Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Der Frühling ist nah“ von Karl-Heinz Fricke


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, die Sonne weckt die Lebensgeister. Auch ich freue mich auf helle, freundiche Tage. Schöne Zeilen hast du verfasst. Herzlichst Marion

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Liebe Marion, Die Sonne hat schon etwas Kraft, in den Bäumen fließt der Saft. Der Winter geht dem Ende zu, und grün wird es dann im Nu. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Schön geschrieben lieber Karl-Heinz. Bei uns ist weit und breit kein Schnee mehr,es ist wunderbares Frühlingswetter. Lieb grüßt dich die Anna

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Liebe Anna, Bei uns ist die Erde noch im weißen Kleid, aber sie sollte sich recht bald grün kleiden. Ich sage dir herzlichen Dank und sende dir liebe Grüße, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ich stimme unserem Freund dem Musi Karl - Heinz zu! Nun ja, neues Leben und vor allem Kostbarkeiten für uns!!! Grüße Dir Karl - Heinz und Deiner Rose Hildegard der Franz mit Herzblatt

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Danke dir, lieber Franz Nun hoffen wir auf Wärme und Licht und der Lenz betrügt uns nicht. Herzlich grüßt euch Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

die letzte Strophe ist die, die mir besonders zusagt, weil ich "wärme- und lichtsüchtig" bin :-)

Liebe Grüße
Faro

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Lieber Faro. Du sprichst mir aus der Seele. Die alten Knochen brauchen Wärme, und die Seele braucht das Licht, denn auh die Dunkelheit, die mag ich nicht. Ich danke und grüße dich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, ein frühlingshaftes Schneeglöckchenbild mit Krokushauch, das du mit Worten malst. Märzgrüße sendet dir Inge

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Ich danke dir liebe Inge, Die Natur zu bedichten gibt uns Poeten ungeahnte Möglichkeiten, weil die Natur sovil zu bieten hat und in keiner Phase langweilig ist.....wenn man die Augen und Ohren aufmacht. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz

Musilump23

01.03.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
einfach wieder wunderbar, wie improvisierend von dir der anstehende Jahreszeiten-
wechsel in seinen Geschehnissen, in den Plauderton der poetischen Sprache wechselt.
Auch bei uns lässt die derzeitige hohe Sonnenintensität, sowie die Beobachtung der
Kraniche auf ihrem Rückflug ein leises Frühlingserwachen zu. Auch die Insekten trauen
sich zur Zeit schon, den Frühling mit der Schlinge einzufangen.
Mit frdl GR. Karl-Heinz

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Lieber Karl-Heinz, Bei euch mag der Frühling bereits Einzug gehalten haben, während wir noch an winterlichen Überresten knabbern. Besonders in den letzten vier Tagen hatten wir noch tägliche Schneefälle. Aber trotzdem ist Frühlinsknistern in der Luft. Ich danke dir und grüße euch Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

werde schon ganz unruhig, hüpfe von einem Bein auf das andere, Glückshormone werden ausgeschüttet und die Sonne wärmt einen so richtig, irgendwie auch von innen.
Ich gehe jetzt nach meinen Blümchen sehen, schade das es draussen schon dunkel ist.....;-)
Ein lieben Gruß und einen herrlichen Frühlingsbeginn, auch wenn er noch zaghaft scheint, herzlichst*Silvia

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Silvia, Mein Gedicht war mehr Wunschdenken, denn wir haben noch fast tägliche Schneeschauer und nächtliche Fröste. Es zeigen sich allerdings Schneeglöckchen an schneefreien Stellen. Es ist ja auch noch drei Wochen Winter auf dem Kalender und der ist geizig mit seiner Jahreszeit und bekannt dafür sich vom Herbst und Frühling eine Kuchenstreife abzuschneiden. Ich danke dir und ich grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz... die ersten Frühlingsschritte hast Du herrlich in Szhene gesetzt. (tolles Gedicht)
Herzliche Grüße von Nora

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Nora, Bei unserem täglichen Spaziergang zeigen sich immer mehr Frühlingsboten, wenn es auch noch schneit. Wenn alles programmmäßig verläuft, dann müssten in drei Wochen die Schwalben hier eintreffen. Leider werden es in jedem Jahre immer weniger. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz!

