Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Gänsegeierspeichenflöte“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Limericks“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 19.06.2012

Liebe Inge,

ein heiterer und kulturell bemerkenswerter Geschichtsunterricht..im astreinen Limerick-Versmaß :-)

Liebe Grüße
Faro
P.S. Mein letzter Kommentarlimerick war eine spontane Antwort auf den "brütenden Kommi"...und den Stolperer in "Lime-me-rick" hat das Versmaß gefordert ;-)


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 19.06.2012

Ah - ein Limerick, meine Lieblingslektüre "Steinzeit" betreffend!


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 18.06.2012

Was lernen wir daraus, liebe Inge, schon damals musste man den ein oder anderen die Flötentöne beibringen. ;) Aber nun mal ernsthaft, ich denke, seit es Menschen gibt, wird auch Musik praktiziert. Die Basis für unser heutiges Notensystem wurde im 13 Jahrhundert gelegt. Doch schon die Ägypter hatten Zeichen für Musik.

Liebe Grüße von Ramona

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (18.06.2012)

das beflügelt mich, über die "Schwanenflügelknochenflöte" nachzudenken, die leider nicht meine Erfindung ist, die aber ein Gedicht verdient. (*;*) ihg


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 18.06.2012

Inge, was du nicht alles weißt, ich staune!!! Gut umgesetzt, lG von Bertl.

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (18.06.2012)

Du musst einfach "Gänsegeierflöte" googeln, und schon wirst Du informiert!(*;*) ihg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).