Zombies herum? Aber, Simone toll gemacht,ein großes Werk, wirklich schaurig, schön. Ich will in keinster Weise Deine wunderbare Begabung schmälern. Aber bei mir stellt sich alles auf, wenn es gnadenlos, unverzeihlich und ewig verdammt zugeht. Das hat nichts mit Dir und Deinem tollen Gedicht zu tun. Ich hoffe, Du bist mir jetzt nicht böse und ich habe Dich nicht verletzt. Vielleicht verstehst Du sogar, was ich meine? Hoffentlich. Es ist mir nur alles wieder bei Deinem Gedicht vor Augen gekommen.

Bitte, bitte richtig verstehen.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Heidi, vielen herzlichen Dank für Deinen so ausführlichen Kommentar. Ich habe mit 21 Jahren dieses Gedicht angefangen zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Es grüßt Dich herzlich Simone


marie57 (eMail-Adresse privat) 07.04.2011

Liebe Simone,
phantastisch! Herzlichst Marion

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Marion, ich freue mich, dass es Dir so gut gefällt. Sonnige Grüße von Simone


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 07.04.2011

Einfach nur schaurig schön, liebe Simone, mit bestechend guter Metrik. Durch deine gelungene Wortwahl wird das Lesen zum wahren Erlebnis! Kompliment von RT, der bald wieder länger fort ist.

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Rainer, die ersten 5 Strophen habe ich mit 21 Jahren geschrieben. Die restlichen 12 entstanden in der Nacht vom 6. zum 7. April 2011. Nach 22 Jahren ist es endlich fertig geworden. Danke für Deinen super Kommentar, freue mich sehr darüber. Alles Liebe Dir von Simone


Theumaner (walteruwehotmail.com) 07.04.2011

Liebe Simone, eine grandiose Ballade, schaurig schön und meisterlich gereimt.
Man saugt förmlich deine Strophen auf, ist gebannt, was folgt. So eine Stimmung erzeugen, das können nur ganz wenige. Von mir 1*******

Ganz herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Uwe, hab` von Herzen Dank für Deinen so lieben & lobenden Kommentar. Ich habe mit 21 Jahren angefangen dieses Gedicht zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Alles Liebe Dir von Simone


nanita (c.a.mielckt-online.de) 07.04.2011

Liebe Simone,
Du bist und bleibst eine geniale Dichterin, die sich mit den ganz Großen messen kann. Diese Ballade zeigt das deutlich. Vielleicht solltest du sie auch unter dieser Kategorie veröffentlichen.
Ich denke, es ist eine große Kunst Balladen zu schreiben, weil der Dichter eine Geschichte erzählt, die auch noch flüssig gereimt sein sollte. Das ist Dir perfekt gelungen. Nur an einer Stelle müßte es heißen "lege ich auf dich den Bann".
Schön wieder etwas von Dir zu lesen.
Von Herzen liebe Grüße sendet
Christiane

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Christiane, Dein wunderbarer Kommentar macht mich sehr glücklich, aber eine geniale Dichterin bin ich nicht. Ich habe mit 21 Jahren dieses Gedicht angefangen zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Alles Liebe Dir von Simone


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 07.04.2011

W O W ! Starke Geistergeschichte, Simone!
Gruß vom Paulchen
- Wieder von der Reise zurück-

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Paul, das freut mich unheimlich, dass es Dir so gut gefällt. Dankeschön!!! Ganz lieb grüßt Dich Simone


Katerminka (monika.kurznetcologne.de) 07.04.2011

Liebe Simone,

ich kann nur sagen " Hut ab " wie Du dieses geschrieben hast. Für mich war die Spannung zu spüren und im wirklichen
Leben ist es manchmal ähnlich. Von Generation zu Generation wird ein Geheimnis weitergegeben es bleibt ein Gerücht
zurück, was man aber nicht vergießt.

Ich wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag, auch wenn wir jetzt noch tiefe Nacht haben. Monika

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Liebe Monika, ein ganz großes DANKESCHÖN für Deinen wunderbaren Kommentar. Ich habe mit 21 Jahren angefangen dieses Gedicht zu schreiben. Es blieb immer bei 5 Strophen, die aber etwas anders gestrickt waren, als diese hier. In der Nacht zum 7. April habe ich es nach 22 Jahren endlich fertig geschrieben. Nur als ich es abschicken wollte, waren auf einmal alle Strophen weg, konnte sie nicht zurückholen. So musste ich mich auf die Endungen konzentrieren und konnte es, so gut es ging, wieder herstellen. Hatte nur die ersten 5 Strophen abgespeichert, das war eine Nacht, wo ich eh nicht schlafen konnte und darum hat mich dieses Gedicht sehr viel Kraft gekostet. Alles Liebe Dir von Simone


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 07.04.2011

Simone, ganz schaurig bist du da unterwegs,
als ob du das selbst schon so miterlebt hättest.

Das ist Klasse, wie ein Schauspieler, der sich in jede Rolle hineinversetzen kann und dabei das Beste dabei herausholt.

Dazu noch dein wunderbar gereimter Schreibstil, der sich durchaus mit klassisch berühmten Balladenschreibern messen kann.

Eine gN8 und glG von Bertl.

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Bertl, was für ein Lob, werde ja ganz verlegen. Dieses Gedicht hat mich sehr viel Kraft gekostet. Warum???? Habe dies Margit z.B im Antwortkommentar geschrieben, da kannst Du es nachlesen, falls es Dich interessiert. Danke für Deinen wunderbaren Kommentar, freue mich sehr darüber. Herzliche Abendgrüße sendet Dir Simone


Ruena (melvin6gmx.de) 07.04.2011

Meine Güte liebe Simone...ein eins mit Sternchen...absolute Spitzenklasse und genau nach meinem Geschmack. Super super...toll...lieben Gruß an dich...Rüdiger

 

Antwort von Simone Wiedenhöfer (11.04.2011)

Lieber Rüdiger, als ich Deinen Namen sah, glaubte ich zu träumen. So lange warst Du weg und Du warst der erste, der meine Geisternacht kommentierte. Ich danke Dir von ganzem Herzen. Kann nicht oft genug erwähnen, dass es schön ist, dass Du wieder schreibst. Alles Liebe Dir von Simone


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).