Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„1989“ von Heideli .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heideli . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 04.10.2012

Genau beobachtet und perfekt gereimt, HeidelipippiXXXXLLL !
Kann z.Zt. nur mal zwischendurch rein, bis viel auf Achse
Herzlich der Paul


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 04.10.2012

So ist es, liebe Heide. Die
Westdeutschen sind verbittert. Sie
lebten vorher in Saus und Braus und mit
einem Male ist es aus.


Liebe Grüße von
Karl-Heinz


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 03.10.2012

Liebe Heideli,
dem stimme ich voll zu. Da stellt sich natürlich zwangsläufig die Frage nach den Ursachen: Die Deutsche Einheit war von einigen unserer Landsleute - beiderseits des ehemaligen Eisernen Vorhangs - menschlich nicht gewollt. Natürlich des lieben Geldes wegen im Westen, und wegen der den Bach hinuntergehenden sozialen Sicherheit im Osten.
Sehr schönes Gedicht - so richtig passend zu diesem Tag der Deutschen Einheit!
LG. Michael


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 03.10.2012

Vorab dem Kommentar Heide ein Bekenntnis meinerseits. „Ich war und bin Befürworter der Vereinigung beider deutschen Teile, mit allem was dazu gehört!“!!!
Nun zu meinen Gedanken. Man begeht besagten heutigen Tag mehr oder weniger mit Begründung Freude und was auch immer und dennoch ist man noch immer derartig voneinander entfernt, wie man sich dies sich nicht vorstellen kann! Viele vermögen bei Fragen nach dem Grund dieses heutigen Feiertages keine vernünftige Antwort geben, Heide dies ist Faktum!!! Begriffe wie Wessi und Ossi sind noch immer geläufig und dies mit Neid – Missgunst warum auch immer verbunden. Heide, am Tag der Grenzöffnung hatte ich Dienst in der Nacht und all dies was ich erlebte mit Bürgern der neuen Bundesländer werde ich niemals vergessen, dies Gesprächen bezogen oder was auch immer und es war einfach, „traumhaft schön“!!! So begehe ich diesen Tag in Erinnerung ganz still und leise und denke an diese Menschen die mein Leben – Erfahrung bereicherten!!! Liebe Grüße Dir der Franz der so einige sehr gute Freunde in den neuen Bundesländern hat und dies, voller Dankbarkeit!!!

Traurig jedoch, ist der Feiertag vorbei, ist alles wieder vergessen!!!


hsues (hsues_47web.de) 03.10.2012

"Blühende Landschaften" waren dem Osten der Republik versprochen, was dem Westen "blüht", beklagen unsere Kommunalpolitiker, noch nicht mal für notdürftige Ausbesserung der Straßenschäden, dringende Renovierung von Schulen und Kindergärten ist Geld da...überall muss gespart werden!
Herzl., Grüße, liebe Heide, Heino.

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Ja lieber Heino, das bedaure ich auch sehr. Das gut betuchte Brüderchen West musste ganz schön viel Spielzeug an sein dummes adoptiertes Brüderchen Schwesterchen abgeben...und als Dank dafür setzen sich die beiden auch noch an die Spitze! Iss ja die Höhe. Die Ossis scheinen gar nicht so blöd zu sein, wie sie aussehen! Lach! Jetzt müssen wir aber alle erst mal für Griechenland, Spanien, Portugal, Italien usw. ie Gürtel enger machen! ;-) Danke für Deine Zeilen. Stimmt alles! Wollte Dir nur ein wenig satirisch opponieren ;-))) Herzliche Grüße von Heide


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 03.10.2012

aktuell und auf den Punkt gebracht,
Heideli.
Sehr gelungen!

Grüße schickt Dir
Ralph Bruse

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Hallo Ralph, schön, dass Dir die Aussage gefallen hat. Kurz und bündig, und alles gesagt, nicht wahr? Liebe Grüße an Dich von Heide


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 03.10.2012

Genau so ist es!

