Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Z e i t - d e r - K e r z e n“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 25.11.2011

Gestern hatten wir den Höhepunkt, 7 Stück auf der Terrasse und 3 auf der Treppenstufe!! Kerzenlicht gibt´s bei uns immer!!! Zeigt auch den Menschen die uns fehlen, wir denken an diese!!! Grüße Dir und Horst liebe Ilse der Franz

 

Antwort von Ilse Reese (28.11.2011)

Lieber Franz! Gerade diese Zeit erinnert uns sehr an unsere lieben Heimgegangenen, die uns immer fehlen. Wie recht du hast. Ich danke dir sehr für deinen lieben Kommentar und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


marie57 (eMail senden) 25.11.2011

Liebe Ilse, Kerzenlicht überzieht die Umgebung mit einem warmen Schimmer und berührt auch viele Herzen. Liebe Grüße sendet dir Marion

 

Antwort von Ilse Reese (25.11.2011)

Liebe Marion! Das ist wohl auch der Sinn in dieser dunklen Jahreszeit. An dieser Tradition sollte man auch festhalten. Hab vielen Dank für deine lieben Worte und sei wieder herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 25.11.2011

Liebe Ilse, lieber Horst,

du bringst es auf den Punkt. Die Welt ist kalt geworden, und die Menschen denken oft sehr materialistisch.
Jammerschade, aber nicht mehr zu ändern.
Wir müssen uns ändern, damit wir das verstehen.
Morgengruß von Chris

 

Antwort von Ilse Reese (25.11.2011)

Liebe Chris! Wie recht du wieder hast; die Welt können wir nicht ändern; aber dafür wir uns. Eine kluge Antwort für die ich mich bedanke. Lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

hansl (eMail senden) 25.11.2011

Liebe Ilse,

ich mag der echten Kerzen Licht,
weil sie besonders warm wirken...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (25.11.2011)

Lieber Faro! Sie sind auch nicht zu ersetzen. Man sollte doch der Tradition treu bleiben. Hab vielen Dank für deinen lieben Kommentar und sei herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 24.11.2011

Liebe Ilse,
wie wahr!!
Aber man kann auch gegen den Strich, sich einfach weigern, da mitzumachen, und im Sinne der alten Zeiten
sich seine persönliche Adventszeit herbeizaubern.
Liebe Grüße, Irene

 

Antwort von Ilse Reese (25.11.2011)

Liebe Irene! Uns bleibt auch nichts anderes übrig. Die frühere Gemütlichkeit wird es trotzdem nicht wieder geben. Ich danke dir schön und lasst euch herzlich grüßen von Horst + Ilse


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 24.11.2011

Liebe Ilse, die Zeiten haben sich geändert.Ich mag schon ganz gern etwas Licht und Glanz,jedoch heute wird es übertrieben,besonders die Gäschäfte.Im und ums Haus Laternen mit Kerzenlicht mag ich sehr,es strahlt Wärme aus.Ganz wichtig ist menschliche Wärme in dieser trauten Zeit und die wünsch ich euch zwei von Herzen Anna

 

Antwort von Ilse Reese (24.11.2011)

Liebe Anna! Wenn nicht alles so übertrieben würde, hätte ich mich gar nicht dazu äußern wollen. Der eigentliche Sinn des Weihnachtsfestes ist wohl weit verfehlt.Jeder darf seine eigene Vorstellunbg haben. Ich danke dir sehr für deine lieben Worte und lass dich wie immer ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 24.11.2011

Liebe Ilse,

das darfst Du doch auch. Eine Weihnachtszeit ohne Traumwelt ist doch gar nicht möglich. Sie ist immer so schön, wie man sie sich selber macht. Ich mag es schon, wenn es draußen leuchtet. Also, wenn es Privatleute tun, nicht die Geschäfte. Da kann man doch sehen, wer ein Gemütsmensch ist. Früher haben wir immer vom Zug aus die Christbäume gezählt, die geleuchtet haben. Heute habe ich den Adventskranz gemacht und übermorgen fängt es auch bei uns an zu leuchten draußen im Garten und am Haus.Ein sehr nettes Gedicht. Hat mir sehr gefallen.

liebe Adventsgrüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (24.11.2011)

Liebe Heidi! Unsere schönste Zeit war für uns, als die Enkelkinder noch klein waren. Da gab es soviel Freude, die wir jetzt vermissen. Man darf sich von der Umwelt nicht irritieren lassen; man muss sich selbst treu bleiben. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 24.11.2011

Liebe Ilse und lieber Horst,

Die trauten alten Zeiten um Weihnachten kommen nicht wieder. Das Fest sinkt immer mehr in den kommerziellen Morast. Die Menschen wollen immer mehr und das färbt schon lange die Kinder ab, die auch einmal erwachsen werden und es nicht besser kennen.

Herzlich grüßt euch Karl-Heinz zu eurem realistischen Gedicht.

 

Antwort von Ilse Reese (24.11.2011)

Lieber Karl-Heinz! Immer wieder hat man Sehnsucht nach der guten alten Zeit. Wir waren bescheiden und glücklich zugleich und daran erinnert man sich gern. Hab vielen Dank für deine lieben Worte und lasst euch wieder ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.11.2011

...Ilse, da kann ich dir nur zustimmen, Hektik und auch kalte Herzen
machen uns das Leben schwer.
Aber wir machen einfach das Beste draus,
sperrn uns ein, gehn nicht mehr raus;-)grins*
ist doch so, oder?
LG von Bertl.

 

Antwort von Ilse Reese (24.11.2011)

Lieber Bertl! Das ist wohl die beste Idee, da wir ja doch nichts ändern können. Ich danke dir schön für deinen guten Rat und sei herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).