Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Schattenboxer“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Verrücktheiten“ lesen

Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 25.06.2012

Lieber Bertl,
ja, so kann es gehen. Manche haben einen Schatten, andere können nicht über ihren Schatten springen. Immerhin noch besser, als immer beschattet zu werden oder Schattenparker zu sein.
Einen lieben Gruß sendet Dir Simone

 

Antwort von Adalbert Nagele (25.06.2012)

...und für zwischendurch kann ein Kurschatten auch ganz nett sein, Simone;-)lach* lG von Bertl.


Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 19.06.2012

Der hatte wahrhaftig einen Schatten, dieser Boxer, lieber Bertl, weil er es zu wörtlich nahm, das Schattenboxen... ;-)
Sachen gibts... weil manche sogar versuchen sollen vor ihrem Schatten davon zu rennen... hab ich gehört... ;-)
Liebe Grüße aus meiner "Schattenzeit" in deine.
Micha

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.06.2012)

...Micha, zeitweise sollte es zumindest möglich sein über seinen eigenen Schatten zu springen;-) dann kämen wir schon ein schönes Stück weiter im Leben. GlG von Bertl.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 19.06.2012

Lieber Adalbert,

eine heitere Mini-Geschichte... so dumm kann nur ein Mann sein!?? ;-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.06.2012)

...ich denke, Mann und Frau bleiben sich da oft nichts schuldig, Faro;-))) zeitweise sollte es zumindest möglich sein über seinen eigenen Schatten zu springen;-) dann kämen wir schon ein schönes Stück weiter im Leben. GlG von Bertl.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 19.06.2012

Bist heit scha wieda der mit de meistn Kommis - wia machst des bloß, Bertl???

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.06.2012)

...ist alles bloß feeling, Paul;-))))grins* lG von Bertl.


Pinsel (tim.zenke-at-web.de) 19.06.2012

Moin Adalbert!
Klein und sehr fein. Das gefällt mal wieder sehr.
Tim

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.06.2012)

...Tim, in der Kürze liegt die Würze;-))) merci und lG von Bertl.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.06.2012

Hallo Bertl,

Dein Held hat es nicht geschafft übe
seinen eigenen Schatten zu springen.

Gern gelesen,
Hezlich grüßt dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.06.2012)

...so ist es, Karl-Heinz;-) ist auch nicht immer leicht! LG von Bertl.


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 18.06.2012

Lieber Adalbert!
Wer hat hier denn wohl mehr Verstand?
Ich glaub´ bloß dem Schatten der Wand!!
Von der Ausdauer sind beide gleich... ;-))
Gut geboxt, doch leider kaum erfolgreich,
meint schmunzelnd der Schwabenfreund Jürgen zur Montagnacht mit herzl. Grüßen

 

Antwort von Adalbert Nagele (19.06.2012)

...nach reiflicher Überlegung, gut gereimt, Jürgen!!! Eine gN8 und lG von Bertl.


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 18.06.2012

Och Bertl so was nennt man wirklich "Verrücktheiten".Die solls geben lach.Liebe Abendgrüße zu dir schickt die Anna

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...Anna, die Welt, in der wir leben, ist schon einmal verrückt, da gibt es nichts, was es nicht doch gibt. *Lach* Eine gN8 und lG von Bertl.


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 18.06.2012

Lieber Bertl,

ich weiß, dass Peter Pan hinter seinem Schatten hergelaufen ist. Ob es wohl Schattenfaune gibt? Oder haben solche Wunderwesen vielleicht keinen Schatten? (charmant lächel)

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...jawohl Heidi-Hexerl, ein Faun hat so viele Schatten gleichzeitig, dass er nie weiß, von welchem er sich zuerst verabschieden sollte;-)grins* glG von Bertl-Faunchen.


Theumaner (walteruwehotmail.com) 18.06.2012

Lieber Bertl,
der Schatten hat kein Kampfgewicht,
doch unterschätzen sollt' man nicht. :-)

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...denn läufst du gegen die Wand mit deinem Gesicht, dann bist und bleibst du ein ganz armerseliger Wicht. Grins* Uwe, glG zurück von Bertl.


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 18.06.2012

Hallo Adalbert,
Dein Schattenboxer ist in dem
Gedicht gegenwärtig.Vielleicht ist der
Boxer in natura sogar froh, dass ihn sein Schatten nicht KO schlagen kann.
Treffend gereimt. LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...ja, solche gibt es auch, Hans-Jürgen;-)))grins* aber wenn du mit vollem Karacho gegen die Wand läufst, hat dennoch dein Schatten gesiegt. GlG von Bertl.


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 18.06.2012

Hallo Bertl
Man kämpft im Leben manch sinnlosen Kampf.Hinterher ist man erstaund dass man ko ist.
Da hat das älter werden vorteile,
man wird ruhiger.)
Herzlich grüsst Dich aus dem über
30 grad warmen Büro, Uschi

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...Uschi, das glaubst aber nur du, dass man da ruhiger wird, ja vielleicht überlegter, gelassener und ruhiger auf eine andre Weise, aber es ist noch genug Unruhe in mir. LG von Bertl.


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 18.06.2012

Lieber Bertl,

so manch einer boxt sein lebenlang, ohne jemals einen Sieg nach Hause zu holen. ;)

Liebe Grüße von Ramona

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...*grins* Ramona, solche Typen kenn ich auch. GlG von Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 18.06.2012

Don Quijote de la Mancha lässt grüßen! Gartengrüße mit Weizenbier und bayrischem Sonnenschein der Francesco de la Unterfranken
*Bertolucci, wir beide sind zum Glück keine Schattenboxer!!!!

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

... Francesco, ich war nie ein Boxer;-)grins* aber ich kenn solche Choleriker-Typen, die gerne möchten und nicht können. LG von Bertolucci, am Balkon sitzend mit einem guten Gösser-Bier.


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 18.06.2012

oh, solche Schattenboxer kenne ich zu genüge...gut geschrieben. LG Gabriele

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...Gabriele, verfolgt dich dein eigner Schatten, brauchst du nur darauf zu warten, bis die Sonne anders steht, dann er an dir vorübergeht;-)))))lach* solche Kopf durch die Wand-Typen kenne ich auch. GlG von Bertl.


heideli (heideli-mgmx.de) 18.06.2012

Oh Mann oh Mann, oh Mann,
was so ein Schatten kann! ;-)

Liebe grüße von Heide

 

Antwort von Adalbert Nagele (18.06.2012)

...Heideli, oft kann ein Schatten mehr als wir selbst, zum Beispiel, der Kurschatten;-)grins* glG von Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).