Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Skurrile Phänomene“ von Uwe Walter


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Uwe Walter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild vom Kommentator
Kunst beurteilen ... liegt immer im Sinne des Betrachters,an seiner Einstellung zu dem was er da sieht oder liest... ob weltoffen oder gar weltfremd,man sollte immer ehrlich bleiben.
L.G.zu dir Uwe,
sieghild

Uwe Walter (15.03.2013):
Liebe Sieghild, das ist auch meine Meinung. Ich bedanke mich ganz herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,
dein Gedicht und Anmerkung hast du mit guten Gedanken verfasst, eine ehrliche Meinung und dabei immer fair bleiben das ist ebenso wichtig, denn auf den guten Ton kommt es an! Sehr lobenswert dein Gedicht!!
Liebe Grüße schickt dir Gundel

Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Gundel, darauf kommt es an! Ich bedanke mich ganz herzlich für guten Kommentar. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Du bringst es so wundervoll gradlinig
und mit ganzem Herzen auf den
Punkt!Danke dafür :)

Herzliche Grüße zu Euch aus dem sonnigen
Berlin

Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Elke, ich bedanke mich nun mit ganzem Herzen für den schönen Kommentar. GlG nach Berlin :-)

Bild vom Kommentator
Schön Uwe das ist aus dem Herzen
geschrieben ich freue mich darüber und
pflichte dir voll bei. Lieben Gruß von
Anna.

Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Anna, das Herz sollte immer dabei sein. Ich habe mich über deinen netten Kommentar sehr gefreut und danke dir ganz herzlich. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Das hast du schön gesagt, lieber Uwe, ganz besonders "sticht" das Skurrile durch das "Bienenhafte" in der Blütenmitte heraus, wobei mir aber auch der Satz am Ende äußerst gut gefällt.
Vielleicht kennt auch die Kunst ihre Grenzen, doch sie sollten so gering wie möglich gehalten werden und für jeden immer ein Zugang offen sein.
In diesem Sinne, dir liebe Grüße, aber auch an jene, die anscheinend ziemlich viele schöne Stühle bei sich rumstehen hat... ;-)
Micha

Uwe Walter (13.03.2013):
Lieber Micha, Kunst ist so vielfältig, wie es Blütenformen auf der Erde gibt. So kann sich jeder seiner Lieblingsblume nähern.:-) Es freut mich, dass mein Gedicht gefiel und dafür möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken. Den Gruß werde ich meinem Schatz ausrichten, wenn sie es nicht schon gelesen hat... ;-) Jetzt stehen sie ja bei uns herum (lach). LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,
wahre ehrlich Worte..denen ich zustimme und gerne gelesen habe.
Liebe verschneite Grüße
Gabriele


Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Gabriele, das, was aus dem Herzen kam, waren auch immer meine besten Gedichte. Ich bedanke mich ganz herzlich fürs Lesen und Kommentieren. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,
ich stimme dir zu.. folge deinem Herzen, das weiß es am besten.
Gern gelesen, dein Gedicht!
Liebe Grüße
Christina

Uwe Walter (12.03.2013):
Liebe Christina, so ist es :-) Ich freue mich über deinen schönen Kommentar und danke dir sehr herzlich. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Grundsätlich d'accord, lieber Uwe. Auch meine Meinung. Gefiel mir. Herzlichst RT

Uwe Walter (12.03.2013):
Lieber Rainer, das freut mich :-) Herzlichen Dank und liebe Grüße. Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe!

Das ist ein guter Rat.
Wer weiss denn schon, welcher Mensh
aufrichtig ist und wie oft hat man
sich schon geirrt.
Herzliche Grüße schicken dir

Horst + Ilse

Uwe Walter (12.03.2013):
Liebe Ilse, wichtig, man bleibt sich selbst treu. Ich danke euch sehr herzlich. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Jawoll Uwe! Ich LIIIEBE Skuril!
(Seh auch grad so aus: hab mir gestern so einen Selbstbräuner besorgt ud wohl nicht richtig angewandt...mein Mann meinte heut morgen: "Ja wo kommst DU denn her?);-)
Aber daran hab ich gemerkt, dass er mich immer noch anguckt, lach!

