Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Schleier des Vergessens“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 29.12.2012

Liebe Inge,

die Metapher des Schleiers hast du für mich zur Führung durch eine ganze ( und wohl ganz persönliche) Geschichte verwendet... gerade das, was man gern vergessen will, taucht immer wieder - wenn auch nur in Gedankenfetzen - auf... vielleicht klammert sich das Unterbewusstsein an die ehemals gute Vorgeschichte? So ist dein Werk bei mir angekommen - und ich denke gerne über nachdenkenswerte Texte nach :-)

Liebe Grüße
Faro, der dir einen Guten Rutsch wünscht

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (29.12.2012)

Fazit: eine neue Rolle für mich: "Gedankenfetzenhebamme" (*:*) ihg


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 29.12.2012

Sei vorsichtig! Vergessenschleier führen zu Demenz!
("o") Irene

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (29.12.2012)

Ja, aber es gibt sone und solche !!! (*.*) ihg


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 29.12.2012

...wow Inge, da schleiert mir so einiges.
GlG von Bertl.

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (29.12.2012)

Dir hat nichts geschleiert, Dir hat was geschwant. Alles jetzt unklar? Ich hab es geahnt! (*&*) ihg


Perle (margritbaumgaertnerweb.de) 29.12.2012

Liebe Inge,
ein sehr wahres Gedicht in wunderbarer Bildsprache! Das "Hirn entleeren" ist in der Tat sehr wichtig, einen Großteil dieser Arbeit nimmt das Gehirn ja täglich selbst für uns in Angriff, aber einige Teile müssen wir aktiv aus unserem Bewusstsein drängen, um weiterleben zu können oder eine Sache abzuschließen....dieses Gedicht werde ich noch oft lesen!
Liebe Grüße!
Margrit

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (29.12.2012)

Wieviel Prozent der Leser mögen das völlig hirnrissig finden, das Hirn leeren zu wollen? Schade, dazu gibt es keine Statistik! (*.*) ihg


rnyff (drnyffihotmail.com) 29.12.2012

Schöne sinnbildliche Darstellung für Vergessen.Freue mich auf Deine Verse 2013
Alles Gute Robert

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (29.12.2012)

danke ... wenn mich nicht immer wieder das Gefühl beschleichen würde, da kommt nichts mehr ... we'll see... (*.*) ihg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).