Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Lebensrad“ von Anna Steinacher

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anna Steinacher anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Michael Buck (micha.buck1962gmail.com) 27.11.2012

Es dreht sich immer weiter, liebe Anna, über den Tod hinaus.
Wirklich ein besonderes Fresko, welches du mit sehr schönen Worten beschreibst, über das ich mich freue es nun auch kennen gelernt zu haben.
Lieben Gruß.
Micha

 

Antwort von Anna Steinacher (27.11.2012)

Danke Micha fürs Lesen.Ja das Rad der Zeit dreht sich immer weiter. Das ist schon ein besonderes Fresko.Ich geh manchmal mit meinen Enkeln hin dann schauen sie mit Vergnügen wo wir alle einzureihen sind.Lieben Gruß zu dir von Anna


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 27.11.2012

Liebe Anna,
sei ganz herzlich bedankt, dass Du uns an diesem Kunstwerk teihaben lässt.
Ganz lieb grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Anna Steinacher (27.11.2012)

Das habe ich herzlich gerne gemacht Ingrid,das ist schon etwas Besonderes,es wird auch viel fotografiert. Lieben Gruß zu dir von Anna


thom (Thomanek-Projekteweb.de) 27.11.2012

Sei gegrüßt Anna, jedweiliges Leben unterliegt den Zyklen des Werdens und Vergehens. Daran gekoppelt ist das sich weiterentwickeln. Wie es seit Jahrmillionen geschieht. Auch in den Legenden und Lehren um Buddha ist das Rad ein zentrales Thema. Zur Zeit sind die Zyklen erkennbar im Wechsel der Jahreszeiten. Auf uns bezogen, ist es die Geburt und das Sterben. Was jedoch nur unseren biologischen Körper betrifft. Sehr schönes und aussage kräftiges Gedicht, das die Wahrheit wieder spiegelt. Alles Liebe und Gute für dich Anna Klaus

 

Antwort von Anna Steinacher (27.11.2012)

Herzlichen dank lieber Klaus.Danke für die gekonnte Erklärung und für den Kommentar.Alles Liebe auch für dich. Herzlich grüßt dich die Anna


cwoln (chr-wot-online.de) 27.11.2012

Liebe Anna,

Der Tod sägt zwischen 70 und 80 am Rad des Lebens. Man kann allerdings auch noch die Zahl 90 erkennen. Doch weil er dort doppelt so viel sägen müsste, nimmt er lieber die Speiche davor.
Eine interessante Darmstellung.
Gruß von Chris

 

Antwort von Anna Steinacher (27.11.2012)

Er fragt nicht wo er sägen darf, doch er soll sich noch Zeit lassen an uns zu sägen liebe Chris.Ich danke dir herzlich für den Kommentar.Lieben Gruß zu dir von Anna


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 27.11.2012

Beeindruckend stark, liebe Anna, sind dein Text und das tolle Foto. Danke dafür. Herzlichst RT

 

Antwort von Anna Steinacher (27.11.2012)

Danke dir herzlich lieber Rainer, ich freue mich über dein Lob.Unsere Friedhofskapelle ist sehr bekannt, im Sommer kommen viele Touristen vorbei. Lieben Gruß zu dir von Anna


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 26.11.2012

Liebe Anna,

sehr eindrucksvoll das Bild und dein
Gedicht gibt die Erläuterung.
Liebe Grüße von
Karl-Heinz

 

Antwort von Anna Steinacher (27.11.2012)

Danke für den Kommentar lieber Karl-Heinz,das Bild ist vor allem für die Feriengäste etwas Besonderes.Liebe Grüße zu euch von Anna


hsues (hsues_47web.de) 26.11.2012

Ein gültiges Sinnbild für den unerbittlichen <lauf der Zeit, liebe Anna! Und ein überzeugendes...
Herzl., Heino.

 

Antwort von Anna Steinacher (26.11.2012)

Danke dir lieber Heino ja so ist es,die Jahre enteilen und das Lebensende kommt unausweichlich auf uns zu-irgendwann.Verschieben wirs noch und genießen die Zeit die uns bleibt.Lieben Gruß zu dir von Anna


urmego (megohamburgyahoo.de) 26.11.2012

Liebe Anna,

das Rad der Weisheit ist seit der Antike eines der bedeutendsten Symbole für das Leben. Vom Orient bis zum Okzident. Man kommt wirklich nicht darum herum, wenn man sich wirklich mit der Tiefe des Lebens beschäftigt. Gern gelesen und ein beeindruckendes Bild.

Liebe Grüsse
Ulla

 

Antwort von Anna Steinacher (26.11.2012)

Der Tod gehört zu unserem Leben liebe Ulla obwohl es oft sehr schmerzt wenn liebe Menschen gehen,doch auch uns ist dieses Los beschieden.Unsere Friedhofskapelle ist sehr bekannt durch das Lebensrad,es hat mich schon als Kind sehr bewegt. Danke herzlich für den Kommentar.Lieb grüßt dich Anna


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 26.11.2012

Liebe Anna,
ein sehr gutes Zusammenspiel mit deinem Gedicht und Bild. Bewusstes Leben muss jeder für sich selbst erkennen.
Liebe Grüße Hildegard

 

Antwort von Anna Steinacher (26.11.2012)

Herzlichen Dank liebe Hildegard für den Kommentar. Je älter man wird um so mehr weis man das Leben zu schätzen und es wird uns immer mehr Bewusst dass es begrenzt ist.Lieben Gruß zu dir von Anna


Mo Moreno (eMail-Adresse privat) 26.11.2012

Liebe Anna, schön das Bild und dein Gedicht, keiner mag sich mit dem eigenen Tot beschäftigen, doch er gehört zum Leben dazu. Vielleicht rüttelt es und auf und wir leben intensiver mit und für unsere Mitmenschen.
Lieben Gruß von Waltraud

 

Antwort von Anna Steinacher (26.11.2012)

Das ist wohl so liebe Waltraud,doch wenn man älter wird muss man sich wohl oder übel damit beschäftigen. Seit ich gar einige liebe Menschen verloren habe die ich einige Jahre betreut und gepflegt habe gehört der Tod zu meinem Leben dazu. Danke für den Kommentar. Lieb grüßt dich Anna


Bild Leser

Tina Regina (eMail-Adresse privat) 26.11.2012

Liebe Anna,

Auch hier meinen Dank für die Eindrücke.
Ziemlich Bewegend anzusehen. Es
verdeutlicht das ganze sehr.

