Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Schlaflos (2)“ von Paul Rudolf Uhl


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Paul,

nööö..das ist eher krank ;-)))

Liebe Grüße
Faro
Bild vom Kommentator
Lieber Paul, super gereimt, ist sicher nicht einfach..so in Mundart..gefällt mir. (Ich lese grad Elfriede Gerstl, hat auch einige sehr gute Mundartgedichte) Liebe Grüße, Alexandra
Bild vom Kommentator
Hallo Paul,

Bei einem solchen Massensterben
gibt es eh nicht mal Erben.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Sowas schau ich mir schon lang nicht mehr an, lieber Paule, meine Träume sind zuweiln schaurig genug! Mundartlich wieder bestens gereimt, herzlich, Heino.
Bild vom Kommentator
...Paul, muaßt di heit ausschlof'n;-)grins* toll gereimt, lG von Bertl.
Bild vom Kommentator
Eine herrliche Satire, lieber Paul!
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid
Bild vom Kommentator
Lieber Paul,

sicher nicht, aber aufregend, lach. Bei manchem schalte ich einfach weg, weil es mir zuviel wird. Sehr nett boarisch erzählt.

liebe Grüße,

Heidi
Bild vom Kommentator
ich tipp mal drauf, Gesundheit war nicht Intension...
es zählt der Kick, in unsrer Stubenhockerwelt fehlt sonst Adrenalin...
Bild vom Kommentator
Ein Preuße liest ´s und fragt sich was
für eine Sprache ist denn das?
Wer soweit in die Zukunft schaut,
dem ist die Sprache wohl vertraut.
Nicht irdisch ist sie , wirklich, nein,
sie wird vom Mars gekommen sein!

Paul Rudolf Uhl (23.02.2012):
HAHAHA !!! Genial, Hans... Und danke für den nettn Kommi!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).