Heide

Uwe Walter (12.03.2013):
Liebe Heide, wann kommt das Bild in den Steckbrief? :-))) Ich bedanke mich sehr herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe, sehr schöne und richtige worte von dir zu dem Thema. Übrigens wird mein Gedicht "Der Kritiker" sehr gut gelesen. "Kritiker sind Menschen, die wissen, wie es geht, aber es dann nicht können. iebe Grüße Norbert

Uwe Walter (12.03.2013):
Lieber Norbert, da ist auch was Wahres dran :-) Ich bedanke mich herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,

das ist mein Leitspruch, schon mein Leben lang. Schön, dass es Deiner auch ist. freu. Skurril ist so vieles auf der Welt, dass es schon fast nicht mehr auffällt.Aber es muss ja auch eines nicht wie das andere sein.

liebe Grüße,

Heidi

Uwe Walter (12.03.2013):
Liebe Heidi, Kunst ist so vielfältig, da darf sie auch mal skurril sein :-) Wichtig ist der Respekt, denn es gab schon mal eine schlimme Zeit, da galt Kunst als entartet... Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Kommentar. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Hey, das ist ja klasse beschrieben. Super! LG Frank

Uwe Walter (12.03.2013):
Lieber Frank, ich bedanke mich sehr herzlich für das schöne Lob. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Uwe, bei Bienchens ist immer Vorsicht geboten,
und deshalb mein ich rechtzeitig, weg mit den Pfoten!
*Lach* lG von Bertl.

Uwe Walter (12.03.2013):
Lieber Bertl, aber sie summen so schööön :-))) Du bist mir Einer - lach. Herzlichen Dank und lG vom Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,

wie gut, dass du "skurrilen Phänomenen" eine Lanze brichst. Wie oft sind nicht diese Phänomene in der Kunst - ob Musik, Dichtung oder Malerei - erst verspottet worden und haben später die höchsten Erfolge errungen?
Jedes Zeitalter hat seine "Moderne" und erst die Nachwelt hat genug Abstand, sachlich Kritik zu üben.
Niemand darf sich beirren lassen!

Liebe Nachtgrüße
Irene

Uwe Walter (12.03.2013):
Liebe Irene, genau dies war auch mein Gedanke. Ich bedanke mich ganz herzlich für den guten Kommentar. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,

ein sehr schönes Gedicht.

Wir müssen lernen im Leben,
dass Kritik wird es immer geben.
Denn wer nicht kritisiert wird, der
kommt zur Überzeugung, dass er alles
richtig macht.

Liebe Grüße von
Karl-Heinz

Uwe Walter (13.03.2013):
Lieber Karl-Heinz, Kritik kann helfen, dass man sich weiterentwickelt. Man muss aber auch auf sein Herz hören und sich manchmal darüber hinwegsetzen. Viele Kritiker haben sich schon geirrt und die Kritisierten wurden berühmt... Ich bedanke mich sehr herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,
Wenn das Herz dabei ist, kann es nicht verkehrt sein. So habe ich Achtung davor, denn jeder bemüht sich. Mal gelingt es besser, mal nicht so gut.
Dem guten Herzen zu folgen, war noch nie verkehrt.

Abendgruß v. Chris

Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Chris, ganz richtig von dir. Das was man mit dem Herzen schreibt, wird oft am Besten. Auch wenn es mal nicht so gut gelingt, sollte man dazu stehen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,
ein sehr gutes Gedicht von dir.Ich bedaure es sehr,dass immer wieder Nörgler auf der Matte stehen.Ist deren Unzufriedenheit so groß?
Liebe Grüße von Hildegard

Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Hildegard, deshalb sollten wir auf unser Herz hören, uns trauen zu unseren Werken zu stehen. Fehler macht jeder und gut gemeinte Kritik ist durchaus willkommen, aber fair muss sie sein. Ich bedanke mich ganz herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe,

wenn die Kritik ohne Beleidigungen der Schreiber erfolgt, dann könnte man hinhören. Aber du schreibst genau das Richtige, folge deinem Herzen, denn vieles, was geschrieben wird, ist mit Herzblut geschrieben. Es ist Eigentum und nicht zerreißbar. Außerdem muss man nicht alles kommentieren. Wir haben die große Wahl oder die Qual der Wahl...lach


Herzlichst, Margit

Uwe Walter (13.03.2013):
Liebe Margit, Kritik kann verbessern helfen, deshalb ist sie grundsätzlich nicht abzulehnen. Doch manchmal muss man auf sein Herz hören und sich drüber hinwegsetzen (lach). Ich versuche immer mit dem Herzen zu schreiben und meist wurden das meine besten Werke :-) Was die Kunst angeht, so denke ich, ihre Vielfalt macht sie so attraktiv und anziehend. Skurril darf sie auch sein, denn es gab schon mal eine finstere Zeit, da galt sie als entartet... Ich bedanke mich ganz herzlich bei dir. LG Uwe

Bild vom Kommentator
So sollte es sein Uwe, der immer auf das Herz hört der Franz

Uwe Walter (13.03.2013):
Lieber Franz, das ist auch meine Maxime ;-) Die aus dem Herzen kommen, sind meist die besten Werke. Kunst darf man nicht einengen. Es gab ja die schlimme Zeit, da galten Werke als entartet. So was darf nie wieder passieren! Ich bedanke mich herzlich für deinen Kommentar. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe , ein sehr intelligentes Gedicht, das der Kunst die Weite gibt, die sie braucht. Kritiker sehen sich auserwählt, weitgehend alles in Grund und Boden zu schreiben. Viele Weltbestseller wurden nach dem Erscheinen zerrissen und erhielten
weltweite Anerkennung. Wichtig ist, dass man zu sich und seiner Kreativität
steht und ganz allein seinem Herzen folgt.( wie Du es ja auch schreibst)

LG hans-Jürgen

Uwe Walter (13.03.2013):
Lieber Hans-Jürgen, da bin ich ganz deiner Meinung. Genauso wollte ich es verstanden wissen. Ich bedanke mich ganz herzlich für schönen Kommentar. LG Uwe

Bild vom Kommentator
Lieber Uwe, dein Gedicht hat, wie gewohnt Klasse u. Tiefgang! Wie heißt eine der Hauptschriften von Immanuel Kant?
"Kritik der reinen Vernunft" Nach wiki zitiert :"Kritik ist nicht als Beanstandung, Tadel oder Herabwürdigung zu verstehen, sondern im ursprünglichen Sinn des griechischen Wortes krino, Infinitiv krinein „scheiden, unterscheiden, beurteilen“ als Analyse und Überprüfung im weitesten Sinne. Die KrV trennt dabei die Beiträge der reinen Vernunft zur Erkenntnis von der Spekulation, deren Wahrheitsgehalt nicht feststellbar ist." So sehe auch ich diesen Begriff; wenn ich kritisiere, möchte ich zu unterscheiden helfen, nicht nur den anderen, sondern auch mir selber..leider sehen dies hier nur wenige so, herzl., Heino.

Uwe Walter (13.03.2013):
Lieber Heino, so ist es. Kritik, wenn sie konstruktiv ist, bringt weiter. Deshalb ist sie für jeden wichtig. Ich wollte damit aber auch zum Ausdruck bringen, dass man sich trauen sollte, Neues zu probieren, auch gegen den Zeitgeschmack zu arbeiten. Wichtig ist nur, dass es aus dem Herzen kommt und man zu seinen Werken steht. Es gab ja auch die unsägliche Zeit, als manche Kunst als entartet angesehen wurde. Wünschen wir uns also hier noch viele neue, interessante Beiträge. Herzlichen Dank für deinen guten und ausführlichen Kommentar. LG Uwe

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).