Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„> > > H o f f n u n g < < <“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Enttäuschung“ lesen

mkvar (margit.kvardadrei.at) 30.06.2011

wunderschön Foto und Text,
sagt dir Margit.

 

Antwort von Ilse Reese (03.07.2011)

Liebe Margit! Was auch geschieht, die Hofffnung stirbt zuletzt. So sollte es sein. Vielen Dank sagen dir mit herzlichen Grüßen, Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 25.06.2011

Liebe Ilse, lieber Horst,
und trotzdem bleibt die Hoffnung bestehen, wenn der Verstand uns auch genau sagt, dass sich nichts ändern wird. Aber das Herz will es und gibt deshalb nicht auf.
Wünsche euch ein schönes WE.
Urlaubsgrüße von Chris

 

Antwort von Ilse Reese (26.06.2011)

Liebe Chris! So ist es. Man hofft weiter und manchmal geschehen wahre Wunder. Wir danken dir sehr und wünschen dir weitere schöne Urlaubstage. Herzliche Grüße von Horst + Ilse


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 25.06.2011

...und irgendwann gibt man die Hoffnung auf und geht eigene Wege... leider kein Einzelfall. Dir wünsche ich ein schönes Wochenende! LG, christa

 

Antwort von Ilse Reese (26.06.2011)

Liebe Christa! Was bleibt einem denn auch weiter übrig, als getrennte Wege zu gehen. Irgendwann ist die Geduld am Ende. Ich danke dir vielmals und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 24.06.2011

Das Licht im Wald!!! Wundervoll der Hoffnung bezogen und liebe Ilse und lieber Horst, wir Herzblatt und ich wünschen euch dass ein Traum in Erfüllung geht!!! Liebste Grüße das Herzblattteam Franz und Monika

 

Antwort von Ilse Reese (24.06.2011)

Lieber Franz! Hin und wieder gibt es Lichtblicke. Du hast meine Gedanken genau erkannt. Die Hoffnung sollte man nie aufgeben. Ich danke dir recht schön und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Seele (gabierbergmx.at) 23.06.2011

Liebe Ilse, Hoffnung und Enttäuschung liegen ganz nah beisammen.....aber trotzdem kommen oft ganz unerwartet kleine Zeichen und alles löst sich wieder auf..... Von Herzen liebe Grüsse zu dir und Horst von Gabriela.

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Liebe Gabriela! Auf diese Zeichen warte ich leider schon unendlich lange und ich glaube auch vergeblich. Es soll wohl Schicksal sein, was ich jetzt annehmen muss. Ich danke dir schön und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 23.06.2011

...die Hoffnung stirbt zuletzt, Ilse;-) ein tolles Bild zum Gedicht, lG von Bertl.

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Lieber Bertl! Die Sonnenstrahlen, die ich erhoffte, sind leider nicht angekommen. Es war wohl wohl vergebliche Mühe. Ich sage dir lieben Dank und wir grüßen dich herzlich. Horst + Ilse


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 23.06.2011

Liebe Ilse,
Dein Gedicht gut in Traurigkeit geschrieben und macht gleichzeitig nachdenklich! Eine Hoffnung bleibt immer noch offen, man glaubt an das Gute.
Dein Foto ist Dir sehr gelungen!
Liebe Grüße schickt Euch Gundel

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Liebe Gundel! Ich habe sehr viel Geduld und glaube immer an das Gute; aber es scheint vergeblich zu sein. Das schmerzt doch sehr. Hab vielen Dank und sei wie immer herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 23.06.2011

Die Schönheit der Seele. Und die geglückte
Reise zu Ihr. Das spiegeln immer wieder,
die Texte von Dir! Grüße Klaus

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Lieber Klaus! Ich habe im Laufe der Jahre viele Erfahrungen sammeln können und die finden jetzt Verwendung. Ich danke dir recht schön und sei herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


hsues (hsues_47web.de) 23.06.2011

Liebe Ilse, beides gefällt mir, das Photo ist toll "geschossen"!
Herzl., mit Grüssen an Horst, Heino!

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Lieber Heino! Leider steckt auch Wehmut dahinter, weil alles autobiografisch ist. Meine Geduld war leider vergeblich und zwar schon lange Jahre. Ich danke dir schön und sei wie immer herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 23.06.2011

Hoffe, liebe Ilse, es ist nicht autobiografisch. Gute Gedanken, gute Zeilen mit wunderschönem Bild. Euch beiden liebe Grüße in den Harz von RT.

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Lieber Rainer! Leider ist es autobiografisch; aber man kann die Menschen nicht ändern und nun muss ich mich zurückziehen. Ich danke dir vielmals und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 23.06.2011

Liebe Ilse,

es ist wirklich Schade, wenn sich geliebte Menschen von einem wenden. Mag es in der Familie sein, oder Freunde, ist egal. Aber Ihr seid da nicht alleine. Das Leben ist so ein Heckmeck für die jungen Leute, dass da oft kein Platz mehr ist fürs Nachdenken. Sie sind wahrscheinlich froh, dass es Euch soweit gut geht und wenden sich dem unmittelbaren Sorgen zu, die sie selbst betreffen. Sei nicht so traurig, liebe Ilse. Hier wird Deiner immer gedacht und in aller Freundschaft. Wunderschönes Bild.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Liebe Heidi! Ich habe wirklich alles getan; aber meine Güte und Liebe wurde nicht bemerkt. Es hat den Anschein und das alles mehrmals schon; nun muss ich wohl aufgeben. Ich danke dir vielmals für deinen anteilnehmenden Kommentar und wir grüßen dich ganz herzlich, Horst + Ilse


Sudhar (sudharlive.de) 23.06.2011

Liebe Ilse,

Das klingt wirklich enttäuscht und auch ein bisschen resigniert. Ich finde es ebenfalls schwer über lange Zeit die Tür für den anderen offen zu halten. Das hast Du treffend beschrieben. Ich denke, gerade innerhalb von Familien kommen solche Situationen vor. Und teilweise führen sie zum Bruch. Das finde ich immer sehr schade, aber Frieden kann einer allein nicht schaffen. Und dann kommt Dein wichtiger letzter Satz ins Spiel. Das sind so meine Gedanken. Euch beiden wünsche ich noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Elke

 

Antwort von Ilse Reese (23.06.2011)

Liebe Elke! Ich danke dir für deine Zustimmung. Wenn man absolut nichts ändern kann, sollte man sein Schicksal annehmenund, dann es soll so sein. Ganz herzliche Grüße schicken dir Horstr + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).