Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die allererste Wohnung“ von Jürgen Berndt-Lüders

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jürgen Berndt-Lüders anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erwachsen werden“ lesen

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 04.10.2012

Lieber Jürgen,
eine anschauliche Schilderung, wie es sein kann, wenn die Kinder flügge werden.

Ich habe das Glück, dass meine Söhne und Töchter da sehr selbstständig sind. Sie wurden bei Zeiten angelernt.:-)

Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Ingrid, mein Sohn ist dieser Tage 18 geworden und hat eine Lehrstelle in Berlin bekommen. Aus praktischen Gründen zieht er um.


hsues (hsues_47web.de) 04.10.2012

Lieber Jürgen, meine verbitten sich jede Einmischung, und das ist gut so!!
Lustig geschriben, fein gereimt, herzl., der Heino.

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Heino, meiner ist nicht gerade erfreut darüber, dass er meine Hilfe braucht. Er ist doch grad erst 18 geworden.


heideli (heideli-mgmx.de) 04.10.2012

"Ach wie gut, dass meine Gören
nicht gewillt sind, uns zu stören,
machen alles ganz allein!
Kannst jetzt ruhig neidisch sein!

...Die sind wirklich ungelogen,
schon ein paar mal umgezogen,
ohne uns ein Wort zu sagen,
ließen sie die Freunde tragen!

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Deine Gören sind sicherlich älter als 18


Mo Moreno (eMail-Adresse privat) 04.10.2012

Lieber Jürgen, habe es auch schon probiert, es hat geklappt, ohne Anleitung.
Doch den Männern ist's doch recht,
macht die Frau es schlecht.
Er kann helfen und wird belohnt,
der Mann, der Held,
wir Frauen haben ihn wieder auf den Thron gestellt.
Heißt es nicht, sei klug, stell dich dumm, so bekommst du jeden Mann rum.
Die Fingernägel brechen nicht ab und nur er wird schlapp. Dir einen schönen Tag, mit lieben Gruß Waltraud

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Ich kenne die Tricks der Frauen, Waltraud. Mein Spruch ist ein Klischee, ähnliche dem Vorurteil, dass Frauen nicht Auto fahren können.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.10.2012

...Jürgen, das ist Arbeitsbeschaffung, dass uns ja nicht langweiig werden könnte;-)grins* lG von Bertl.

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Na, lange Weile habe ich eh kaum, Bertl


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 04.10.2012

warum lässt du Söhnchen nicht schleppen, merkt er wenigstens EINmal was Arbeit ist.
Mit der Montageanleitung gehe ich so vor wie Männer, hab den Großteil meiner Möbel selber zusammengebaut!
LG,ch.

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Solche Klischees treffen eh nicht auf alle zu, Chris


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 04.10.2012

Scharf beobachtet, Jürgen und perfekt gereimt...
Hab aber auch meine Söhne - Schwiegersöhne für meinen Umzug eingespannt...
Kann z.Zt. nur mal zwischendurch rein, bis viel auf Achse
Herzlich der Paul

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Na, dann bis zu deiner Wiederkehr, Paul


cwoln (chr-wot-online.de) 04.10.2012

Lieber Jürgen,

Papa kann das scheinbar alles,
und so muss er es auch zeigen.
Schraubt zusammen, plagt sich ab.
Sohn wird LEISE sich verneigen.

Bei der Anmerkung musste ich schmunzeln.
Gruß von Chris

 

Antwort von Jürgen Berndt-Lüders (04.10.2012)

Freit mich, Chris, dass du schmunzeln konntest


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).