Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Alles im Lot“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Karneval, Fastnacht und Fasching“ lesen

Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 02.02.2013

Hübsch fabuliert, Irene...

 

Antwort von Irene Beddies (03.02.2013)

Danke für's Lob, Paul, hat mich gefreut.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 02.02.2013

Liebe Ingrid,

gelungen - weil interessant in Reimfolge und putzmunterem Inhalt...:-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Irene Beddies (03.02.2013)

Danke, Faro. Aber leider bin ich nicht Ingrid. Gruß I r e n e


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 01.02.2013

Liebe Irene,
eine interessante Momentaufnahme! Hat mir gut gefallen!
Liebe Grüße, Helga

 

Antwort von Irene Beddies (01.02.2013)

Liebe Helga, ich finde es getroffen, dass du meine Verse als Momentaufnahme ansiehst, sind sie doch aus dem Moment geboren eines Nachts. Dank dir! Liebe Grüße in ein hoffentlich schönes Wochenende, Irene


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 01.02.2013

Liebe Irene,
dein Gedicht hat mir gefallen,obwohl ich mit Karnewal nichts am Hut habe.Aber Rum in den Tee,da gehe ich mit dir mit.
Liebe Grüße von
Hildegard

 

Antwort von Irene Beddies (01.02.2013)

Liebe Hildegard, mit Karneval haben wir es in Hamburg ja auch nicht so. Woher ich plötzlich die Gedichtzeilen hatte, ist mir ein Rätsel. Aber so "küsst" einen die Muse wohl zu den unmöglichsten Angelegenheiten? Es grüßt dich ganz herzlich ind Wochenende Irene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 01.02.2013

Liebe Irene, auch dieses Gedicht lebt im Jetzt, im Moment. Die Enge des Alltags muss man manchmal durchbrechen!
Liebe Grüße, christa

 

Antwort von Irene Beddies (01.02.2013)

Liebe Christa, ja, im Fasching passiert sowieso alles im Jetzt, da denkt man nicht an gestern und morgen, man amüsiert sich nur. Liebe Grüße, Irene


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 01.02.2013

Ich wundere mich immer noch, auch nach mehrfachem
Lesen, über den Titel: Ich hätte eher erwartet "Lotlos"oder "los vom Lot", m.a.W. ich habe das
Gedicht nicht verstanden.... kann ja mal sein... man
muss ja auch nicht alles verstehen ... oder?
(-;o) ihg

 

Antwort von Irene Beddies (01.02.2013)

Nein, muss man nicht. Geht mir ja ebenfalls öfter so. ;-)) Bernhard hat es als Gedicht über die Lebensstufen interpretiert, ich habe eher wirklich an Fasching - Anfang,Höhepunkt,Ende - gedacht, als er mir neulich im Halbschlaf einfiel. Fand ich sowieso höchst seltsam, mit einem fertigen Gedicht aufzuwachen... §(*~*) Irene


Theumaner (walteruwehotmail.com) 01.02.2013

Tja, liebe Irene, zur Faschingszeit rücken alle enger zusammen; da gibt es so manchen Purzelbaum und jede Menge Konfetti-Regen. :-))

Herzliche Schmunzelgrüße sendet dir Uwe

 

Antwort von Irene Beddies (01.02.2013)

Lieber Uwe, ja, das stelle ich mir immer ganz schön vor, denn wir "Nordlichter" feiern Fasching nur im privaten Kreis, selten mal mit einem Umzug im Regen. Eigentlich schade. Ein schönes Wochenende ohne Eisenbahnfahrt! Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).