Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Die Zeit ist gekommen“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

eine metaphernstarke Sammlung lebensweiser Ermunterungen, denen nichts hinzufügen ist, obwohl es mich reizt, eine hinzuzufügen...


Liebe Grüße
Faro

Margit Farwig (14.11.2012):
Lieber Faro, danke, die nehm ich...;-))) Liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Mit noch recht bedächtiger Ansage nimmst du hier Redewendungen auseinander, spielst ein wenig mit ihren Metaphern und den übetragenen Sinnen, baust sie zu Aussagen zusammen, die es schaffen eine Aufbruchstimmung zu erzeugen, der man entnehmen möchte, daß es dir sehr gut geht, liebe Margit.
Das freut mich so schon sehr, mit diesen deinen Worten hier noch mehr... ;-)
Once again, liebe Grüße zu dir.
Micha

Margit Farwig (14.11.2012):
Lieber Micha, es ist schon etwas älter, aber die Grundstimmung ist sofort wieder da, wenn alle Klarheiten beseitigt sind...;-)So mache ich denn weiter wie bisher, damit ich wieder so schöne Kommentare bekomme. Dafür danke ich dir sehr herzlich und wünsche dir auch das Beste im November, der sehr schön ist. Liebe Grüße dir von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
besondere Zeilen, die außergewöhnlichen Gedanken entsprungen sind.
LG Gabriele

Margit Farwig (13.11.2012):
Liebe Gabriele, herzlichen Dank für diesen schönen Kommentar. Liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Starkes Poem, das, wie man sieht, auch reimlos großartig wirkt! Dir lieben Gruß, liebe Margit, mit herzl.Dank für deinen Kommentar,Heino.

Margit Farwig (13.11.2012):
Danke, lieber Heino, für diesen schönen Kommentar. Herzlichst, Margit

Bild vom Kommentator
Ich glaube auch diese Gedanken entstammen der aktuellen Jahreszeit da diese starken Gefühlslagen geprägt sind!!! Gerne gelesen liebe Margit der Franz
*Alles wieder OK bei Dir?


Margit Farwig (13.11.2012):
Nein, lieber Franz, sie stammen aus den 90er Jahren, also uralt. Ich finde den November nicht so schlimm. Ach ja, mir geht es auch wieder gut, danke der Nachfrage. Inzwischen war auch der Maler da, Hochwasser von der oberen Wohnung...das gab Arbeit, oweia. Liebe Grüße Dir von Margit

Bild vom Kommentator

Liebe Margit!

Flüchtig scheint ein Wimpernschlag, dem du hier eine Energie verleihst, welche mir die Welt in Zeitlupe gedanklich preisgibt, aber ein Bündel voller sprühender Blitze in sich trägt.
Klingt bestimmt etwas widersprüchlich, aber genauso empfinde ich deine Zeilen.
Unendlich geheimnisvoll und zugleich mich reizend....., den Mantel wegwerfend um durch zu atmen, aber dennoch einkuschelnd.
Der tristen Wetterlage trotzen und die Sonne ins Haus holen, selbst wenn sie nicht scheint.

Hervoragende Poesie, die man umgehend leben, greifen und befühlen möchte, was ich bestimmt tuen werde, soll heissen ich komme wieder, muss noch mal ins Flussbett.....;-)
Einen allerliebsten Gruss in deine Woche von Herzne*Silvia

Margit Farwig (13.11.2012):
Liebe Sivia, nun bin ich aber perplex, wie du dir das alles so zurechtlegst, um endlich durchatmen zu können, die Sonne ins Haus holen, die passt doch gar nicht darein und wenn, dann wird es draußen dunkel...lach Ich habe mich über deinen Kommentar sehr gefreut und hoffe, dass der November dir nicht aufs Gemüt schlägt. Doch du bist eine Frohnatur und das ist gut so. Allerliebsten Dank mit auch solchen Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Wieder mal an die Hand genommen gefühlt
und mit Dir zwischen Deinen Worten
gemeinsam wandeln.

