Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Trotzig“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Karneval, Fastnacht und Fasching“ lesen

Theumaner (walteruwehotmail.com) 08.02.2013

Liebe Irene, die sieben Schleier symbolisieren mir, dass du nicht erkannt und verletzt werden möchtest. In deiner Zeilen spüre ich noch den Schmerz, der noch aufgearbeitet werden muss. Bald ist Aschermittwoch...

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Irene Beddies (08.02.2013)

Lieber Uwe, am Aschermittwoch kommen alle wieder zur Besinnung und erkennen, wie das Leben immer noch ist. Etwas grundlegend ändern kann die Faschingszeit da wohl nicht - weder an einer Situation noch im Menschen. So muss auch das Mädchen weiter mit ihrer Sehnsucht und Trauer leben, wie sie schon ahnt. Vielen Dank für den einfühlsamen Kommentar und liebe Grüße Irene


Bild Leser

hansl (eMail senden) 08.02.2013

Liebe Irene,

ein sehr gutes - weil nachdenkliches Gedicht zum "Motiv" Karneval. Wenn Verdrängung und Beziehungsängste regieren, muss man/frau sich beim Eintuachen in das närrische Treiben vor dem Untergang hüten...

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Irene Beddies (08.02.2013)

Da hast du ganz recht, Faro. Man kann im Trubel zwar ganz kurzfristig vielleicht etwas verdrängen, aber nicht grundsätzlich. Liebe Grüße Irene


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 07.02.2013

Sieben Schleier über Kopf und Haar?
Er hat sie dennoch gesehen.
Er weiß genau, dass sie es war
und kann sich selbst nicht verstehen.

eine von vielen Interpretationsmöglichkeiten ? §**§ (heute mit
Perrücke) ihg

 

Antwort von Irene Beddies (08.02.2013)

Du hast die Geschichte gut weitergesponnen. Wie wäre es, ein Gedicht aus seiner Sicht zu schreiben? §(°?°)§ (ich aber mit Zöpfen !) Irene


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 07.02.2013

Liebe Irene,
neben dem Trotz ist auch ein wenig Demut
zu spüren.

Gern gelesen dein Gedicht.

Liebe Grüße von
Karl-Heinz

 

Antwort von Irene Beddies (08.02.2013)

Sicher, lieber Karl-Heinz, denn vor der Realität ist man meist ohnmächtig in Situationen, die Schmerz und Trauer verursachen. Liebe Grüße nach Kanada Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).