Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unglückliche Welt“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 02.11.2012

Hans, zu oft stockt mir der Atem!!! Fast jeden Tag!!! Grüße Franz


cwoln (chr-wot-online.de) 02.11.2012

Lieber Hans,

manchmal glaube ich, dass Menschen sich mit allem betäuben, nur um nicht zum Nachdenken zu kommen. Und Medien tun ihren Teil mit viel Bla, Bla dazu, um alles zu verschleiern.
Dann ist es erträglicher.

Wer versucht, all das was geschieht, mit offenen Augen zu sehen, kann vor Ungerechtigkeit nicht mehr froh werden.
Es grüßt: Chris


Perle (margritbaumgaertnerweb.de) 02.11.2012

So ist es leider und es wird nicht besser. Ob die Menschheit irgendwann klüger wird ? Ich bin pessimistisch...
LG Margrit


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 02.11.2012

Lieber Hans,

Du hast natürlich Recht, das ist zum Verzweifeln. Es liegt aber nicht in unserer Macht, die ganze Welt zu retten. Deshalb muss man im Kleinen schauen, dass es da nicht ungerecht und gemein zugeht. Man muss sich um seine Familie kümmern und um echte Freunde. Man kann ein bisschen spenden und auch Peditionen mitmachen, von denen man überzeugt ist. Mehr geht nicht, was Du alleine schaffen kannst. Andere zum Mitmachen idealistischer Gedanken zu bewegen und auf die Straße zu gehen und zu protestieren, ist äußerst schwer, leider.

liebe Grüße,

Heidi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).