Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hojzlarv und Fasenocht *“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Karneval, Fastnacht und Fasching“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 04.02.2013

Lieber Paul,

so zieh die Menschenmaske aus,
geht's du an Fasching aus dem Haus,
denn dort ist eher - wer sich's wagt -
die Schweinemaske angesagt. ;-))

Liebe Größe
Faro


Theumaner (walteruwehotmail.com) 04.02.2013

Lieber Paul, ein herrliches Gedicht. Ich kann mir gut vorstellen, dass so eine Larve im Faschingstrubel hinderlich ist :-))

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (04.02.2013)

Und wie, Uwe! Bevorzuge ein kleines Visier über die Augen... Quatsch - ich geh garnicht mehr zum Fasching. Vor zwanzig Jahren, ja, da waren meine Frau und ich mit der Clique von der Weiberroas bis zum Kehraus täglich maskiert unterwegs... Lange her... Dank fürn Kommi!


hsues (hsues_47web.de) 03.02.2013

Da meinst du wohl, lieber Paul, die fränkische Fassnacht, die ich als Bub im Allgäu miterlebt habe, und die mich ängstigte, aber voll ursprünglicher Kraft auftrat...Überzeugend lyrisch rübergebracht, Dank, und herzl., Gruß, Heino.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (04.02.2013)

Naa - i hob de boarische gmoant! Aber herzlichess dankdascheefür Dein Kommi! LG der Paul


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 03.02.2013

Ich hatte auch so eine Maske als Hexe, Paul. Der Spaß lag daran, dass mich keiner erkannte und viele dachten ich sei ein Mannsbild. Eine Frau langte mir sogar ganz schnell zum Test an die Brust, aber viel zu tief. Also war sie felsenfest überzeugt, ich sei ein Mann. Als ich mich dann entmaskierte, war sie total erschüttert und sagte, " Warum habe ich bei Dir nichts gefühlt?" Da konnte ich mir nicht verkneifen zu sagen:" Weil ich nicht so ein Fallobst habe, wie Du". Gemein von mir, gell, lach? Ja meine Kommentare sind nicht so kurz, lach.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.02.2013)

Auch Fallobst hat seinen Zweck: man(n) kann Mus oder Kompott draus machen, Schnaps brennen... Bin mal als Mädchen auf einen Ball gegangen. Gut verkleidet, zwei Wollknäuel als Busen, BH von der Mutter hübsch geschminkt... Niemand vom Verein nhat mich erkannt, aber auch keiner mit mir getanzt!!! Gegen 220.. wurd' mir's zu dumm, hab meine Maske aufgegeben, die Blusenärmel hochgekrempelt und die Mädels herumgeschwungen... LG- vom Paul


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 03.02.2013

...Paul, de Weiba hob'n di respektiert
und daun host du sei schnö vafihrt;-))
a bissl kenn i di ja scho. *Grins*
LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.02.2013)

bis 22 war ich sehr brav...


cwoln (chr-wot-online.de) 03.02.2013

Lieber Paul,
ich kenne auch die Larven, die zum Fürchten aussehen. Man hat keine Chance zu erkennen, wer darunter steckt.
So können sie die Mädchen necken, ihnen recht Angst machen, damit sie selbst viel Spaß daran haben.
Doch dafür müssen sie schwitzen.
Selber schuld.
Grüße von Chris

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.02.2013)

Sag ich doch: auf dem Ball nicht zu gebrauchen... LG vom Paul


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 03.02.2013

Bei uns gibt es ja noch die traditionellen Umzüge in Telfs, Imst und Nassereith, da sieht man die alten Masken noch, aber auch in den MARTHA-Dörfern vor Innsbruck. - Alter Volksbrauch, der hoch gehalten wird.
Sonntagsgruß, christa

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.02.2013)

Kenn des ja... Merci fürn Kommi


nanita (c.a.mielckt-online.de) 03.02.2013

Lieber Paul, habe ich das richtig verstanden. Der Bube hat eine Holzlarve aufgesetzt? Eine Maske? Wir Nordlichter kennen uns beim Karneval eben nicht aus.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (03.02.2013)

Genau - geschnitzt und bemalt. Sind oft nur 4 mm dick. Schick dir was oder google unter *Holzlarven* LG der Paul mit merci für Kommi


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 03.02.2013

Ich komme zwar aus einer Faschingshochburg meinem Geburtsort betreffend, doch ein großer Faschingsfan bin ich nicht! Humor, den habe ich das ganze Jahr Paul und bussln mog i a immer!!! Grüße Dir der Franz

*Habe diese Tage im TV einen guten Faschingswitz gehört. „Die Krankenkassen bezuschussen Viagra, jedoch dafür streichen sie Brillen von der Bezuschussung!“. „Vorteil, man sieht nicht mit wem man geschnaxelt hat!“!!!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).