Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Aphorismus zum Krüppel“ von Wilhelm Westerkamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wilhelm Westerkamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 03.07.2012

Hallo Wilhelm,
eine Auffassung, die ich mit dir teile. Nicht jedem Krüppel sieht man sein Leid sofort an - einem seelischen Krüppel leider viel zu oft nicht auf Anhieb.
LG. Michael

 

Antwort von Wilhelm Westerkamp (03.07.2012)

So sehe ich es auch, Michael! LG Wilhelm


Mara Krovecs (marakrovecsgmx.de) 03.07.2012

Warum verwendest Du das Wort: "Krüppel" ?
"Wem" möchtest Du "was" damit sagen?



In der Hoffnung auf ein Missverständnis grüßt

Mara

 

Antwort von Wilhelm Westerkamp (03.07.2012)

Ich wollte mit " Krüppel" sagen, das es Menschen gegeben hat, die gar nicht so ausgesehen haben. Bestes Beispiel: John F. Kennedy! Der war, wenn die Quelle stimmen mag, nämlich tot krank und sah aber aus, wie ein kerngesunder Mensch. LG Wilhelm


sifi (eMail senden) 02.07.2012

Und nicht jeder Aphorismus
hört sich dementsprechend an.
meint der Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).