Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Brave Zeitungsfrau“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Dankbarkeit“ lesen

Bild Leser

Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 13.02.2012

Hallo Rainer!
Welch eine gelungene Ode
an die Zeitungsfrau!
Liebe Grüße
Rainer

 

Antwort von Rainer Tiemann (13.02.2012)

Deine Einschätzung, Rainer, ehrt mich. Danke und liebe Grüße von mir. RT


Bild Leser

hansl (eMail senden) 31.01.2012

Lieber Rainer,

eine schöne Ode an einen Menschen, der sie mehr als verdient..:-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.02.2012)

RT dankt herzlich, Faro. Dir einen lieben Gruß!


Theumaner (walteruwehotmail.com) 31.01.2012

Lieber Rainer,
ein liebenswertes Gedicht und nette Geste zugleich. Vieles scheint oft allzu selbstverständlich.

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.02.2012)

Das, Uwe, scheinen viele zu empfinden, die Gespür für Menschen haben, deren Arbeit nicht genug gewürdigt wird. Danke und liebe Grüße. RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 31.01.2012

Lieber Rainer,
für uns ist sie auch eine Heldin. Zu Weihnachten bekommt sie ein schönes Trinkgeld im Umschlag mit Dankesworten an den Briefkasten geklebt. Und sie bedankt sich herzlich schriftlich.
Genau die richtigen Worte von dir!
Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Mir war danach, einmal eine Ode für die zu schreiben, deren Arbeit oft unterschätzt wird. Sie, liebe Margit, erhielt mein Buch "In Schattennächten" und eine Flasche Wein. Und - sie interessiert sich für moderne Lyrik! Danke dir fürs Lesen. Herzlichst RT


manana28 (klausheinzlgmx.de) 31.01.2012

Lieber Rainer!
Eine sehr gelungene Ode an jemanden, der einen wahrlich harten Job verrichtet. Ich seh sie in den frühen Morgenstunden oft, wie sie bei jedem Sauwetter die Infoblätter zustellen müssen und beneide sie hier keineswegs. Geld ist hier auch kaum verdient, vergleicht man den Einsatz mit der Kohle...

Würde dieses Machwerk Deinem Engelswesen an die Tür kleben... sie freut sich sicher!!!

Herzlichst gruesst Dich
Dichtfreund Klaus

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Danke für deine Einschätzung im Kommentar, Klaus. Ich habe ihr mein Buch "In Schattennächten" geschenkt. Und ich war baff ... Sie interessiert sich für moderne und lebensnahe Lyrik! Herzlichst RT


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 31.01.2012

Lieber Rainer,

Zeitunglesen ist Gewohnheitssache. Schön sie früh zu bekommen. Unsere Austräger sind meistens Schulkinder. Der Nachteil ist, sie liefer nerst am späten Nachmittag und es kommt auch vor,das man vergessen wird, oder die Zeitung vom Rgen völlig durchgeweicht ist. Sie wird nämlich nur auf den Hausstein geworfen.
Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Das, lieber Karl-Heinz, kenne ich aus den USA bei Freunden. Danke dir fürs Lesen. Herzlichst RT


hsues (hsues_47web.de) 30.01.2012

Lieber RT, dein Lob kann ich nur unterstreichen, muss aber "brave" durch "tapf´re" ersetzten.
Gern gelesen, mit Dank für deinen zusprechenden Kommentar, herzlichst, Heino.

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Wie auch immer, Heino. Es ist für all die, deren Arbeit von vielen zu wenig gewürdigt wird. RT dankt fürs Lesen und schickt dir einen sonnigen Gruß.


Musilump23 (eMail senden) 30.01.2012

Lieber Rainer,
die Worte “Bitten“ und “Danken“ sind ja bekanntlich die Anerkennung von
familiärer und gesellschaftlicher Abhängigkeit. die mehr und mehr ins abseits
geraten.
Das Wort \"Danke\" gehört sicherlich zum Grundwortschatz beim Spracherwerb
und sollte auch unseren Kleinsten in ihrer Erziehung bereits signalisiert werden.
Es freut mich besonders lieber Rainer, dass du hier stellvertretend gerade den
Zeitungsboten ein wunderbares Gedicht widmest, da man ihn nur selten sieht.
Er kommt jeden Morgen in der Früh, regelmäßig, verlässlich, gepäckbeladen mit
allerlei Informationen, steht aber selber- nicht positiv und auch negativ- in den
Schlagzeilen “seiner“ Blätter!
Mit frdl GR Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Dann, lieber Karl-Heinz, freue ich mich besonders, dass meine Intention umgesetzt und gut bewertet wurde. Herzlichst RT


