Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Tag-und Nachtgleiche“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 30.09.2012

Lieber Paul,

ich mag den Herbst und auch der November macht mir nichts. Habe da soviel zu tun. Hier auf meiner Waldinsel wird ab dem 15. November schmückend für Weihnachten vorbereitet. Außerdem mache ich alles selber. Wenn draußen der Erlkönig am regieren ist, kann man es sich doch drinnen warm und gemütlich machen. Wozu gibt es Glühwein, Bratäpfel und Nüsse? Wenn bei mir im Ofen das Feuerchen vom Brennholz flackert, kommt so eine herrliche Wärme, da kann man doch keien Depressionen kriegen. Man kann wunderbare Musik hören dazu und Kerzen anzünden. Ein sehr schönes Gedicht, trotz Lieschen Müller.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.09.2012)

Ja, zwangsläufig muss man es sich gemütlich machen...Waldinsel? Was meinst Du damit? Sei bedankt fürn Kommi! L.G. der Paul


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 30.09.2012

Hallo Paul,

Die Zeit vergeht, die Zeit verrinnt,
ein Tag verfolgt den andern.
Für alte Menschen es beginnt,
das ins Nirwana Wandern.
Sterbn möchte niemand, aber alle wollen
in den Himmel.
Liebe Grüße von
Karl-Heinz

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.09.2012)

Hallo Karlheinz, schön, Dein Spontanverslein!- Ja, die Zeit verrinnt und je älter wir werden, umso knapper wird sie, schon, weil wir zu allem länger brauchen... Kann z.Zt. nur sporadisch hier drin sein... Dank für Deinen Kommi! Herzlich der Paul (Heute große Lesung!)


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 29.09.2012

Ja Paul das hätt ich wohl auch gerne gemacht.Den Sommer hätt ich noch festgehalten.Ja warum muss sich die Welt so schnell drehen.Bei uns ists schon feucht und kühl.Diese langen Nächte mag ich auch nicht so sehr. Grüße zu euch von Anna

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.09.2012)

Danke, Anna Lb. Gruß !°


hsues (hsues_47web.de) 29.09.2012

Versteh dich lb. Paul, fein gereimt. Aber stünde die Erde still schien die Sonne immer auf den gleichen Fleckund du altertest doch! Wo bliebe da die
Gerechtigkeit? Für die bürgt nur der stetige Wandel...herzl., Heino.


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 29.09.2012

Lieber Paul, Du hast es treffend zum Ausdruck gebracht. An den Gezeiten ist nichts zu ändern. Ich vermisse jedes Jahr den zurückliegenden Sommer. Doch die Gewissheit bleibt: es kommt unweigerlich der nächste.

LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 29.09.2012


Lieber Paul,
es kann nicht immer Sommer sein, so ist es halt im Leben, der Herbst ist aber auch ganz schön, kann vieles uns noch geben.
Ich persönlich mag jede Jahreszeit, außer den Monat November, der ist mir zu triste.
Liebe Grüße aus Salzburg, Helga

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.09.2012)

Mir geht´s genauso, Helga! Kriege im Nov. Depressionen... Dank für Deinen Kommi! Herzlich der Paul


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 29.09.2012

Es kommt immer wieder wie´s kommt Paul und ich denke Gott hat sich darüber sicherlich seine Gedanken gemacht! Ich versuche dies auf der Hadsch zu ergründen!!! Grüße Franz


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 29.09.2012

Ja, manchmal anhalten, dafür zu anderen Zeiten umso schneller drehen...?
Liebe Grüße, christa


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 29.09.2012

Lieber Paul,

was wäre das Leben denn ohne Abwechslung und Überraschung!

LG Irene

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.09.2012)

Genau! Ich mag halt den November nicht, der macht mir Depressionen... Dank fürn Kommi, Irene!


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 29.09.2012

...i drah mi aa nou amoi um, im Bett Paul;-)grins* a schein's WE und grüß' mir Lieschen Müller.
A super Gedicht!!!

LG von Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.09.2012)

I bleib aa liaba beim Liesal flakn... (;-))


cwoln (chr-wot-online.de) 29.09.2012

Lieber Paule,

und ich nehme, wie es kommt und freue mich auf den schönen Spätherbst, dann auf Advent.....
Es gibt doch immer etwas zum Freuen.
Morgengruß von Chris

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.09.2012)

Da hast Du Recht, Chris!(Bist ja auch nicht Lieschen Müller)... Der Herbst ist für mich die schönste Jahreszeit. Dank Dir fürn Kommi!


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 29.09.2012

Dann hast du vielleicht ständig Nacht.
Das wird dir nicht gefallen.
Das hat doch Gott sehr gut gemacht,
so kommt das Licht zu allen.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (29.09.2012)

Sehr gutes Spontangedicht, Jürgen! Natürlich denkt nur *Lieschen Müller* so... (;-))


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).