Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Windkanter sehnt sich...“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 01.04.2012

Liebe Irene,

ein Gedicht, das viel über das Leben aussagt - egal, ob seine Wege glatt oder steinig sind, jeder Wanderer darauf ist markant in seiner Art...:-)

und der Ausdruck "Ich bin Zufall und Plan" gefällt mir dabei besonders gut.


Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Irene Beddies (01.04.2012)

Du hast recht, Faro, jedes Wesen, ob Stein, Tier oder Mensch, ist einmalig und markant und verdient, beachtet zu werden. Abendgrüße, Irene


wabe (eMail-Adresse privat) 01.04.2012

wunderschön, liebe Irene, wie du deinem Windkanter Gefühle eingehaucht hast,
ihn so erzählend zu wissen,
macht ihn noch mehr zum Schmeichler...

bin begeistert und grüße dich herzlich!
Waltraud

 

Antwort von Irene Beddies (01.04.2012)

Liebe Waltraut, Da mich mein Windkanter seit vielen Jahren anlächelt, habe ich endllich verstanden, was er mir damals, als ich ihn fand, erklären wollte. Ich freue mich, dass seine Gedanken dir auch gefallen haben:_) Einen schönen Sonntag wünscht dir Irene


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 01.04.2012

Liebe Irene,

Die Steine haben uns Menschen voraus.
Wenn sie nicht von Menschen zermahlen
und zu Beton gemacht werden, dann haben sie ein ewiges Leben.

Sehr nett dein Gedicht,

Es grüßt dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Irene Beddies (01.04.2012)

Lieber Karl-Heinz, danke für Deinen lieben Kommentar. Leider müssen ja auch Steine einmal ihre Existenz aufgeben, wenn sie von Wind und Wetter zermahlen werden,wenn Berge verschwinden und neue aufgefaltet werden. Das Menschenleben ist da doch wohl "etwas" kürzer, scheint mir. Einen schönen Sonntag wünscht Dir Irene


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 31.03.2012

...Irene, es gibt auch unter den Menschen welche, die der Wind gekantet hat;-) meist mit schönen, älteren Gesichten.
LG von Adalbert.

 

Antwort von Irene Beddies (01.04.2012)

Ja, lieber Adalbert, nur wissen es manche nicht zu schätzen, ein solches Gesicht zu haben. Sie wünschen sich vielleicht, auch vom Wind glatt geschliffen zu werden, statt es mit Würde und Humor zu tragen. Danke für deine Worte, Irene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 31.03.2012

Liebe Irene, ein ganz gewöhnlicher Stein, und doch ein ganz besonderer, wie es keinen zweiten gibt. Auch von meinen Bergtouren nehme ich oft Steine mit, rau, verwittert, aber "wertvoll". Liebe Grüße von Stein zu Stein ;-) christa

 

Antwort von Irene Beddies (31.03.2012)

Liebe Christa, mein Windkanter liegt in der Küche auf dem Fensterbrett und strahlt mich jeden Tag an. Anders als bei den meisten haben sich seine eigentlich scharfen Kanten im Nordseesand etwas geglättet. Er ist fast ein Handschmeichler, wir nehmen ihn immer gern in die Hand. Einen sonnigen Sonntag wünschen Dir Irene und Bernhard


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 31.03.2012

Liebe Irene!

Ich bin begeistert von deinem Thema, weil
es ein sehr interessantes ist.
Steine konnten mich schon immer faszinieren
und auch Versteinerungen.
Gern gelesen sagen euch mit herzlichen
Wochenendgrüßen

Horst + Ilse

 

Antwort von Irene Beddies (31.03.2012)

Liebe Ilse, lieber Horst, Steine sind doch etwas Besonderes, sie strahlen Ruhe und Festigkeit aus. Schöne Sonntagsstunden wünschen Euch Eure Hamburger


hsues (hsues_47web.de) 31.03.2012

Ungewöhnlich, liebe Irene, dein Steingedicht, das mich-weil auch gut geformt- sehr angesprochen hat, u. weil ich an jedem Strand leidenschaftlicher Steinsucher bin; anders als bei Muscheln (die ich auch mag) wiederholt sich keine ihrer Formen...
Herzl., Heino.

 

Antwort von Irene Beddies (31.03.2012)

Meine Suche, lieber Heino, nach Steinen hat sich über Jahrzehnte auf Fossilien konzentriert, aber auch ungewöhnlich geformte "normale" Steine sind öfter als Beute mitgenommen worden. Ich bin also "steinreich":-)) Danke für Deinen verständnisvollen Kommentar. Herzlich, Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).