Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Donnerwetter“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 21.07.2012

Wer jetzt auf Urlaub pocht vernagelt,
dem ist die Freude bald verhagelt.

Dir aber, liebe Inge, Sonnenschein zum Wochenende, Irene

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (21.07.2012)

Landet nicht der Hagel auch in einer Pfütze? )*;*) ihg


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 21.07.2012

Liebe Inge,

wer jetzt noch eine Buche sucht,
weil Ururoma dies lernte,
muss sich nicht wundern, dass er flucht,
wenn er brennt wie ne Gaslaterne. :-)

Blitzgedanken zum donnernden Gedicht!

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (21.07.2012)

Ich habe ernsthaft überlegt, ob ich bei Wikipedia eingebe das Wort "Uru - roma", das mir ganz fremd vorkam, bis es allmählich dämmerte .... (*;*) ihg


hsues (hsues_47web.de) 20.07.2012

Woher,liebe Inge, kennst du meine Angst vor Gewittern?! Präzise geblitzt, dein Gedicht, das kurzgefasst alle Blitzängst erhellt! Herzl., Heino.

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (20.07.2012)

Seit wann gibt es das Wort "Starkregen"? Dieses Phänomen beobachte ich mit zunehmender Sorge ... dem Blitz vor kurzem gerade noch entkommen(*;*) ihg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).