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 30.01.2012

Hallo Rainer
Ja viele arbeiten, wenn die meisten
noch schlafen.
Sehr schön hast Du Dein Gedicht geschrieben.Vieleicht würde die Frau sich über das Gedicht freuen).
Ich freue mich immer Deine Werke zu lesen.Ich spühre richtig Deine Einstellung. Danke Dir dafür.
Herzlichst grüss, Ursula aus der Schweiz die sich so freut dass es e-stories gibt.

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Ich freue mich immer, liebe Ursula, von dir Kommentare zu erhalten, wissend, dass du Legasthenikerin bist. Das ist ganz großartig, dass du dich öffentlich dazu bekennst und vernünftige Dinge schreibst. Respektvolle Grüße RT.


wabe (eMail senden) 30.01.2012

super geschrieben, Rainer,
erinnert mich an die Gedichte meiner Lyrikfreundin Brigitte, die ihre Gedankenblüten wundervoll zum Strauß bindet und in Versen ihr Dankeschön überreicht ...
ebenso herrlich ist auch dein Dankeschön!
herzlicher Gruß, Waltraud

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Dir, liebe Waltraud, gilt mein Dank für treues Lesen, deine Einschätzung und den Kommentar. Herzlichst RT, der in Kürze wieder länger fort ist.


heideli (heideli-mgmx.de) 30.01.2012

Das geht einem auch richtig nahe! Ich würde auch wie meine Vorgängerin ihr das Gedicht mal mit einer Süßigkeit überreichen!
Bei uns ist das ein bisschen anders hier:
Zeitungen kauft man sich hier an jeder Ecke. Aber was die Post angeht...wenn ein privater Brief aus Deutschland ein bisschen dicker ausfällt... kommt er meist nicht an....besonders zu den Feiertagen wie Weihnachten. Und da er kein Einschrieben ist- kann man ihn auch nicht nach verfolgen. Naja- in Dresden - hab ich gelesen- sind Briefe ja Säckeweise in der Elbe gelandet. Also ich will mich da nicht so beschweren!
Liebe Grüße von heide

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Du lebst, liebe Heide, m. W. in Sofia. Da kann ich mir das durchaus vorstellen. Danke fürs Lesen. Habe ihr mein letztes Buch "In Schattennächten" geschenkt. Sie interessiert sich für zeitgenössische Lyrik! Herzliche Grüße von mir. RT


cwoln (chr-wot-online.de) 30.01.2012

Lieber Rainer,
so eine zuverlässige Zeitungsfrau verdient sicher ein paar Zeilen von dir.
Würde ihr mal das Gedicht überreichen.
Sie freut sich bestimmt.
Grüße von Chris

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Liebe Chris, habe ihr mein Buch "In Schattennächten" geschenkt. Ich war positiv überrascht, dass sie sich für zeitgenössische Lyrik interessiert! Herzlichst RT


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 30.01.2012

...ganz gebührend, der Dank an deine Zeitungsfrau, Rainer, gilt aber sowohl auch den Zeitungaausträgern.
LG von Bertl.

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Ist doch klar, Bertl, der Dank gilt letztlich all denen, die oft im Verborgenen wichtige Dinge erledigen. Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 30.01.2012

Hier Rainer im Namen unzähliger „Zeitungsmädel“ mein herzlichsten Dank! Eine Maxime von mir!!! Nun besagte Frauen machen dies bei Wind und Wetter und ich führte oft sehr früh meine Gespräche mit diesen, „so mehr ist´s unvorstellbar dass es Zeitgenossen gibt die in Rente sind und um 05:00 Uhr ihre Zeitung auf dem Tisch haben wollen“! Wenn nicht, dann Beschwerde bei der Redaktion!!! Der Hammer, sie trugen einst auch aus und ja, sie waren die unpünktlichsten!!! So ändert man seine Denkweise wenn unverhofft der Geldesel gesch… hat! Dir Rainer Dank Deinen Worten
Franz

*Schöner Zug von Dir!!!

 

Antwort von Rainer Tiemann (31.01.2012)

Danke, Franz, für mich ist meine kleine Ode für sie selbstverständlich. Liebe Grüße von RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).