Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Feuer und Eis“ von Volker Staas

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Volker Staas anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild vom Kommentator
Ein bisschen wenig Text! Wo bleibt DAS LEBEN?
Wort - Reim - Gedicht? - Niemals!
Dein Lebenswerk solltest Du noch einmal gründlich überarbeiten.
LG Siegfried

Volker Staas (06.08.2012):
Das mit dem wenig Text ist schon mit Absicht. Es ist ein kleines Experiement, die sache soweit wie Möglich Runter zu kürzen. Wie zum Beispiel in der Mathematik. DAS LEBEN leitet sich aus der Verweigerung des Toeds her. Kein Tod - also Leben. In meinem Verständnis ist dies auch sehrwohl ein Gedicht, Gedichte müssen sich nicht zwingend reimen aber eine Zugrunde liegende Struktur und Rhytmik haben. Und unter Betrachtung der Silben in den Zeilen lässt sich eine Kronträre Struktur in der Form 2 zu 1 und 21 zu 12 erkenn welche sich auch mit den inhaltlichen Kontrasten decken. Aber vorallem es ist kein LEbenswerk ;) nur ein Experiment. LG Volker

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).