Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„entlieben -ein Horrorwort“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 02.07.2012

Roland, zum Glück les ich die Zeitung nicht,
schreib lieber dafür ein Gedicht.
Dumme Fragen sind schon an der Tagesordnug.
LG von Bertl.

 

Antwort von Roland Drinhaus (07.07.2012)

Wie immer kurz und knapp lieber Bertl. Du siehst das schon richtig.


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 02.07.2012

Lieber Roland,
Gefühle können sich immer ändern. Vielleicht ist entlieben etwas unglücklich ausgedrückt, aber Liebe kann versiegen und sich ändern. Viele Ehen werden im Himmel geschlossen und in der Hölle geführt, da ist es besser, wenn man sich trennt, denn man hat ja nur ein Leben.
Liebe Grüße
Gabriele

 

Antwort von Roland Drinhaus (07.07.2012)

Liebe Gabriele Natürlich kann sich Liebe im Laufe der Zeit verändern oder versiegen; wenn sie also in Richtung Hölle geht ist es somit besser, wenn man sich ENTLIEBT ! Merkst du etwas? Entlieben ist ein unerklärlicher Vorgang; eine Situation von der man nicht wissen will, wie sie vor sich geht.... du hast in deinem Kommentar es unbewusst richtig ausgedrückt: Zitat: da ist es besser, wenn man sich trennt.... genau richtig! Entlieben will sich nämlich niemand bewusst; dazu ist die Liebe selbst etwas zu Großes. Mein Gedicht hat sich ausdrücklich nur an diesem Wort gestossen; inhaltlich ist dein Kommentar somit korrekt. Herzliche Grüße, Roland


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 01.07.2012

Sag mal, wie kann man denn Bild lesen??!??
Wie man sich entliebt - eine blöde Frage: wenn man das schon vorher wüsste, bräuchte man sich gar nicht zu verlieben.
Lieben Nachtgruß, christa

 

Antwort von Roland Drinhaus (07.07.2012)

Liebe Christa Eigentlich lese ich Bild am Sonntag hauptsächlich wegen der guten Sportberichterstattung; allerdings nimmt man dann beim durchblättern auch schonmal andere Dinge einfach mit. Das Wort "entlieben" fiel mir ja in dem besagten Interview auf (ganz am Ende), weil mir nicht nur das Wort, sondern auch die gestellte Frage in diesem Zusammenhang äusserst deplatziert vorkam. Wie kann man nach so etwas fragen? Erwartet man aus dieser Frage etwa noch einen Ratschlag? Das verlieben ist eine Sache die plötzlich entsteht und recht schön ist; das Entlieben dagegen ist etwas, dass niemand will und worüber man gewiss keine Info oder Anleitung benötigt. Ein schönes Wochenende wünscht Dir, Roland


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 01.07.2012

Über das Wort, habe ich auch noch nie nachgedacht! Entlieben. Entfremden! Entbinden! Enterben! Entfernen! Entschliessen! Entmutigen! Entsetzen! Entarten! Entkräften! Wahrschinlich ist entfernen dem Wort entlieben am Nächsten. Die Liebe entfernt sich so langsam. Sie wird vergessen. Sie verblasst! Und am Ende ist sie einfach nicht mehr da! Der Text ist eine prima Idee. Aber es ist auch so die Frage: Muß einem zu jeder Frage sofort etwas einfallen. Mir fällt da nicht immer etwas spontanes ein. Grüße Klaus

 

Antwort von Roland Drinhaus (07.07.2012)

Lieber Klaus Schön das Du Dich hier geschickt mit diesem Wort auseinandersetzt; ich würde sagen, dass all die von Dir genannten Ent-Wörter einen greifbaren Zweck und Inhalt haben..... nur eben "entlieben" nicht. Man kann dieses Wort sicher an dem Wort entfernen (sich vom Partner entfernen)anlehnen; tatsächlich ist dieses Wort aber etwas, was man nicht braucht. Die Liebe ist ja so etwas Großes als das man dieser Sache keinen Gegenpol entgegensetzen sollte; geschweige denn sogar danach zu fragen, wie so etwas geht. Zum Wort entlieben muss uns somit wirklich nicht gleich etwas einfallen; am besten, man streicht es ganz aus seinem Wortschatz.... selbst in meinem gedichtlich recht variablen Wortschatz, habe ich für so ein Wort noch keinen Einsatzbereich gesehen..... Freundlich grüßt Dich Roland (mal wieder am Wochenende)


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 01.07.2012

Zustimmung Roland! Ich denke, es war und konnte nie Liebe sein!!! Grüße Franz - Don Francesco

 

Antwort von Roland Drinhaus (07.07.2012)

Lieber Franz Ganz herzlichen Dank für Deine Zustimmung. Ich wage mal dahingehend der Behauptung zu widersprechen, dass es zwischen Heidi und Seal keine Liebe gab; denn Seal machte sich ja sogar die Mühe, den Hochzeitstag privat mit Heidi zusammen jährlich zu wiederholen.... klar ist das gewiss "abgehoben"; aber eine nette Idee; zudem ein Indiz dafür, das die beiden sich mochten.... aber gerade deshalb fragt sich der geneigte Promi-Fan und Leser, warum trennten sich die beiden dennoch.... ich schreibe hier bewusst trennen (das trifft den Hergang am besten); denn "entlieben" hört sich sowas von Banane an..... Alle wissen, in Promi-Kreisen kommt das sehr oft vor.... wo liegt die Ursache? Im Überfluss? In der großen Auswahl? In den hochgesteckten Ansprüchen der Promis selbst? Wahrscheinlich trifft von jedem ein wenig zu; aber genau wissen kann man so etwas nicht. L.G. Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).