Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Berlin, du bist so hässlich“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Parallelgedichte“ lesen

Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 11.04.2012

Liebe Inge,
ich denke so eine Abfuhr hat keine Stadt verdient, in der man lebt, auch nicht Berlin, obwohl ich nachvollziehen kann, daß man irgendwann mal raus muß, weil man ihr einfach überdrüssig wird, und weil man einfach auch mal etwas anderes sehen möchte.
Das geht mir genauso, denn meine besteht zur Zeit nur aus Baustellen. Also hätte ich auch allen Grund sie häßlich zu empfinden. Was ich aber trotzdem nicht tue, weil sie sehr viel Schönes und Angenehmes zu bieten hat.
Wie auch Berlin, das weiß ich, wenn auch nicht aus eigener Erfahrung ziemlich genau... ;-)
Viel Freude in der Fremde, ich schätze du wirst trotz des momentanen Frustes, den du übrigens sehr lesenswert umgesetzt hast auch gerne wieder zurückkehren.
Lieben Gruß.
Micha


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 11.04.2012

Liebe Inge,
deine Meinung spiegelt natürlich eine Ansicht wider, die man teilen kann oder auch nicht. Ich persönlich finde, das Berlin sowohl schöne, aber auch weniger schöne Ecken hat. Und in der Mitte thront halt das Historische, was ich auch für sehr sehens - und erhaltenswert finde. Einige Architekten bevorzugen halt die moderne Architektur, die freilich nicht immer bei allen Einwohnern und Besuchern Anklang findet.
Was Berlin leider im negativen Sinne besonders prägt, ist dieser sprunghafte Anstieg der Kriminalität - ich denke da an diese fast schon alltäglichen Brandstiftungen, aber auch an die stetig eskalierenden Gewalttaten in der U-Bahn und anderswo.
Diese Gewalt, dieser Dreck, dieser Lärm, das alles sind Faktoren, die die Lebensqualität in der Hauptstadt entscheidend mindern, von den horrenden Mietkostensteigerungen ganz zu schweigen. Erschwerend hinzu kommt aber auch noch, dass selbst 23 Jahre nach dem Fall der Mauer die Folgen der Teilung noch nicht restlos beseitigt sind, obwohl die Armutsgrenze nicht mehr mit der ehemaligen Sektorengrenze in Verbindung zu setzen ist.
LG. Michael


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 11.04.2012

...und ich starte morgen früh und bleib 5 Tage in Berlin, - mal was anderes als meine Dörfer!!!!!!!!
Lieben Gruß, christa


rnyff (drnyffihotmail.com) 11.04.2012

Hallo Inge
Dem Schlawiner schmeckt Berliner, doch nach Berlin, da geh nicht hin!
Komm nach Portugal, da gefällt`s Dir allemal. LG Robert


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 11.04.2012

Liebe Inge,

ich hab deshalb keinen Koffer in Berlin.

Lieben Gruß, Irene


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 11.04.2012

Hallo Inge, wie schön, dass die Sichtweisen der Menschen so völlig unterschiedlich sind. Schau darum mal in mein "Berliner Tor". Freunde aus London, Pittsburgh, vor allem aber Paris, sind begeistert ... Liebe Grüße sendet RT


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 11.04.2012


Frohgemut ist allzeit mein Sinn
so wie det Hildchen,
hab immer Koffer in Berlin.

Zum Glück ist im Leben immer alles persönliche Ansichtssache und überall auf der Welt ist es schön, man muss nur ergründen! Grüße Don Francesco


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 11.04.2012

Liebe Inge,

manchmal muss man einfach mal raus. In etwas weniger als einen Monat werde ich nach Berlin kommen. So ist das, ein Kommen und Gehen. :)Ich wünsche dir einen himmlichen Urlaub! Apropos Himmel, wäre wohl vorhin aus allen Wolken gefallen, wenn es nicht schon längst geschehen wäre...;)Ich mag deine kleinen Frechheiten, ätsch.

Liebe Grüße von Ramona


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 11.04.2012

Liebe Inge,

owei das arme Berlin!

6/8 = 3/4 und dazu noch 2/3
das macht doch glatt 17/12!

Berlin du armes Schwein,
musst mehr als Eins doch sein!! ;-)


Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (11.04.2012)

völlig überfordert ... reise ich einfach ab. ihg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).