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Schön, dass Du mir zustimmst! Liegt ja auch auf der Hand, nicht wahr? Herzlich grüßt Dich Heide


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 03.10.2012

Liebe Heide,

ich werde den Tag nie vergessen...saß zu Hause mit 3 kleinen Kindern, habe geweint und am liebsten hätte ich sofort meine Sachen gepackt und wäre auf und davon. Letztes Jahr sprach mich eine ältere Dame hier in Aachen an, wir unterhielten uns eine Weile, bis ich ihr schließlich meine Herkunft verriet. Da sagte sie wortwörtlich, sie hätte nicht gedacht, dass es so nette Ossis gäbe und das, nach über 20 Jahren...Zum Abschied hielt sie meine Hand in der ihren und ich lächelte sie an und sagte, beinahe hätten wir uns nicht kennengelernt und sie, ja, das wäre sehr schade gewesen. Sie wünschte mir alles Gute und winkte mir noch hinterher...:))

Unglaublich, was man hier manchmal hört...das braucht halt noch ein paar Jahrzehnte, vorausgesetzt, wir haben sie..

Ganz liebe Grüße von Ramona

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Liebe Ramona, ich werde ihn auch nicht vergessen! Und überhaupt, die ganze Zeit davor! Bin dankbar, dass ich das noch in meinem Leben erleben durfte! Hab auch ständig geweint wie ein Schlosshund. Ja- mindestens unsere Generation muss erst mal noch verschwinden um das Land wirklich zu vereinen. Es war zu sehr und zu unterschiedlich getrennt. Und komisch: von den "blöden Ossis" regieren nun gleich ZWEI das land! Der eine international geschätzt und verehrt und der andere vom Volke geliebt! Sollte man auch mal so sehen! Danke für Deine Geschichte! Solche Begegnungen hatte ich auch schon. Liebe Grüße von Heide


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 03.10.2012

Gut, liebe Heide, dass du dran erinnerst. Liebe Grüße von mir und bitte mein "50 Jahre Beatles-Songs" lesen ... Bis dann irgendwann freundliche Grüße. RT

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Rainer, ich bin auch ziemlich politisch interessiert. Den Tag wollte ich mir daher nicht entgehen lassen! Und danke für Deine Zeilen, denn so bin ich an Dein Gedicht über die Beatles gekommen was mich nochmals in Erinnerungen geholt hat! Schöne Reisen und bis "irgendwann"! Heide


marie57 (eMail-Adresse privat) 03.10.2012

Liebe Heide, 09.11.1989 Tag der Euphorie und der Freudentränen. Aber nach einem Hoch folgt stets ein Tief, so wird die Einheit wohl nie die Herzen aller erreichen. Schade. LG Marion

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Ja Marion- auch ein operativer Schnitt braucht seine Zeit um wieder gut zusammen zu wachsen! Danke Dir herzlich Liebe Grüße von heide


Denkfix (allrightcomfreenet.de) 03.10.2012

Stimmt, die Einheit hat noch nicht jeden Menschen erreicht. Ich höre oft sowas wie "...ist ja nur ein Ossi."

Kurz nach der Wende war das noch viel schlimmer. Da sagten die Leute im Westen, die Ossis könnten nicht arbeiten, seien faul und langsam.
--
Haste wieder Spitze geschrieben, Heideli

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Danke, Lobe hatte ich eigentlich nicht erwartet- eher Kritik über meine Anmaßung, das, was wahr ist, offen auszusprechen. Ich warte noch drauf. Aber in hundert Jahren ist diese innere Kluft sicher vergessen! denkt jedenfalls und grüßt Dich Heide


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.10.2012

Heide, das ist wie überall, auch wenn es noch so gut ist, viele Menschen sind schnell, andre wieder gar nicht zu überzeugen.
Für jeden Deutschen sollte es aber eine Feier wert sein, das meint mit lG der österr. Bertl.

 

Antwort von Heideli . (03.10.2012)

Lieber Bertl, in den Internetneuigkeiten ist der Tod von unserem Komiker Dirk wichtiger! Der Feiertag ist auch sowas wie Ostern und Weihnachten: man hat Urlaub. Warum wissen viele allerdings nicht. Liebe Grüße sendet Dir Heide


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).