Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Gezähmtes Licht“ von Nora Marquardt


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Nora Marquardt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild vom Kommentator
Genau liebe Nora...schöne Sätze die ich gerne gelsen habe. Ein Span...ein reiben...ein Licht...Feuer der Menschheit...was für eine Erungenschft...lieben Gruß an Dich...Rüdiger

Nora Marquardt (09.11.2011):
Danke Rüdiger, schön das Du reingeschaut hast... Wünsche Dir einen schönen Tag. Gruß Nora

Bild vom Kommentator
iebe Nora,

Es ist ein wahres Wunder, wenn man die Kraft der Sonne betrachtet. Die weite Entfernung und so heiss.149,67 Millionen Kilometer von uns entfernt mit einem Durchmesser von 1,391 Millionen Kilometer.

Gern gelesen dein schönes Gedicht,

Es grüßt dich Karl-Heinz

Nora Marquardt (09.11.2011):
Lieber Karl-Heinz freue mich das Dir mein Gedicht gefällt. Was währen wir ohne das Licht? Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
Für mich ist das Licht und dabei das Kerzenlicht sehr wichtig liebe Nora. Gerade dieser Jahreszeit bezogen stecke ich jeden Abend viele Kerzen an auf der Treppe und Terrasse! Es ist und so sehe ich dies, die Verbindung zu Menschen die mir fehlen und sie sehen und verstehen dies!!! Habe schon sehr viel darüber geschrieben! Na und an unseren Fenstern, da stehen überall kleine Lampen die in Farbenpracht in die Nacht strahlen, Zeichen für vieles!!! Du verstehst was ich damit ausdrücken möchte!!! Dies ist einer der Gründe warum ich den Norden so liebe, dort stehen überall diese kleinen Lichter an den Fenstern!!!!!!!! Grüße Dir Nora und ja, herzlichste Wünsche der Franz mit dem Herzblatt

*Gefällt mir!!!

Nora Marquardt (09.11.2011):
Lieber Franz... gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit spielt für mich das Licht (Kerzenschein) eine gro0e Rolle. Es strahlt Ruhe, Erholung und Geborgenheit aus. Ich freue mich schon auf die Weihnachtszeit, da sind bei uns alle Fenster hell erleuchtet. Danke gfür den langen Kommentar. Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
Liebe Nora, das hast du sehr schön geschrieben. Doch das Licht, das die Liebe verbreiten kann, ist stärker als tausend Sonnen :-)

Herzlich grüßt dich Uwe

Nora Marquardt (09.11.2011):
Lieber Uwe... ein toller Gedankengang, doch was nützt die ganze Liebe, wenn ich abends im dunkeln sitzen muss. Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
Liebe Nora,

ein ganz tolles Gedicht um die Urkraft des Lichtes und des Feuers. Trotzdem bin ich froh, dass die Sonne so weit weg ist, dass ihre Wärme genau für uns passt. Schon ein großes Wunder. Ohne Licht gäbe es uns nicht. Ist schon seltsam wovon es abhängt, dass wir leben können. Gutes Thema, sehr schönes Gedicht.

liebe Grüße,

Heidi

Nora Marquardt (09.11.2011):
Danke Heidi für den Kommentar! Licht ist, eines der bedeutendsten Phänomene für alle Kulturen. Das künstlich erzeugtes Licht (Lampen) ermöglicht dem Menschen heutzutage ein angenehmes und sicheres Leben zu führen. Herzlich grüßt Nora

Bild vom Kommentator
Liebe Nora,
sehr schöne Gedankengänge...
besonders jetzt, da die Tage so kurz und die Nächte so lang sind..
LG Gabriele

Nora Marquardt (09.11.2011):
Liebe Gabriele... die Tage so kurz und die Nächte so lang, da lob ich mir das Kerzenlicht. Danke fürs reinschauen! Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
"Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch behüt´, bewacht ..." Ganz stark, liebe Nora! Herzlichst RT

Nora Marquardt (09.11.2011):
Danke ieber Rainer fürs reinschauen! Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
Liebe Nora,
ohne Feuer und Licht beherrschen zu lernen wären wir nicht das, was wir sind, und Vieles was heute selbstverständlich für uns ist, wäre wörtlich im Dunkeln geblieben.
Sehr schöne Gedankengänge, die ich gerne las.
Liebe Grüße.
Micha


Nora Marquardt (09.11.2011):
Lieber Michael... Danke für Deinen Kommentar! Da können wir doch froh sein, das wir Feuer und Licht nutzen können. Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
Stimmt, Nora, das Feuer zu zähmen, war eine Großtat, gelänge dies auch für die Feuer des Krieges...
Israel u. die USA, sowie England, u.a. bereiten einen, verharmlosend "Militärschlag" genannten Krieg gegen den klerikalfaschstischen Iran vor...andere Optionen sind "alternativlos", wird gesagt, der 3. Weltkrieg könnte draus entstehen....Hier rettet man Banken, den Euro, Griechenland, der Frieden ist kein Thema!
Gutes Gedicht von dir, trotzdem, herzl., Heino.

Nora Marquardt (09.11.2011):
Lieber Heino... hätte nie gedacht, das so ein harmloses Gedicht, solche Gedankengänge freisetzen kann. Dank fürs Kommentieren! Herzliche Grüße von Nora

Bild vom Kommentator
...ganz, eine neue Art zu schreiben, von dir, Nora, fast alles lässt sich zähmen und ohne Licht kein Schatten;-) lG von Adalbert.

Nora Marquardt (08.11.2011):
Lieber Adelbert... das Gedicht habe ich schon vor ein paar Jahren geschrieben. Danke fürs reinschauen! Herzliche Grüße von Nora

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).