Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„A Revolution muaß her!“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weltpolitik“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 03.05.2012

Auf in den Kampf!!! Grüße Franz


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 03.05.2012

Lieber Paul, ich stimme dir in Hochdeutsch zu. Liebe Grüße Norbert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.05.2012

Hallo Paul,

Da hilft nur eine gute Organisation diesen Diebstahl am Volksgut zu bekämpfen. Es gibt sehr viele Dinge, die dem kleinen Mann heutzutage schaden. Ich habe nicht mehr das Gefühl in einer demokratischen Welt zu leben. Unser Liter Benzin kostet im Moment $ 129.9 Im 5 km entfenten Washington State $ 1.07.9. So fahren wir nur auf dem Benzin dr Amis.

Herzlich grüßt dich
Karl-Heinz


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 02.05.2012

Lieber Paul,

lass und das nächste Wochenende autofrei deklarieren...wirst sehen, wenn mal zwei Tage der Rubel klemmt, werden die Preise dahin wandern, wohin sie gehören..vor 2,5 Jahren war der Barrel Rohöl um 20 Dollar teurer als heute und ich habe mich über 1,40 Euro für's Superbenzin aufgeregt...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.05.2012)

Wird nicht viel helfen, wenn Du und ich ein Auto freies Wochenende deklarieren... Was Du sagst stimmt, die tun, was sie wollen...


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 02.05.2012

Überoll des gleiche Paul,die Hoheiten riahrn si net weil sie in Benzin nöt va ihmenen Sóck zohln miaßn.Miar bleibm drhoam seit Neuestem odr fohrn mitn Bus.Liebe Griaß zu enk va die Blabacherischn

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (02.05.2012)

Merci,Ehs Blabachers! Mia foahrn vui mim Radl...


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 02.05.2012

Hallo Paul,

siehst Du irgendwo einen starken Mann in der Politik????? Frau Merkel serviert alles ab, was ihr irgendwie gefährklich werden könnte. Ich sehe auch keine starke Frau und keine starke Partei. Sie arbeiten alle nur für sich selber und interessieren sich nicht wirlich für die Belange ihrer Bürger. Unsere Daseinsberechtigung ist auch nur Geld, das wir dem Staat zur Verfügung stellen. Die Regierung verdient ja jede Menge am Sprit. Also ist alles nur Augenwischerei. Kontrollieren kann man das sowieso nicht, dass sie die Ölmultis reglementieren wollen. Im Moment sind sie gerade daran, den Strom zu verteuern, weil der Ausstieg aus der Atomwirtschaft sooo teuer ist. Dabei haben sich schon die Stromnetzbetreiber angeboten, vorhandene Netze, die nicht ausgelastet sind, dafür herzunehmen. Aber davon hörst Du einmal und dann nie wieder. Also ich finde man sollte wieder die Wochenendautofreien Protestaktionen starten, wie vor langer Zeit schon mal. Damals hat es geholfen. Ich fürchte nur, dass alles von Dir so sehr gewünschten starken Männer nichts gegen Anschi ausrichten können.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.05.2012)

Ja,ja, es sind betrübliche Aussichten... Was tun???


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 02.05.2012

Paul,i bin dabei, dass es von Protesten nur so hageln sollte!!!
Ein ganz aktuelles Thema, vor mir aus soll das Öl auch bleiben, wo es ist.
Es sollte weltweit rechtzeitig auf Elektroautos oder andere umweltfreundlichere Alternativen umgestellt werden.
LG von Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (02.05.2012)

Meci für dei Teilnahme - am Mondog um drei scholng ma zua - OK`?(;-)) De Elektro san hoit no vui z´teia - do mechtn uns de Autobauer obkassiern. I foahr wieda mehra mim Radl... Oiso dann, am Mondog um drei...


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 02.05.2012

Lieber Paul,
vielleicht würde ich auch mal auf die Barrikaden gehen,
wenn ich da mit dem Auto hinfahren könnte.
Aber gehen - doch nicht mit mir!
Bei den hohen Benzinpreisen bleibt man lieber zu Hause.
Ich verbrauche schon so genug Sprit bei der Suche
nach der günstigsten Tankstelle.
LG Siegfried

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (02.05.2012)

Die Grünen haben vor Jahrenden mal gesagt, dass der Liter 5 Mark kosten muss, dann würde weniger gefahren... IRRTUM!!! Die Italiener sind schon fast bei 4 Mark (2 €)- und nichts von Sparen zeichnet sich ab! Das wissen die Multis und ziehen unbarmherzig die Schraube an. Der Verbraucher ist hilflos ausgeliefert, die Regierung unfähig und nicht willens, sich mit den Konzernen anzulegen. Die Politiker fahren ja Dienstwagen, der kostet sie (incl. Chauffeur) nichts! HIMMELHERRGOTTSAKRAMENT !!!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).