Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Frühling, verschnupft“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild vom Kommentator
In der Tat, liebe Margit:
"So schlimm ist es wirklich nicht" -
zumal, wenn man es so heiter serviert bekommt,
wie von Margit Farwig.
Zum Glück haben die Zaunkönige und die Grünfinken
nicht so viele Geschichten damit,
dass sich - ausgenommen die Sonne -
der Frühling einen Pfifferling um
die Statistiken der Menschen bekümmert.
Die Sonne allerdings legt jeden Tag drei bis vier Minuten zu:
großherzig und treu:
das ist sozusagen das Futterhäuschen für die grummelnden Menschlein.
... Und dass du mit dem Frühling redest,
finde ich herzallerliebst.
Ich grüße denn auch bestens:
der August gegen Ende des März.

Margit Farwig (25.03.2013):
Ach, lieber August im März, hier kann ich mich nur noch für diesen allerliebsten Kommentar bedanken mitsamt der ganzen Vogelschar, die sich hier einfindet. Ist ja besser, man redet mit dem Frühling persönlich, bevor man ihm unlautere Absichten unterstellt...;-) Allerliebste Grüße, Margit

Bild vom Kommentator
Lass den Mut nicht sinken liebe Margit
irgendwann hat er das Versteckenspielen
satt,dann kommt er mit all seiner Kraft
und es ist auch mit unserm Schnupfen
vorbei. Ein liebliches Gedicht von
dir.Lieb grüßt dich Anna

Margit Farwig (24.03.2013):
Nein, den Mut lass ich nicht sinken, liebe Anna. Es sollte mehr ein fröhliches Gedicht sein, das Beste daraus machen. Habe herzlichen Dank und gute Besserung dir mit lieben Grüßen von Margit

Bild vom Kommentator
Margit, in Kölle sagt man, „Mensch de Natur kütt so langsam in Bewegung“! Und ich spüre es an meinen Gefühlen!!! Grüße der Franz

Margit Farwig (23.03.2013):
O weia, lieber Franz, dann lass Dich mal überraschen...Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
gut dein Frühlingsgedicht beschrieben und jeder wartet sehnsuchtsvoll auf Sonnenschein, ja, verschnupft ist der richtige Ausdruck, denn das bin ich leider auch und ich konnte heute nicht nach Dresden mtfahren:-(((!
Lieb grüßt dich deine Gundel

Margit Farwig (23.03.2013):
Liebste Gundel, es war ein Spontangedicht zum Kommi für Ingrid. Da packte es mich und ich habe dem Frühling Verschnupftes geboten. Es tut mir leid, dass du die schöne Ausstellung nicht erleben kannst. Nun sitzen wir verschnupft vorm PC, o weh!lach Dankeschön und ganz liebe Grüße von deiner Margit und gute Besserung

Bild vom Kommentator
Nun liebe Margit wir nehmen
es ja sowieso wie es kommt.
Gut geschrieben sagt dir
Margit

Margit Farwig (23.03.2013):
Danke, liebe Margit, es war ein Spontangedicht zum Kommi für Ingrid. Wenn auch verschnupft, da müssen wir durch. LG, Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
wenigstens entschädigt uns die immer höher stehende Sonne ein wenig für diesen total verschnupften Frühling, dem leider auch schon viele Tiere zum Opfer gefallen sind - wohlgemerkt nicht nur Tiere, sondern auch die Seelen vieler Menschen haben auch schon so schrecklich unter dieser meteorologischen Absurdität gelitten und werden es auch noch einige Tage weiter tun!
Ein sehr schönes Gedicht mit interessanten Bildern aus dieser eisigen Natur!
LG. Michael

Margit Farwig (23.03.2013):
Danke, lieber Michael, es war ein Spontangedicht zum Kommi für Ingrid. Da hat es mich gepackt, habe dem Frühling mal wieder unser Leid geklagt. Aber wenn er selbst verschnupft ist, nützt gar nichts mehr...lach Liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Er kommt, er spannt uns nur ein wenig
auf die Folter.

Die Kinder hatten wieder so viel Spaß am
Mittwoch, Schneeengel, Flocken fangen
und Schneemänner bauen. Eine Freude wars
wie die Kinder sich am Schnee erfreuten.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Berlin -
die Vögel zwitschern - rufen den
Frühling aus seiner Schnupfecke hervor

Margit Farwig (23.03.2013):
Danke, liebes Hexlein, es war ein Spontangedicht zum Kommi für Ingrid. Habe die zwei Zeilen genommen und dem Frühling mal wieder ein Leid geklagt. Wenn er selbst verschnupft ist, hilft gar nichts mehr...lach Die Kinder sollen ruhig ihre Freude daran haben. Liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

ich habe mal kurz hier reingeschaut und mich an deinem Gedicht aufgewärmt ... und erfeut :-)

Liebe Grüße
Faro

Margit Farwig (23.03.2013):
Lieber Faro, ich habe einfach die zwei Zeilen vom Kommi für Ingrid genommen und dem Frühling mal wieder ein Klagelied offeriert, ganz spontan. Und wenn es zum Aufwärmen erfreut, hat mich das Jammern nicht gereut... Sende dir ein liebes Dankeschön, Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
sehr schön dein Gedicht,es bekommen nicht nur die Menschen einen Schnupfen,sondern auch schon der Frühling.Den muss es aber arg erwischt haben,gerne gelesen.
Liebe Grüße von Hildegard

Margit Farwig (23.03.2013):
So ist es, mich aber auch schon wieder, liebe Hildegard. Das kann mich aber nicht erschüttern, es geht einfach weiter. Danke und liebe Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Nun warten wir schon so lange auf den
Frühling,ich vermute,der hat uns
vergessen.
Dein Gedicht ist ja so treffend liebe
Margit.
L.G.sieghild

Margit Farwig (23.03.2013):
So ist es oder er irrt hinterm Horizont umher und findet den Eingang nicht, liebe Sieghild. Danke und herzliche Grüße von Margit

Bild vom Kommentator
Danke, liebe Margit, deine Argumentationskette hat was für sich, werde, wenn er mal kommt, ihn abhorchen, mit meinen Lenzstethoskop, und ihm raten sich, so wie ich es seit Jahren mache, gegen Grippe impfen zu lassen! Schmunzel...
Herzl., Heino.

Margit Farwig (23.03.2013):
Danke, lieber Heino, nach Grippeimpfung kam die Grippe noch schlimmer. Seitdem lass ich es. Aber du brauchst mehr eine Kristallkugel, um hier den Lenz einzuläuten. Viel Spaß damit. LG, Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit, Dein Schmunzelgedicht tut gut. Behandeln wir den Schnupfen des Frühling am Besten mit Naturheil-
mitteln.

LG Hans-Jürgen

Margit Farwig (22.03.2013):
Lieber Hans-Jürgen, habe es selbst mit verschnupfter Nase geschrieben, das musste ja so kommen bei der Kälte. Dein Kommentar tut auch gut und ich nehme auch Naturheilmittel, danke! Liebe Grüße von Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).