Es ist so eine weiche Welle die einen
mitnimmt - tragend, wohlfühlend,

Margit Farwig (13.11.2012):
Da gib mir mal Dein Patschehändchen und wir gehen noch einmal zwischen den Worten entlang und suchen uns die weiche Welle, die besonders tragend ist...,liebe Elke. Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Harmoniesucht kann gefährlich sein und zermürben... ;-)

Margit Farwig (12.11.2012):
Eben drum, lieber Frank, muss man Grenzen stecken, damit die goldene Mitte ihr Ziel findet. Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
LIebeste Margit,

mit verschlungener Treffsicherheit ins Abseits einer wundervollen Poesie versinnbildet. Oxidierende Tränen verweigern Nichtigkeiten in ein leeres Gehirn, aber tauen und strömen Leben über einen so wunderbaren Dichterfluss, wie den Deinen.

liebe Grüße,

Heidi

Margit Farwig (12.11.2012):
Liebste Heidi, ja, ich möchte strömen flussaufwärts und dann bis ins große Meer hinein, möchte mit den Delphinen spielen und den Haien auf den Zahn fühlen...lach Danke für Deinen verspielten Kommentar und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
die Zeit ist gekommen Deine so gigantisch wundervollen Zeilen gerade in diesen so dunklen Tagen immer und immer wieder zu lesen um all der Melancholie dem Novemberblues zu entkommen.

Lass Dich ganz lieb drücken umd umarmen von Deiner Gabi

Margit Farwig (12.11.2012):
Liebste Gabi, nun wird mir der November immer heller, je mehr ich von diesen schönen Kommentaren lese und Dein Kommentar sprüht wieder vor Herzlichkeit. Dafür danke ich Dir ganz lieb und drücke Dich ganz doll, Deine Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit , ein raffiniert konzipiertes Gedicht, das mir sehr gut gefallen hat.

LG Hans-Jürgen

Margit Farwig (12.11.2012):
Du meinst also ganz schön raffiniert, lieber Hans-Jürgen...;.)Und dafür sage ich herzlichen Dank mit lieben Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
sehr ausdrucksstarke und wundervolle Poesie! Bin begeistert!
Herzliche Grüße, Helga

Margit Farwig (12.11.2012):
Liebe Helga, nun bin ich aber sehr erfreut und bringe das mit einem herzlichen Gruß an dich zum Ausdruck, Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
jetzt muss ich aufpassen, dass ich mit meiner geballten Zustimmung zu diesem schönen, bildstarken Gedicht nicht entgleise. CHAPEAU!
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

Margit Farwig (12.11.2012):
Ach, liebe Ingrid, es entgleisen doch nur die barocken Züge auf italienischen Tanzfesten wie in meinem Haiku vor einiger Zeit. Du bist doch Neuzeit und weltanschaulich gefestigt...schmunzel Herzlichen Dank für diesen schönen Kommentar mit lieben Grüßen in die Nacht von Margit

Bild vom Kommentator
Herrliche Poesie mit sanften Worten, liebste Margit, ja..ein Meisterwerk und
ich bin begeistert und Freude kommt bei mir auf, wie schön, dass du wieder da bist:-)))!
Sei lieb gegrüßt von deiner Gundel

Margit Farwig (12.11.2012):
Liebste Gundel, hach, das tut gut nach den anstrengenden Tagen mit dem Maler und der vielen Arbeit. Nun bin ich auch bald mit den Kommentaren auf Augenhöhe und kann mich neuen Gedichten widmen, die mir nicht einfallen...soifz Habe herzlichen Dank und liebste Grüße in die Nacht von deiner Margit

Bild vom Kommentator
Ein erstklassiges Gedicht, liebe Margit, wie üblich ein Meisterwerk. Bei uns regnet es endlich und alles ist grün,
ich sehe wieder die Pflanzen und Bäume lächeln
die Bauer die Regentropfen küssen
die Schaffe und Kühe mit dem frischen Grass schmusen
die Waldschildkröten dem Winterschlaff angefangen
und Rachida Gott für seine Gnade danken.
Liebste Grüße aus Marokko


Margit Farwig (12.11.2012):
...und die liebe Rachida hat mit der Muse geschmust, so poetisch ist Dein wunderschöner Kommentar, voller Elan und Freude über den herbeigesehnten Regen. Deine Worte fallen so übermütig spontan wie die Regentropfen auf die trockene Erde und ich fange sie dürstend auf...;-)Mit allerliebstem Dank schicke ich Dir liebste Grüße nach Marokko von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit, ein ausdrucksstarkes Gedicht, gefällt mir sehr. Dir einen angenehmen Tag, lieben Gruß von Waltraud

Margit Farwig (12.11.2012):
Danke, liebe Waltraud, und dir nun eine ruhige Nacht mit lieben Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Kompliment! Dicht gewebt!
Vorschlag zum besseren Verständnis:
ausnahmsweise die erste Zeile - also
den Titel - mit ins Gedicht nehmen.
(*.*) ihg

Margit Farwig (12.11.2012):
Oui madame...et merci! (°M°)

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).