Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kein Abschied“ von Silvia Milbradt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Silvia Milbradt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

mkvar (margit.kvardadrei.at) 08.11.2011

wunderbar geschrieben
liebe silvia sagt dir
margit

 

Antwort von Silvia Milbradt (08.11.2011)

Liebe Margit, es freut mich das es dir gefallen hat! Es gibt doch im Leben viele Abschiede die keine für immer sind, aber das Haus muss nun mal hin und wieder neu tapeziert werden und frischer Wind tut doch unheimlich gut....;-)) In diesem Sinne dir einen schönen Abend und einen lieben Dank fürs Vorbeischauen, mit lieben Gruß von mir*Silvia


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 04.11.2011

Liebe Silvia,
habe beinahe gedacht, ich hätte schon kommentiert, gut, dass ich noch einmal nachgeschaut habe. Denn sonst wären mir deine wunderbaren Zeilen verborgen geblieben. Das Stellen und Sehen in anderen Räumen, lässt viel positive Gedanken zu, der Abstand macht sehend. Um dann miteinander weiter fließen zu können. Gefällt mir sehr!
Sei lieb gegrüßt ins Wochenende von Margit

 

Antwort von Silvia Milbradt (04.11.2011)

Liebe Margit, schön das du noch vorbei geschaut hast und umwerfend kommentiert, derweil du richtig gedeutet hast. Das Neue gewinnt an Wertigkeiten und lässt alles Alte in den Hintergrund treten und das ist gut so. Ich danke dir für deine Worte und verhehle nicht, dass es mir eine große Freude bereitet, dass du mich nicht vergessen hast....:-)) Einen lieben Gruß auch an dich, verbringe ein schönes Wochenende, herzlichst*Silvia


Alex (xxandragmx.at) 04.11.2011

Liebe Silvia,

ich mag subtile Texte und das ist wieder so einer, ..den ich lesen und lesen kann und jedesmal erkenne ich einen neuen Aspekt.

"in meine Reisen wächst ein Baum"...gleich zu Beginn schaffst du ein gewaltiges Wortbild, das auch die Richtung für den Rest des Weges anzeigt..eine Stärke, ein Getragensein..egal was an Abschieden, welchselnden Räumen und Strahlen, das Spuren brennt, kommen mag.

Wirklich schön!
lg Alex

 

Antwort von Silvia Milbradt (06.11.2011)

Liebe Alex, deine Aussagen treffen den Punkt und da ich noch ganz viel auf Reisen sein werde, wird mein Baum auch weiter wachsen, ich fühle mich von Ihm getragen und weiß, dass Nichts und Niemand mir etwas anhaben kann, na ja zu mindestens bedingt. Dir sage ich einen lieben Dank und wünsche noch einen schönen Sonntagabend, mit lieben Gruß*Silvia


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 03.11.2011

Liebe Silvia,

für mich eine melancholische Reise vom Ich über das Du zum Ich...sehr tief gedacht und interpretationsträchtig hoch 3 :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Silvia Milbradt (03.11.2011)

Lieber Faro, vielleicht ein kleines bisschen Melanchlie, aber dennoch überwiegt das Loslassen und die Freude über Neues, sonst würde doch mein Baum nicht wachsen können....;-) Lieben Dank an dich und einen lieben Gruß in deinen Abend, ich habe mich über dein Lesen gefreut, herzlichst*Silvia


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 03.11.2011

In sehr vielem Silvia denken Faro und ich konformer Art, so auch hier! Doch gerne gelesen dies habe ich!!! Grüße der Franz

 

Antwort von Silvia Milbradt (03.11.2011)

Lieber Franz, ich freue mich über dein gerne lesen meiner Gedanken, dies füttert meine Poetenseele und das ist so etwas von schön....., aber dies weißt du selbst! Liebsten Dank und einen Gruß schickt dir*Silvia


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 03.11.2011

Liebe Silvia,
wenn in Erinnerungen ein Strahlen und Sonnenmeer eingeprägt ist, wird es im Herzen keinen Abschied geben.
Ein wunderbares Gedicht, das mich sehr anspricht.
Herzliche Morgengrüße
und alles Liebe
Christina

 

Antwort von Silvia Milbradt (03.11.2011)

Liebe Christina, es ist kein Abschied, es ist eher ein friedvolles Abschliessen mit Dingen die einem schwer auf der Seele lasten und die Neues ausbremsten. Es ist schön, dass dir die Verse gefielen, was mich freut. Einen lieben Gruß in deinen Abend und auch dir alles Liebe, herzlichst*Silvia


Bild Leser

Theumaner (walteruwehotmail.com) 03.11.2011

Liebe Silvia, das Werden und Vergehen, hast du in ein eindrucksvolles Gedicht verwoben. Poesie die begeistert!

