Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Somstig (Samstag)“ von Anna Steinacher

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anna Steinacher anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild Leser

Mohrle (eMail-Adresse privat) 23.04.2013

Liebe Anna,
bin heute zwischenzeitlich kurz hier und habe dein schönes Mundartgedicht gefunden. Ich habe auch einige Rezepte von Mama übernommen und da werden immer wieder einmal Kindheitserinnerungen wach.
Liebe Grüße und noch eine schöne Woche, Helga

 

Antwort von Anna Steinacher (23.04.2013)

Danke liebe Helga, ich möchte etwas vom Alten bewahren dass nicht gar alles verloren geht. Die Jugend kommt auch auf das einfache Essen zurück und sie freuen sich wenn ich ihnen was koche was ich von Mutter übernommen habe. Eine gute Zeit wünscht dir mit lieben Grüßen Anna


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 23.04.2013

Liebe Anna!

Wir haben vieles von unseren Eltern
übernommen und das ist gut so.
Sie sind uns immer ein Vorbild und in
steter Erinnerung.
Gern gelesaen deine liebevollen Zeilen.
Herzlichste Grüße schicken euch

Horst + Ilse

 

Antwort von Anna Steinacher (23.04.2013)

Ja liebe Ilse machen wir das so solange wir können,es schmeckt auch vortrefflich.Ich koche gerne und meine Kindern und Enkel freuen sich wenn ich sie mal zum Essen einlade. Liebe Grüße zu euch von Anna


Theumaner (walteruwehotmail.com) 22.04.2013

Liebe Anna, durch dein wunderbares Mundartgedicht werden auch bei mir viele schöne Kindheitserinnerungen wach. Samstig gab's oft Kartoffelkuchen - warm, wattig, himmlisch lecker :-)

Herzlich grüßt dich Uwe

 

Antwort von Anna Steinacher (23.04.2013)

Danke Uwe,wir waren damals so mit allem zufrieden was auf den Tisch kam, weil es nichts anderes gab. Heute ist man von manchem übersättigt und greift wieder auf das einfache zurück. Meinen Enkeln muss ich oft ein "Muas" kochen.Das ist ein einfacher Milchbrei mit ganz wenig Butter drauf.Das war unser Frühstück damals und heute lassen sie alles stehen wenn ich ihnen das koche.Lieb grüßt dich Anna


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.04.2013

....Anna, dei Breich loss i mir g'foin,
do füht ma si glei daham.
LG von Bertl.

 

Antwort von Anna Steinacher (21.04.2013)

Bertl ich glaube das Alte soll doch nicht alles verloren gehen, es schmeckt ja auch den Jungen, nur die Zeit fehlt ihnen dies zu lernen.Lieben Gruß von Anna


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 20.04.2013

Liebe Anna,

das liest sich so gut wie die Krapfen gut schmecken :-))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Anna Steinacher (21.04.2013)

Danke Faro du bist mir zu weit weg sonst könnte ich dir mal schnell welche vorbeibringen. Lieben Gruß von Anna


Literatusz (wr.guthmannweb.de) 20.04.2013

Hallo Anna,
als Preuße habe ich zwar mehr geraten als gelesen, aber letzten Endes doch alles verstanden. Eine schöne Lobrede auf deine Mutter und eine positive Selbstdarstellung für eine Heiratsannonce. Prima.
MvG Wolf-Rüdiger

 

Antwort von Anna Steinacher (20.04.2013)

Oh ich danke dir Wolf-Rüdiger dass du dich bemüht hast,kannst auf einen Krapfen vorbeikommen.Liebe geht durch den Magen, heißt es bei uns,und das ist so. Wenn die Küche stimmt ist der Ehehimmel gerettet.Lieben Gruß von Anna


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 20.04.2013

Liebe Anna,

die alten Rezepte sind immer noch die besten und jeder langt danach. Das kann ich mir gut vorstellen, ich rieche sie förmlich... Und noch das passende Gedicht dazu, köstlich.

Sei lieb gegrüßt von Margit

 

Antwort von Anna Steinacher (20.04.2013)

Danke Margit, schade dass wir so weit voneinander entfernt sind, sonst würde ich mit einem Teller Krapfen bei dir aufkreuzen und du müsstest den Kaffee machen lach.Lieb grüßt dich Anna


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 20.04.2013

Ja,liebe Anna, früher war ich auch immer bei den Nachbarn, wenn es wo Krapfen gab.
Ich koche heute in Hamburg Tiroler Knödel, hoffentlich erschießen sie mich nicht damit :-)))
Liebe Grüße, christa

 

Antwort von Anna Steinacher (20.04.2013)

Ich wünsch dir gutes gelingen Christa, du wirst das schon hinkriegen. Schön dass ich was von dir höre.Lieben Gruß von Anna


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 20.04.2013

Liebe Anna,

so wie Mutter es machte, so mach ich auch noch vieles. Heute aber macht Christa uns Tiroler Speckknödel.

Ein sonniges Wochenende wünscht
Irene

 

Antwort von Anna Steinacher (20.04.2013)

Oh dann wünsche ich euch guten Appetit Irene. Christa wünsche ich gutes gelingen, meist ist es so, wenn man sich recht bemühen will geht es oft daneben. Richte mir liebe Grüße aus.Herzlich grüßt euch Anna


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 20.04.2013

Heb mir oan auf, bis i wieda zu Eich owe kimm, Blabacherin!"
Gfoit ma, Dei Versal!

 

Antwort von Anna Steinacher (20.04.2013)

Wenn du kimsch sem gibs natürlich frische Kropfn Paul. De va heint sein schun foscht gor. Miar schickn enk liabe Griaße Anna und Luis


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).