Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Fünf kleine Tannenbäume“ von Ingrid E. Patrick

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid E. Patrick anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 03.12.2012

Liebe Patty, freue mich - als nicht mehr hier permanent Anwesender - sehr über deinen klugen Gedankengang. Trotzdem - bei mir muss ein Baum auch drinnen stehen. Ich hoffe auf dein Verständnis und schicke dir einen lieben Gruß zum Advent. Herzlichst RT


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 03.12.2012

... Gute Idee, den Weihnachtsbaum im Garten zu schmücken!
Aber in 30 Jahren kratzt er an der Dachrinne, ist nicht mehr zu besteigen oder zu schmücken - da brauchst Du einen Hubsteiger.
Ich hätte lieber einen Plastikbaum, auf-und zuklappbar, da muss ich auch nicht im Wald Lebewesen abschneiden.
Gedanken eines solchen Bäumchens:
Hoffntli bleib i so kloa
und so schiaf, wia i bin:
a windige Kraxn, greislig und krumm
dass mi ned amoi d´Hasn oschaugn
oda d´Reh ofressn meng.

Hoffntli bleib i so kloa...
Dass koana auf de Idee kimmt,
mi ois Christbaam z`schneidn,
mi voi Lametta z´hänga und voi Kerzn
und dazua scheinheilige Liada z´singa...

Aba schee waar`s scho:
amoi in da warma Stubn z`leichtn,
unta mia a Haufn Gschenka
und de großn Kinda- Augn,
wo si meine Lichta drin spiagln...

Aba naa, liaba doch ned:
i woaß ja, daß´s mi
dann hintre schmeissn auf Dreikini -
da wui i liaba kloa bleim
und greisli – und lebm...


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 03.12.2012

Liebe Patty,

ein guter Aufruf, Dein Veto für Weihnachtsbäume. Dann darf man aber auch keine Tiere essen.( Mein Veto für Weihnachtsgänse).Denn das sind auch Lebewesen, denen man kein Leid zufügen sollte. Ich schneide auch keine Blumen in meinem Garten und finde sie dort blühend viel schöner. Sehr fein und lieb hast Du Dich in Deine Tannenbäumchen hinein versetzt, sehr dem H.Ch.Andersen mit seiner Erzählung vom Tannebaum ähnlich.

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 02.12.2012

Liebe Paddy,

dass Bäume leben wissen wir. Sie
sprechen auch, wenn sie gefällt werden
mit einem lauten Ächzen.

Sehr schön dein Gedicht.

Liebe Adventsgrüße von
Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 02.12.2012

Da ich kein Freund bin von kaltem
habe mich im Haus aufgehalten,
von Liebchen dabei ich träume,
Patty, da wachsen auch Bäume!

Bei dieser Kälte nehme ich vieles mit Humor!!! Mehr als freundschaftliche Grüße Dir der Don Francesco your big Fan!!!

 

Antwort von Ingrid E. Patrick (02.12.2012)

Hahaha, mein Franzl - irgendwie steckt hinter Deinen Zeilen immer etwas...Gewisses. Herrlich, mein Bester. Danke für Deinen Kommentar. Liebe Grüße von Patty


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 02.12.2012

...Patty, so mancher Tannenzapfen
ist noch besser als ein Krapfen;-)))

...lächel* ein sehr bezauberndes Weihnachtsgedicht!
LG von Bertl.

 

Antwort von Ingrid E. Patrick (02.12.2012)

Ja Ja, mein lieber Bertl, daran habe ich beim Schreiben über Zapfen auch gedacht (schmunzel). Hast mich wieder erwischt. Liebe Adventsgrüße an Dich von Patty


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).