Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gut und Böse“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

mkvar (margit.kvardadrei.at)

25.06.2011
Bild vom Kommentator
Ja Bertl du sagst es,
gute Worte für Ramona
es grüßt Margit

Adalbert Nagele (25.06.2011):
...du bist auch eine der Guten, Margit;-) ein schönes WE und lG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert,

und es sieht ganz so aus...der Böse hat sich ausrangiert ;-)

Liebe Grüße
Faro

Adalbert Nagele (25.06.2011):
...man traue nie dem Bösen, Faro;-))) lG von Bertl.

Malerin (reese-horstt-online.de)

24.06.2011
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl!

Wie recht du hast.
Beides liegt dicht beieinander und das
Böse sollte man ignorieren.
Gern gelesen sagen dir mit herzlichen
Abendgrüßen

Horst + Ilse

Adalbert Nagele (24.06.2011):
...wir zwei haben da schon genug Erfahrung, Inge und warum sollte man sich etwas noch schwerer machen, wie es oft schon ist? Ein Dankeschön mit glG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Don Bertolucci, diese Spielchen (warum auch immer) kenne ich schon unsagbar viele Jahre, genau ersichtlich an meinen heutigen Gedanken! Traurig, dass dadurch schon traumhafte Poeten Adieu sagten! Auch hier zerbrechen dabei Seelen!!! Schön jedoch Dein Gedankengang und Ramona wird sich freuen was auch sein sollte!!! Wir beide Spezl Bertolucci schreiben auch weiterhin in wundervoller Brüderlichkeit auch mehr als nur der Poesie verbunden!!! Liebe Grüße der Don Francesco

Adalbert Nagele (24.06.2011):
...so soll es sein, so muss es bleiben, Francesco;-) lG von Bertolucci.

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de)

24.06.2011
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
sehr gut gereimt!
Herzlichst
Ingrid

Adalbert Nagele (24.06.2011):
...merci Ingrid;-) ein schönes WE und lG von Bertl.

Gundel (edelgundeeidtner.de)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
ein gut beschriebenes Werk von Dir und kann nur zustimmen!
Liebe Grüße schickt Dir Gundel

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...Gundel, ich bin einfach ein Optimist, der davon ausgeht, dass im normalen Fall meistens das Gute noch über das Böse siegt. GlG von Bertl.

Heinz Saering (hesaering1-at-aim.com)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Das hast du gut gesagt, Adalbert,
und ich hoffe auch, dass du Recht hast,
besonders in den letzten 2 Zeilen.
Dank und herzl.Grüße
von Heinz

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...Heinz, da bin ich einfach ein Optimist, der davon ausgeht, dass im normalen Fall meistens das Gute noch über das Böse siegt. GlG von Adalbert.

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert! Sagt doch Mephistopheles zu Faust
in "Faust 1" Verse 1335/36:
"Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft."
Wir kommen um die Dialektik von "Gut" und "Böse" nicht herum: sie ist m. E. gottgewollt! -
und in der Regel ist das Böse nur das Unreife,
das letztlich nach Reifung sich sehnt.
Gut gedacht und gebracht, sagt der August,
dich sommerlich grüßend.
P.S. Ist der Sommer böse oder gut?

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...August, Goethe sagte, Freud muss Leid, Leid muss Freude haben;-) so ist es auch mit Gut und Böse. Der Sommer kann natürlich beides sein. Danke für dein aufschlussreiches Kommentar und glG von Adalbert.

hsues (hsues_47web.de)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Hallo, Bertl, das ist aber lieb von dir gereimt, sie wird sich freun, wie auch ich! Herzl., Heino!!

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...Heino, was es hat, das hat's;-))) lG von Bertl.

R.Schön (Lyrikeringmail.com)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Lieber Adalbert, eigentlich ist ja
eigentlich ein Unwort. :) Wir Menschen
sind schon ein Kompliziertes und
manchmal nicht zu verstehendes
Konstrukt. Wir alle, sind mit einem Topf
voller Eigenschaften ausgestattet und
jede kann unter bestimmten
Voraussetzungen herauspurzeln...manchmal
ganz ungewollt, in einem Moment, wo die
Kontrolle keine Rolle mehr spielt. In
uns brodeln archaische Kräfte, die wir
in der Regel beherrschen, aber doch
nicht immer und dann, können sie
zerstören. Es gibt eine
Frustrationstoleranz, ist diese
überschritten, werden wir zum Dämon oder
ergeben uns und lassen uns fressen....;)


Liebe Grüße von Ramona

PS: die nach laaaaaaaanger Wartezeit
auch zum Dämon werden kann, wenn auch
nur, um dem Widersacher die Zähne zu
ziehen..

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...hast ja Recht, Ramona, somit wurde das "eigentlich" im Autorenkommentar nun von mir gelöscht;-)grins* Teufelchen, ich hoffe daher, dass du mit mir zufrieden bist! GlG von Bertl.

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
So ist es wohl, Bertl! LG von RT

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...merci Rainer, einen schönen Wochenausklang und lG von Bertl.

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Ignorieren lässt sich das Böse nicht
immer. Oder in Wahrheit nie. Aber der
Umgang damit ist Es! Die Analyse wie
kann ich es besiegen: Mit Zeit! Mit
Wissen! Mit Wahrheit! Mit Geduld! Am
Ende in dem ich beweise, das ich liebe
besitze. Wenn auch nur einen Funken!
Dann kann ich gewinnen! Auch gegen das
Böse in mir! Grüße Klaus

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...Klaus, meistens sollte das Gute über das Böse siegen;-) gN8 und lG von Bertl.

Heidemarie Rottermanner (heidirottermanner.at)

23.06.2011
Bild vom Kommentator
Das hast du sehr gut ausgedrückt lieber Bertl

Heidemarie

Adalbert Nagele (23.06.2011):
...merci, das freut mich, Heidemarie;-) glG von Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).