Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„EHEC und was dann?“ von Georg Wegener


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Georg Wegener anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Ich finde es passt hier rein;)) Du triffst den Nerv der aktuellen Stunde und natürlich bedroht auch mich die EHEC-Plage. Ich finde Du hast das Thema gut umgesetzt und der Schluss stimmt mich nachdenklich. Und das soll Dein Gedicht ja insgesamt. Diese seltsamen Krankheiten und resistenten Viren werden durch unser Konsumverhalten zunehmen. Das befürchte ich. Liebe Grüße Elke

Georg Wegener (06.06.2011):
Tja liebe Elke Es scheint wohl so: Die Geister die wir einst riefen, werden wir nun nicht mehr los. Mal schauen, was in der nahen Zukunft noch für Überraschungen auf uns warten. Und dennoch: Wollen wir nicht zu negativ in die kommenden Tage gehen. Et is noch immer jot jejange. Liebe Grüße vom Schorsch.

Bild vom Kommentator
Es wird noch vieles kommen Georg von dem wir zum Glück noch keine Ahnung haben!!! Grüße Franz

Georg Wegener (06.06.2011):
Hallo Franz Gut das wir nicht vorhersehen können, was da noch alles auf uns zu kommt. Nun habe ich gerade hören müssen, dass diese Geschichte mit den Sprossen als EHEC-Ursache vielleicht zu früher Optimismus war. Ätzend, oder? Trotz alledem - DANKE und liebe Grüße vom Schorsch.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).