Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bücher und so (Parallelgedicht zu H. S. )“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 18.02.2013

Hallo Inge, danke nochmal für Deinen Kommentar zu Jabberwocky! Nun zu Deinem Gedicht: Es ist wahr, der Mensch weiß verdammt wenig. Aber vielleicht gibt es auch gar nicht so viel Wesentliches zu wissen!? Und das Kreisen um die 'Restsubstanz' ist es ja, die unser Feuer am Brennen hält. Aaaalso: Noch viele Bücher lesen und sich mit dem Vorläufigen zufrieden geben! Liebe Grüße, Patrick


R.Schön (Lyrikeringmail.com) 11.01.2013

Liebe Inge,

dieses Laster fiel mir ebenso in den
Schoß, das bekommst du, wie ich, nie
wieder los. :) Nie käme ich auf die Idee
mich meiner Bücher zu entledigen. Sie
sind mir irgendwie heilig, auch wenn das
verrückt klingt.

PS: Vor 2 Tagen habe ich ein ähnliches
Gedicht begonnen, leider keiner Zeit
gehabt, es fertigzustellen.

Liebe Grüße von Ramona

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (11.01.2013)

Ich hab noch ein schlimmes Laster: Eselsohren anbringen an den Seiten,die es in sich haben. Nach Jahren noch findet man manche schöne Stelle!!! (*.`) ihg


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 11.01.2013

Das, liebe Inge, gefiel mir sehr. Auch meine Bibliothek quillt immer mehr über. Und deine Gedanken ähneln sich auch den meinen. Gern gelesen von RT, der dich freundlich grüßt.
P.S. Hast du etwa mein neues Buch "Sehnsuchtstage" gekauft? Gute Rezensionen bei "Weltbild"!

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (11.01.2013)

Gehörst Du auch zu denen, die nur noch vermuten können, welche Bücher in der zweiten Reihe stehen? (*:*) ihg


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 11.01.2013

Zu viele Bücher sollte man verbrennen
oder zum Papiermüll trennen,
sind zu schwer als leichte Bürde,
eine Essenz auch nichts nützen würde,
denn sie vermittelt nicht der Weisheit Salz,
verbreitet nichts als Seelenschmalz.
Ins Grab kann man sie auch nicht nehmen,
das führte schnell zu großen Problemen.
Weg und fort heisst die Devise,
sonts kriegst du noch die Krise!
(!=!)Irene

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (11.01.2013)

Weg und fort? Schlaf ein! Gewissen! Hast Du ein Buch schon weggeschmissen??? (_,_) grübelnd ... ihg


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 11.01.2013

Liebe Inge,
normalerweise bin ich um diese Zeit gar nicht mehr auf, geschweige denn im Internet, aber ich habe ja Urlaub..

Ach da gehen wir konform,
auch mein Verschleiß der war enorm.
Ausnahmsweise les ich nicht,
ich kommentiere dein Gedicht.
...und es war wieder mehr als lesenswert*grins*
Liebe Grüße
Gabriele

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (11.01.2013)

Der Verschleiß: ein rotes Tuch! ((Wann kaufst du das nächste Buch???)) (*.*) ihg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).