Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Verirrt“ von Heideli .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heideli . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

urmego (megohamburgyahoo.de) 26.03.2013

Hallo liebe Heide,

Deine Doppeltsinnigkeit, in dem Gedicht, ist gut interpretiert. So wie das Leben sich zeigt. Die Wahrheit liegt zwischen dem Geschriebenen. Gelungen !

Liebe Ostergrüsse
Ulla


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 25.03.2013

Liebe Heideli,
sehr gefühlvoll hast du die Schatten einer Beziehung uns vor Augen geführt!
Das ist Poesie vom Feinsten!
LG. Michael


Theumaner (walteruwehotmail.com) 25.03.2013

Liebe Heide, hier zeigst du uns wieder deine andere Seite. Die feinfühlige Poetin, der berührend sanften Worte. Wunderschöne Poesie!!!

Herzlich grüßt dich Uwe


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 25.03.2013

Liebe Heide, ein eindringliches, bestens
gereimtes Gedicht. Vom Inhalt her aktu-
eller denn je.

LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Tina Regina (eMail-Adresse privat) 25.03.2013

Heideli, es ist so eindringlich und
zugleich zart.

Es ist so flehend und doch stark.

Es geht nahe! Sehr!

Herzliche Grüße zu Dir
von Elke, die hier bei Deinem Gedicht
noch eine Weile verweilt


cwoln (chr-wot-online.de) 25.03.2013

Liebe Heide,

Herzen können sich verlieren.
Da hilft kein Rufen und kein Flehn.
Warum, weshalb, frag nicht danach.
Es ist ganz einfach so geschehn.

Leider gibt es so oft verirrte Herzen.
Gut, dass du ihnen ein Gedicht gewidmet hast.
Grüße von Chris


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 25.03.2013

Heide, was ist los? Ich stimme Hans im Kommentar zu!!! Grüße der Francesco


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.03.2013

...Heide, in einer gesunden Beziehung gibt es kein Ausruhn, so auch kein Verirren.
Deine Beziehungsgeschichte, super gereimt, zeigt die Unzulänglichkeiten einer längeren Beziehung sehr gut auf.

Einen undurchdringlichen Wald.... ohne Ende, finde ich besonders gut!!!

LG von Bertl.


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 25.03.2013

statt vieler Worte...stark!!!

Gruß
Ralph


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 25.03.2013

Wenn man einander verliert ist es schwierig eine neue Brücke zueiander zu bauen. Ein tolles Gedicht!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).