Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„der ÖPNV“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 29.08.2012

Jo guat Paul bärig deine Mundart und dein Gedicht.Wer konn der konn des isch in vieln Sochn so hahaha.Griaße noch Passau schickt die Anna

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.08.2012)

Merci, Anna, Eich aa liabe Griaß!


hsues (hsues_47web.de) 28.08.2012

Sssauba, Bua! Herzl., Heino.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Mmmmerci, Heineau!


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 28.08.2012

Hallo Paul,

ihr seid wirklich zu bedauern mit den
dauernden Staus und das Schlimme ist,
der Verkehr wird immer mehr. Schaff dir
ein Fahrrad an oder diese Schlittschuh
mit Räder.

Liebe Grüße von
Karl-Heinz

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Unnötiger Rat, KH, bin deit 9 Jahren in Pension! Aber: Dank fürn Kommi!


Bild Leser

hansl (eMail senden) 28.08.2012

Lieber Paul,

ja - der Schulweg hat es schon in sich - ich nehme mir seit Jahren vor, regelmäßig mit dem Rad zu fahren, wenn da beim Rückweg nicht dieser blöde Berg wäre ;-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Heisser Tipp: Elektrofahrrad von Stromer!


mkvar (margit.kvardadrei.at) 27.08.2012

Wer ko, der ko. Herrlich
geschrieben lieber Paul.
Lieb grüßt eure Margit

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Woar eh a oids Versal (2003) Merci für den nettn Kommi! Bin heute bei KG!


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 27.08.2012

Hallo Paul, ich habe Deinen Mundarttext
inzwischen ganz gut verstanden. Ich gehe davon aus, dass Du dieser Zeit im öffentlichen Nahverkehr nicht hinterher
trauerst.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Mundart gut? .War eh a oids Versal aus dera Zeit, wo i no garbat hob... Und de letztn Joahr hob i in da Firma gwohnt, im DG... Aiso oiss Theorie... Merci für Dein nettn Kommi! Bin heute bei KG! Servus da Paul


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 27.08.2012

LIeber Paul,
sehr humorvoll und gekonnt hast Du dieses
Verkehrsproblem erfasst.Ich bin über 35 Jahre lang mit dem Bus zum Dienst gefahren und hab's ganz gut überstanden.Da muss man sich nur die richtige Zeit aussuchen( etwas früher als die Schüler fahren :-)Für's Laufen wäre es da dann doch zu weit für mich gewesen.Aber ansonsten eine sinnvolle Sache.
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

.War eh a oids Versal aus dera Zeit, wo i no garbat hob... Und de letztn Jahre hob i in da Firma gwohnt, im DG... Aiso oiss Theorie... Merci für Dein nettn Kommi! Bin heute bei KG! Servus der Paul


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.08.2012

...sehr rhythmisch, super pointiert, dein Nahverkehrsgedicht, Paul, zwischendurch richtig zum Schmunzeln.
Das, von dir vorgetragen, muss ein Hammer sein!
LG von Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Ja. des derfst glaam, dass i guad vortrogn ko! Merci, Bertl und: Bin heute bei KG!


manana28 (klausheinzlgmx.de) 27.08.2012

Do sixtas wieda lieba Paul,
der Bus is wia a scheua Gaul...
Nimm liaba´s Taxi (lös des Räzl)
host doch an wirklich guadn Spezl.

Der gfreit se, das a di moi sigt,
(wos sicha an da Freindschaft liegt)

Sehr gern gelesen!
Herzlichst Dei Spezl
Klaus

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

...War eh a oids Versal aus dera Zeit, wo i no garbat hob... Und de letztn Jahre hob i in da Firma gwohnt, im DG... Aiso oiss Theorie... Merci für Drein nettn Kommi! Bin heute bei KG!


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 27.08.2012

Lieber Paul,

ein klein bisschen hat mich Deine grimmig/fröhliche Erzählung aus Deinen Arbeitstagen an Weißferdls Wagen von der Linie 8 erinnert. Kennst Du doch sicher. " I druck ja ned, da hint druckas." "Oba Leid, lossts doch d'Leid naus, lasst ses doch naus". Er hat wohl schon Recht gehabt mit seinen Beobachtungen. lach. Toll, was Dir jeden Tag so einfällt, von der Klobürste bis zu Kaiser Barbarossa, lach.Es gibt bei Dir nichts, was es nicht gibt.haha

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Deine Kommis sind immer so herzerfrischend und natürlich, muss Dich hiefür auch mal loben und sag Danke, Heidi! Bin heute bei KG!


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 27.08.2012

Ich musste ja immer jeden Tag 50 km (Einfachfahrt) mit dem Pkw. fahren, hatte ein Jobticket, konnte dies nur selten nutzen! Lange her!!! Grüße Franz

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

50 km einfach hab ich ein Jahr lang gemacht... Bin dann umgezogen... Bin heute bei KG!


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 27.08.2012

Laufen soll gesund sein und macht fit und nach deinem Motto "wer ko, der ko"
und guad! Lang ists her!
Liebe Morgengrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Genau, Gerhild - viel gesünder! Bin heute bei KG...


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 27.08.2012

Fehler, die ich stets entdecke:
Busse fahrn dieselbe Strecke.
Zeitersparnis gibt es nicht,
das ist, was der Denkfix spricht.
Hebt den Finger dabei an.
DAS ist's, was der Denkfix kann!

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Klaro: wenn sogar der Bus stecken bleibt... Merci, Jürgen! Bin heute bei KG


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 27.08.2012

Lieber Paul, diese Misere bei den Öffentlichen Verkehrsbetrieben sind wohl in allen Städten ähnlich. Doch schafft es die Deutsche Bahn alles noch zu übertreffen.
Schmunzelnd gelesen.
Liebe Grüße
Gerhild

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (28.08.2012)

Da hast Du Recht, Gerhild. schon als es noch die Bundesbahn war, kamen viele Unzuträglichkeiten vor...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).