Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die bedrohte Pflaume“ von Heideli .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heideli . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

nanita (c.a.mielckt-online.de) 26.07.2012

Liebe Heideli,
das ist ein wahrhaft köstliches Gedicht, voller kleiner Sticheleien. Echt lustig!!!
Liebe Grüße sendet
Christiane

 

Antwort von Heideli . (26.07.2012)

Freut mich liebe Christiane! Die Idee dazu kam, als mien Mann aus der Küche rief, als ich grad nach einem Thema suchte: "Sag mal, wo sind denn die Pflaumen eigentlich? Die müssen doch gegessen werden, sonst verschrumpeln sie uns noch!" lach! Liebe herzliche Grüße sendet Dir Heide


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 26.07.2012

Hast Du Hans – Jürgen seiner Bitte – Suche bezogen erhört Heidi!!! Grüße Dir mit einem Pflaumenschnaps der Franz

 

Antwort von Heideli . (26.07.2012)

Pflaumenschnaps heißt hier "Rakija" und ist wohl der beliebteste mit superschönen Beigaben wie Schafskäse mit Tomatensalat, dem "Schopska salata"! Ich bin aber keine alte Pflaume, lach! Oder etwa doch? Liebe Grüße von heide


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 25.07.2012

Hey, Spitze, Heideli, du Garnichtpflaume !!!
XXXXXXLLLLL!

 

Antwort von Heideli . (26.07.2012)

Paulchen, wo hängen denn eigentlich Garnichtpflaumen ab? Lach! Daaaanke! Griüssli froms Heideli


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 25.07.2012

Liebe Heide, Du hast in den 4 Wochen nichts verlernt.Du hast Dich in Deiner lustigen Art in die Psyche der bedrohten Pflaume versetzt, so dass man
mitbibbert, ob sie sich nicht noch länger festhalten kann.
LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Heideli . (26.07.2012)

Du hast es erfasst, lieber Ketti: ich schreibe schrecklich gern in der ICH-Form! Das wirkt immer irgendwie persönlicher! Danke Dir für Deinen Aufruf- ich werde jetzt öfter wieder dabei sein! Versprochen! Herzliche Grüße von heide


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 25.07.2012

Liebe Heideli,

Schön, dass du wieder im Forum bist
Wir haben einen Plaumenbaum. Da bleibt
nichts drin hängen. Was wir nicht
erreichen holt sich der Bär.

Herzlich grüßt zu deinem schönen
Gedicht,
Karl-Heinz

 

Antwort von Heideli . (26.07.2012)

Lieber Karl-Heinz, danke für Deine lieben Zeilen! Meine Frage: sind Bären eigentlich auch Frutarier? Da sieht man mal: die größten Tiere sind meist Pflanzenfresser. Siehe Elefanten, Ochsen, Wale, Dinos...also iss schön, dass du groß und stark wirst...." ;-)))) Herzlich grüßt Dich heide


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 25.07.2012

Liebe Heideli,
nun ist das Rätsel ja geklärt,
hast dich dem Forum nur verwehrt,
weil du so lang am Baum gehangen
doch nun hat man dich aufgefangen!
Wie schön!!!!
Freut sich
Gerhild

 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Oh Gerhild, wie witzig Du bist! Ich musste eben richtig laut lachen! Das hast du ja voll auf den Punkt gebracht und mir ein tolles Alibi verschafft! ....Komm ich jetzt ins Fernsehen?.... Zauberhaft! Herzlich dankt Dir Heide


Anschi (Anschipostweb.de) 25.07.2012

Herrlich fröhlich und lockerleicht zu lesen, deine lustigen Zeilen über die verschrumpelte Pflaume... Schön, dass dich Kettis Ruf so schnell zurück geholt hat...oder war es Zufall?!