Wir sind alle dankbar, weil wir die
schlimme Zeit bals hinter uns haben,
Mensch und Tier.
Nun kann man wieder aufatmen.
Herzliche Grüße schicken euch mit besten Wünschen

Horst + Ilse

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Ilse und lieber Horst, ...und wie schnell vergehen die wärmeren Monate. Ein Sechstel dieses Jahres ist schon wieder herum. Mein Gedicht war mehr Wunschdenken als Realität, denn bei uns schnit es noch täglich und die Nächte sind frostig bis zu minus 10 Grad. Ich danke und grüße euch Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ein sehr schönes Frühlings-und Zuversichtsgedicht, lieber K-H ist dir da gelungen, sehr gern u. mit Vergnügen gelesen!
Herzl., Heino.

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Lieber Heino, Trotz düstere Prognosen was das Wetter, besonders auf diesem Kontinent, uns bescheren soll, soll man die Hoffnung nicht aufgeben. Es steht jedoch fest, dass sich unser Klima geändert hat, was sich in vielen Wetter Katastrophen zeigt. In den USA haben sie bereits Tornados, die sonst erst im Spätsommer und Herbst auftreten. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Liebe Karl Heinz,

das ist eine poetische Rundumschau des Frühlingstreibens der Hoffnung. Eigentlich ist es ganz ähnlich wie bei uns. Nur Schnee haben wir momentan keinen mehr. Aber Schneeglöckchen und ein gelber Krokus schaut schüchtern in die Gegend. Da kommt noch mehr. Sehr bunt und schön gedichtet. Sicher auch für Deine Hilde eine Freude.

liebe Grüße,

Heidi

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Heidi, Im Februar hat es fast jeden Tag geschneit. Wir hoffen nun, dass der März besser wird. Schneefrei werden wir kaum vor April sein. Ich danke dir und grüße dich herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Schließe mich der Margit an KH!
Die Hoffnung wächst.
Wir waren Anfang des Hornung ja in Spanien, da wars schon wärmer, aber recht windig.. L.G.

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Hallo Paul, Unsere Hoffnung beginnt wenn der Spargel wächst. Mein Gedicht war mehr Wunschdenken als Realität, denn in den letzten Wochen bis heute noch hat es täglich geschneit. Der Winter regiert ja auch noch für 3 Wochen. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
ein schönes Frühlings-Gedicht und wirklich erblühen die ersten Frühlingsboten im Garten und die Sonne schenkt uns allen Kraft!
Liebe, sonnige Märzgrüße schickt Dir Gundel

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Gundel, Wir können zwar das Wetter nicht machen, aber hoffen, dass es sich unseren Wünschen anpasst. Ich habe nichts gegen Regen, solange auch dann die Sonne wieder scheint. Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ein sehr erfreuliches Gedicht
lieber Karl Heinz. Auch bei uns
ist es nicht mehr so kalt. Ganz
liebe warme umarmung Hildegard
und dich. Von eurer Margit

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Margit, Wir haben immer noch Nachtfröste bis zu minus 10 Grad, aber tagsüber wärmt es sich ab. Ich hatte am 28.2. ein Gedicht drin: DER EX VERLOBTE, das du vielleicht lesen möchtest. Wie immer meinen herzlichen Dank auch für die lieben Grüße, Hildegard und Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Diese Freude kann ich ganz mit dir teilen, lieber Karl-Heinz!
Frühlingsgrüße schickt Christa

Karl-Heinz Fricke (01.03.2012):
Liebe Christa, Mit deiner Schneewüste können wir uns nicht vergleichen, aber im Februar hatten wir fast täglich Schneefälle, aber inzwischen hat es immer getaut, so dass auf dem Dach nur cirka 40 cm noch liegen. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Nella

01.03.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz.
Gräser nach dem Lichte langen oder heben sich Schneeglöckchen empor - wirklich sehr schön, - ich habe sofort ein Bild vor Augen. Ein Gedicht voller Wärme, dass ich sehr gern gelesen habe.
Mit lieben Grüßen Dnai

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Liebe Daniela, Ich danke dir für die netten Worte. Die Natu gibt uns immer wieder Gelegenheit sie zu beschreiben. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ob in Austria,
oder Kanada,
Vorfrühling ist da;-)

Karl-Heinz, die kurze Hose kannst schon herrichten;-)
lG von Bertl.

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Lieber Bertl, Ich muss erst einmal die langen Unterhosen ablegen können, denn Nachtfröste sind noch bis zu minus 10 C Ich danke dir und grüße dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
der Frühling, den Du hier so schön besingst, kündigt sich durch relativ hohe Temperaturen und Frühblüher auch bei uns schon an.
Ganz liebe Grüße von
Ingrid

Karl-Heinz Fricke (02.03.2012):
Liebe Ingid, Mein Gedicht ist mehr Wunschdenken als Realität, denn so ganz echt ist unser Wetter noch nicht, aber verschiedene Anzeichen geben Hoffnung. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).