Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Boatpeople“ von Helga Edelsfeld

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Helga Edelsfeld anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 05.11.2012

... und wir fragen uns als zivilisierte Menschen, was denn Leben philosophisch betrachtet ist, liebe Helga. Es ist das Leben selbst - auch das, wie von dir eindrucksvoll beschrieben. Herzlichst RT. Bis dann irgendwann!

 

Antwort von Helga Edelsfeld (05.11.2012)

Danke fürs Lesen und deinen Kommentar, lieber Rainer. ..Ja, es ist das Leben selbst und das ist manchmal grausam und macht mich betroffen und traurig. Herzliche Grüße und gute Reise, Helga


Bild Leser

hansl (eMail senden) 04.11.2012

Liebe Helga,

da haben die Worte "Treiben" und "Vertrieben" ihre ursprüngliche Bedeutung... keine Lebensküste in Sicht, an die man gespült werden könnte...
Ein Muss an Text!

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Helga Edelsfeld (05.11.2012)

...ja, lieber Faro, das ist sehr traurig und macht mich immer wieder betroffen. Danke für deinen Kommentar und liebe Abendgrüße, Helga


urmego (megohamburgyahoo.de) 04.11.2012

Guten Morgen Helga,

es wird einem erst bewusst, wenn man solche eindruckstarken Bilder sieht, wie gewaltig ein Element ( in diesem Falle das Wasser ) eingreifen kann. Es bestimmt über das Schicksal der Menschen. Gut beschrieben von Dir.

Einen schönen Sonntag
Ulla

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

Liebe Ulla, dein Kommentar hat mich gefreut und ich entnehme daraus, dass du diese Fotos kennst und deshalb auch meine Emotionen verstehen kannst. Ich danke dir fürs Lesen und wünsche noch einen schönen Sonntag, Helga


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.11.2012

Liebe Helga,

in der Hoffnung auf ein besseres Leben
wird vieles aus Verzweiflung riskiert.
Wenn eine politische Verfolgung der
Grund ist, dann sollten diese Menschen
aufgenommen werden.
Liebe Grüße,
Karl-Heinz

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

Lieber Karl-Heinz, danke für deinen Kommentar auch bei dieser unerfreulichen Thematik. Ich bin auch deiner Meinung, dass jeder ein Recht auf ein menschenwürdiges Dasein haben sollte. Herzliche Grüße, Helga


Eva L (eMail senden) 03.11.2012

Ja Helga, das ist sehr traurig! Liebe
Grüße Eva

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

Danke für deinen Kommentar, liebe Eva, ja es ist traurig und macht sehr betroffen und wütend, wenn man das sieht. Und ich bin halt ein Mensch, der nicht wegschaut. Liebe Sonntagsgrüße, Helga


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.11.2012

...Helga, auch das ist unsre Welt, traurig, aber wahr!
LG Bertl.

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

...ja leider, Bertl und das macht mich betroffen und wütend! Danke fürs Lesen und kommentieren. Liebe Sonntagsgrüße,Helga


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 03.11.2012

Richtig Helga, ein sehr ernsthaftes Thema das mich immer wieder sehr beschäftigt. Diese Menschen riskieren alles!!! Nachtgrüße Franz

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

Auch dir, lieber Franz, ein Danke fürs Lesen und deinen Kommentar auch bei einem unerfreulichen Thema. Ich weiß, dass du auch zu den Menschen gehörst, die nicht wegsehen und das schätze ich an dir. Liebe Sonntagsgrüße, Helga


cwoln (chr-wot-online.de) 03.11.2012

Liebe Helga,

wenn ich so etwas höre, im FS sehe oder lese, dann denke ich oft:
JEDEM HUND GEHT ES BESSER.
Sind die Menschen nicht grausam?
Würde man keine Kriege führen, könnte man auch solche Menschen mit Geld unterstützen und ihnen ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen.
Grüße von Chris

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

Danke fürs Lesen und kommentieren dieser unerfreulichen Thematik, liebe Chris. Ja, ich gebe dir in allem Recht und meine, dass keinem Menschen seine Grundrechte abgesprochen werden dürfen und jeder ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Dasein hat. Liebe Sonntagsgrüße, Helga


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 03.11.2012

Liebe Helga,
sehr traurig und nachdenklich, dazu deine Fragen, eine ständige Flucht und immer wieder Heimatvertriebene und dann so sinnlos!
Liebe Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Helga Edelsfeld (04.11.2012)

Ich danke dir fürs Lesen, liebe Gundel und dass du mir auch bei einer unerfreulichen Thematik immer kommentierst, das schätze ich sehr. Wenn du diese Fotoausstellung gesehen hättest, wäre es dir sicherlich gefühlsmäßig wie mir ergangen. Ich finde es sehr traurig, dass Menschen alle Grundrechte abgesprochen bekommen, sie dazu getrieben werden ihre Heimat zu verlassen und von der Politik zu Müll erklärt werden. Ich grüße dich ganz herzlich und wünsche dir einen schönen Sonntag, Helga


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).