Herzlichen Gruß! Anschi

 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Liebe Anschi, Pflaumen haben es ja im Alter auch nicht so ganz leicht! Wir können wenigstens schnell mal Botrox spritzen! Wären wir Männer könnten wir uns einen Rauschebart stehen lassen! Da ich immer die Gedichte verfolgt, nur nicht kommentiert habe, wars kein Zufall, dass ich so schnell auf Ketti reagiert habe. Mir fiel aber nichts anderes Lustiges ein. Und als mein Mann fragte: "Wo hast Du denn die Pflaumen hin getan? Die sind doch bestimmt inzwischen verschrumpelt" - da hatte ich sofort mein Thema! Lach! Danke und liebe Grüße von heide


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 25.07.2012

Liebe Heide,

solang Du nicht zum gefallenem Mädchen, sondern nur zu Fallobst mutierst, ist das eine lustige Geschichte. Die Gärung möge den Herren dann gut bekommen. Pflaumenschnaps geht gerne die Runde unter Kerls, lach. Als Pfläumchen muss man damit rechnen, vernascht zu werden.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Ach, liebe Heidi, Du willst Dich doch wohl nicht als Fallobst vernascht sehen? Das finde ich jetzt aber sehr traurig! Lach! ;-))))))) Herzlich lacht Heide mit Dir mit!


hsues (hsues_47web.de) 25.07.2012

Liebste Heide, da bin ich aber froh, dich wieder hier lesen zu dürfen!
AproPO Falten: Auf meiner tiefsten sitze ich..lustig, dein Gedicht. Herzlich, Heino.

 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Lieber Heino, heute hab ich durch die lustigen Kommis wieder echt mal was zum Freuen! Und was Deine "Apropo Falte" angeht- wenn sie frech wird, dann lass sie Dir doch mit Botrox einfach zuspritzen! ;-))))))))) Herzlich Heide


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.07.2012

Heide, reife Pflaumen lieb ich sehr,
kommt sie vom Baum geflogen daher,
und bist du auch so eine Pflaume ,
dann such ich gleich nach diesem Baume,
wenn ich mich auch vor Falten kringel,
ich fress dich auf mit Kern und Stengel.

Das ist endlich wieder einmal etwas Geschmackiges
von unserer junggebliebenen Heideli,
noch dazu als Pflaume obendrauf,
da kommt Freude auf!!!

GlG von Bertl.

 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Du bist doch wohl nicht auch so ein Frutarier? Hiiiilfe! Freude will an meine Falten! Dieser verflixte Bertelbengel frisst mich noch auf mit Kern und Stengel! Der Kern macht ihm dann den Garaus, durch Blinddarmreiz im Krankenhaus! Ich bin doch gar keine Pflaume! Ich hab doch nur so getan, als wär ich eine! Tzz zzz zzz! Liebe Grüße sendet Dir Heide


cwoln (chr-wot-online.de) 25.07.2012

Liebe Heidi,

wir halten uns fest.
Das ist unser Test.
Auch wenn der Wind schüttelt,
den Baum tüchtig rüttelt.

Wir schrumpeln zwar täglich.
Doch wir sind ganz zäh.
Am Boden, ich nur
die Weichpflaumen seh.

So hängen wir auch noch
im Winter daran.
Kein Blatt mehr,
das uns jetzt noch schützen kann.

Ein Vogel, der hungrig,
er pickte daran.
Doch hart wie ein Knochen,
er nicht beißen kann.

So viel von der letzten, reifen Pflaume von Chris




 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Liebe Chris, ich wäre ja eigentlich lieber als Trockenobst zu meinen Stammesschwestern eingesammelt um wengistens zu Weihnachten mit auf den Gabentisch zu kommen! Aber wie ich lese, hängst Du wohl noch länger ab, als ich! Scheinst eine noch härtere Nuss zu sein! Lach! Hab Dank für Dein süßes Gedicht! Herzlich grüßt Dich Heide


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 25.07.2012

Hallo Heideli,

Da bist du ja wieder, du alte Pflaume.
Standest hier schon auf der Vermisstenliste.

Auch ich freue mich, von dir lesen zu können.

Lieb grüßt dich, Sabine

 

Antwort von Heideli . (25.07.2012)

Selber alte Pflaume! Lach! Ja- heut früh sah ich, dass ich auf der "Wanted lists " stehe. Hab mich ergeben! Liebe Grüße an Dich... Du.....Biene!....;-)))) Heide


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).