Herzlichst ELke

 

Antwort von Anna Steinacher (26.11.2012)

Als Kind hat mir dieses Fresko gar nicht so gefallen liebe Elke es wurde uns ja so viel Angst gemacht über Hölle, Sünde und Tod.Dieses Lebensrad ist inzwischen sehr bekannt. Der Tod allerdings kann auch zwischen den Zahlen kommen das wissen wir natürlich.Lieben Gruß zu dir von Anna


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 26.11.2012

Liebe Anna,

so ich bin froh, dass diese Trauer-und Schauertage, das jetzt mit dem Totensonntag endlich sein Ende hat, vorbei sind. Im Fernsehen habe ich mich auch sehr über die Themenwoche "Sterben" geärgert. Auf allen Kanälen haben sie uns Dummis erziehen wollen, weil wir ja keine Ahnung haben, was sterben heißt und wie es ist. Lauter Filme über Krebs oder sonst etwas Leckeres, zum Auswachsen. Bei uns ist heute aus Protest die Weihnachtsbeleuchtung angegangen. Jetzt leuchtet unsere Wald, lach, hell und fröhlich.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Anna Steinacher (26.11.2012)

Liebe Heidi bei uns ist der Totensonntag am ersten Sonntag nach Allerseelen,wir sind schon lange mit dem Kathreintanz beschäftigt der mit dem ersten Adventsonntag endet.Das ist eine schöne Zeit.Ich wollte dieses Lebensrad schon seit längerer Zeit einstellen und der November schien mir geeignet dazu im Sommer passt es ja wirklich auch nicht.Ein Vorschlag; lies mein Naturwunder da hast du die größere Freude damit.Lieben Gruß zu dir von Anna


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 25.11.2012

Liebe Anna,
dein Gedicht und das Foto passen jetzt in diese besinnliche Zeit und ein interessantes Fresko, gefällt mir auch!
Liebe Sonntagsgrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

Danke Gundel ich freue mich wenns dir gefällt.Es ist auch sehr bekannt und wird viel fotografiert.Lieben Abendgruß von Anna


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 25.11.2012

Gott malt das Lebensrad anders.
Da ist es dann auch mit
0,26, 33 Jahren usw schon aus.
Viele schaffen es nicht bis zum 80sten.
So meine Gedanken zum Bild, liebe Anna.
Es grüßt dich Sabine

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

Da hast du natürlich Recht liebe Sabine, ich weis das auch, doch dieses Fresko hat mich schon in meiner Kindheit sehr beschäftigt und es ist sehr bekannt.Danke fürs Lesen.Lieben Gruß von Anna


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 25.11.2012

Liebe Anna!

So ergeht es uns allen.
Die Zeit läuft mit uns davon.
Herzliche Abendgrüße schicken euch

Horst + Ilse

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

So ist es liebe Ilse, ich hoffe wir können noch einige Jahre genießen doch wir wissen es nicht.Das Fresko hat mich schon als Kind sehr beeindruckt es ist sehr bekannt,viele Touristen kommen es zu fotografieren.Lieben Gruß zu euch von Anna


Bild Leser

Mohrle (eMail-Adresse privat) 25.11.2012

Schön, dein Gedicht, liebe Anna und das Fresko ist beeindruckend.
Herzliche Grüße, Helga

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

Danke Helga für das Kommentieren.Das Fresko ist sehr bekannt und wird oft fotografiert.Herzliche Grüße zu dir von Anna


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 25.11.2012

Gfoitt ma, Blabacherin, Guads Foto von nam sinnreichn Bujdl...

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

Danke Paul des isch a sehr bekonnt,muasch mol unschaugn.Lieben Gruaß von Anna


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 25.11.2012

Liebe Anna,

da lerne ich wieder ein Stück Deiner Heimat kennen. Das Fresko zeigt den geschwinden Lauf des Lebens zum Tode. Es ist gut, einmal darüber nachzudenken, wie Du uns in Deinem Gedicht eindringlich nahebringst.
Hoffentlich dreht das Rad sich noch eine Weile länger für uns alle.

Ganz liebe Grüße, Irene

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

Ja Irene das wünschen wir uns schon,doch wissen kann mans nicht. Mich hat das Fresko schon als Kind sehr beschäftigt.Danke für den Kommentar.Liebe Grüße zu dir von Anna


Alex (xxandragmx.at) 25.11.2012

Liebe Anna, ...das Lebensrad...und der Tod
wartet schon....du hast diesem Gedanken eine
schöne Form gegeben. Lieben Gruß, Alex

 

Antwort von Anna Steinacher (25.11.2012)

Ja das Rad dreht sich unaufhaltsam liebe Alex.Unsere Friedhofskapelle ist schon sehr bekannt,als Kind hatte ich fast Angst diese Fresken anzuschauen.Liebe Grüße zu dir von Anna


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).