Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das weiche Fell“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

MarleneR (HRR2411AOL.com) 17.06.2013

Liebe Wally, dein Gedicht spricht mir aus
der Seele. Katzen sind wundervolle
Geschöpfe, ich habe auch zwei davon und
möchte sie nicht missen.
Ganz liebe Grüße von Marlene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 07.02.2012

Liebe Wally, Lust hätteich schon, mir auch wieder so einen "Stubentiger" ins Haus zu holen. Aber in welches? In meinem wäre sie sehr oft allein.... so bleib ichs lieber selber. Liebe, leider eisige Grüße aus Tirol von Christa

 

Antwort von Wally Schmidt (07.02.2012)

Liebe Christa, es ist natuerlich immer ein Problem mit den kleinen "Pelztieren" wenn man verreisen will, doch sie sind uns so ans Herz gewachsen, dass wir das wir sie nicht missen moegen. Es wuerde Dir vielleicht gut tun so eine kleine Schmusekatze zu haben. Hier ist es auch ganz lausig, besonders mit iunserem Mistral. Mach es gut, l g wally


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 06.02.2012

Wally, mein Sohn hat seit Kurzem in seinem Haus auch einen süßen Kater, Leo heißt er, ganz ein lieber.
Die ganze Familie ist begeistert, sag ich dir.
Ein ganz tolles Gedicht hast du aus deinen Katzen fabriziert. Weiterhin viel Freude mit euren weichen Fellen.
LG von Adalbert.

 

Antwort von Wally Schmidt (07.02.2012)

Lieber Adalbert, da wuenschen wir dem Leo und der Familie viel Freude. Es tut so gut, wenn man nach Hause kommt und da ist etwas Lebendiges. Wir wuenschen Dir ein " frohes Frieren"! L g Wally


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).