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Silvia Milbradt (03.11.2011)

Lieber Uwe, an dich meinen allerliebsten Dank, freut es mich doch sehr Gefallen mit den Versen bewirkt zu haben, dein glänzender Kommentar tat nun sein übriges...:-) Einen lieben Gruß an dich, herzlichst*Silvia


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 03.11.2011

Meine liebe Silvia,

ich habe eben an Franz einen Kommentar geschrieben, den ich fast hier einfügen könnte. Wer das Leben, als das begreift, doch vor allem, erfühlt, was es ist, der weiß, dass alles miteinander verwoben sein muss und die Zeit vielleicht nur eine Illusion, eine Erfindung der Menschen ist, damit sie in diesem Chaos nicht verlorengehen....

Ich betrachte den Tod, als die 2 Seite einer Medaille und die hat weder Anfang noch Ende....

Ganz liebe Grüße von Ramona

 

Antwort von Silvia Milbradt (04.11.2011)

Liebe Ramona, wir haben schon geklärt, dass bei mir etwas anderes gemeint ist. Es spielt vordergründig der Abschied von gewesenem die entscheidene Rolle. Das was länger noch präsent war und die vollkommende Öffnung für das Neue behinderte, somit ist es kein Abschied für immer, sondern einer der sicherlich in der Seele verarbeitet wurde und nun Platz machen muss um wirklich frei zu sein. Mein Vögelein lernt wortwörtlich wieder fliegen, weil alle neuen Erinnerungen inzwischen mehr Wert haben, als Alte, die teilweise auch verletzten. Ja in meinen Reisen wächst also ein Baum und das tolle daran, er treibt wunderschöne Blätter in Gold und das ohne wenn und aber.....;-) Erneut auch hiert einen lieben Gruß an dich, erhole dich weiterhin und geniesse dein W.E.! Alles Liebe, mit Gruß von mir, herzlichst*Silvia


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 02.11.2011

...das ist doch gut so, Silvia;-) bon voyage und lG von Adalbert.

 

Antwort von Silvia Milbradt (03.11.2011)

Lieber Bertl, richtig irgendwann ist Vergessen angesagt, auch wenn es immer ein Bestandteil bleibt, vielleicht ist es dann eher doch ein Verdrängen....? Ich danke dir und schicke liebste Grüße, herzlichst *Silvia


Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 02.11.2011

Liebe Silvi,
obwohl ich dieses wahrhaftig und wunderschön besinnliche Gedicht nun mehrmals las fällt es mir schwer drauf Worte zu finden, vielleicht weil ich mich so ergriffen von ihm fühle, eben weil es darin ums Sterben und Verlassen werden geht, doch auch darüber, und das ist das eigentlich Wunderschöne, daß dies kein Ende, also ein Abschied für immer bedeutet, sondern der Beginn von etwas Neuem. Und es zeichnet sich so schliesslich eine Hoffnung ab, welche das Vergangene nicht mehr leuchten lassen will.
Es berührt mich jedenfalls sehr, und es freut mich daß die Zuversicht darin die Traurigkeit überflügelt.
Deine Wortwahl, deine Bildersprache findet hier Platz in einzigartiger Form und auf schönste Weise.
Mit einem ganz lieben Gruß in diese Nacht.
Micha

 

Antwort von Silvia Milbradt (03.11.2011)

Lieber Micha, nun werde ich mich hier bemühen, dich wissen zu lassen, dass es bei dem beschriebenen Sterben um ein Gefühlssterben geht, wo es an der Zeit war, Ihr Verlassen einzuläuten. Gibt es doch wirklich zuviel an Erlebnissen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen und damit Neues behindern. Sicher werden Sie weiterleben, aber nicht mehr im Vordergrund und nun da jene in der Versenkung sind, kann der Baum auch kräftig wachsen....;-) Ich freue mich, dass meine Bildersprache, dich als Bewunderer anlocken konnte, schlage ich doch dadurch Profit heraus, ich bekomme absolut spitzenmässige Kommis, da sei mir die ein oder andere Verschlüsselung erlaubt. Dir danke ich von Herzen für die lieben Worte, ich nahm sie alle gerne! Schicke einen allerliebsten Gruß in deinen Abend u. wünsche dir eine schöne Traumnacht mit ausreichend Erholung, sei lieb gegrüßt von mir*Silvi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).