Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Wie ungerecht aber auch!“ von Heideli .


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heideli . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Heide,

allen, die so dreist und kriminell
handeln, zieht besser ab das Fell! ;-))

Liebe Grüße
Faro
Bild vom Kommentator
Und die Moral von der Geschicht....
"Fremd gehen" gehoert sich nicht ...
Ich oute mich jetzt mal als gaaanz grosser Fan von Dir, liebe Heide.
Einfach Klasse, was und wie Du schreibst!!!!

Ganz lieben Gruss von der Kordi ,it viel zu wenig Zeit!!
Bild vom Kommentator
...stimmt Heide, doch vergesse man nicht, solche Typen genießen dazu noch viel humanere Haftbedingungen als Normalhäftlinge.
LG von Bertl.

Heideli . (30.04.2013):
Lieber Bertl, das war doch schon immer so. (AB)Schaum schwimmt immer oben. Liebe Grüße von Heide

Bild vom Kommentator
Heideli, dein Wunsch der frommt,
keiner hinter Gittern kommt,
Geld, das man in großer Menge
hat, treibt niemand in die Enge

Heideli . (30.04.2013):
Lieber Hans, Dein flüssiger Vierzeiler gefällt mir außerordentlich gut! Genau mein Ding! Danke! Heide

Bild vom Kommentator
Liebe Heideli,
ganz toll geschrieben! Da kommt garantiert keiner hinter Gitter!
LG. Michael

Heideli . (30.04.2013):
Michael, Höneß sicher nicht. Aber wie ich ja andeute, käme er "zum Exemple" doch rein, dann gäbs für alle anderen, die nicht so in der Öffentlichkeit stehen, wohl keine Gnade. Die wiedergewonnenen Steuergelder kämen den Insassen dann sicher zugute, indem man sie für einen Sonder"Bau" für VIP-Brüder ausgeben würde. Natürlich mit exellenter Bedienung.Am Ende wollten die danng arnicht mehr raus! lach! Liebe grüße von Heide

Bild vom Kommentator
Bosse, die immerlauthals schreien
haben meistens Dreck an weißen Westen
***
Ihre weiße Weste, bleibt solange
weiß, bis sie angezogen wird.
L.G.sieghild


Heideli . (30.04.2013):
Liebe Sieghild, mich können die weißen Westen nicht stören. Lach! Aber wennich so nachdenke: gibt es eigentlich nach Jesus jemanden, der mit einer "weißen Weste" verurteilt wurde? Liebe Grüße sendet Dir Heide

Bild vom Kommentator
Liebe Heide,

was für ein Zufall aber auch, dasselbe Thema am
selben Tag, aber von Dir natürlich witziger und
spritziger dargestellt.

Viele Grüße
Gerd


Heideli . (30.04.2013):
Stimmt nicht Gerd. Dein latenter Unterton hat viel "Witzigeres und Spritzigeres" in sich, als meine offene Aussage. Ätsch! Diese Runde habe ich auch mal wieder gewonnen! Egal wie! Lach! Liebe Grüße von heide

Bild vom Kommentator
Liebe Heide, eine herrliche Satire!!!
Besonders die beiden Schlusszeilen. Was gebe es noch dazu zu sagen? Die Kleinen hängt man, während...
Egal, heute gilt Daumendrücken für meine Dortmunder! ;-))

Herzlich grüßt dich Uwe


Heideli . (30.04.2013):
Da mach ich mal ein ernsteres Thema und schon glühen hier die "Drähte"! Das Dumme dabei ist, dass man dann verdammt viel mehr Arbeit mit Kommetieren und Gegenkommentieren hat! Ich hab Hunger und komm hier nicht vom Stuhl! Weißt Du was? Ich steh doch auch so auf die Dortmunder, obwohl ich Fußball nciht ausstehen kann! Weißte warum? Weil mir dieses breite lachen von diesem Trainer (wie heißt er denn noch mal) so gefällt! Kann mich gar nicht satt an dem sehen! Blöd ist nur sein ungepflegter Dreitagebart! Also ich wünsche dem Team dieses Sympatieträgers noch mal das gleiche Resoutat wie vorige Woche! Stell Dir vor, ich, die Fußballhasserin hab die 2. Halbzeit einem guten Film vorgezogen! Toll, was? Heute drücke ich ihnen auch die Daumen! Liebe Grüße von Heide

Bild vom Kommentator
Liebe Heide, ein tolles Gedicht zur rechten Zeit. Die Leute, die in großem Stil Steuern unterschlagen und dem Gemeinwohl die finanzielle Basis entziehen, sollten nach unseren Gesetzen verurteilt werden. Mit Maximalstrafen. Doch unser Rechtswesen
tut sich wie in anderen Bereichen (z.B.
Kindesmissbrauch) unheimlich schwer,
die Gesetze anzuwenden.

LG Hans-Jürgen

Bild vom Kommentator
Gerechtigkeit, liebe Heide, ist leider eine Windmühle bei Dauerwindstille...so kommt´s mir jedenfalls vor. Dein Gedicht:Klasse! Herzl., Heino.
Bild vom Kommentator
Hallo liebe Heide. Vorab und dies im Klartext setze ich mein Kommentar in Unparteilichkeit und hat absolut nichts mit dem FC Bayern München zu tun!!!
1. Wem nützt aktuell der Fall Hoeneß?
In Eindeutigkeit der Politik (Bundespolitik – Landespolitik Bayern), denn da ist Klüngel in allen
Formen vorhanden – „man schafft sich Geld in die eigene Tasche“ und noch vieles mehr -
Vertuschung ganz oben!!!
2. Wer war der Maulwurf und warum?
Könnte es nicht sein dass jemand auf den Posten von Herrn Hoeneß schielt und sich somit
in Eindeutigkeit Vorteile verschaffen möchte?
3. Geld und Absicherung – Vorteile!
Sind wir nicht alle zuweilen auch etwas Hoeneß und schaffen Geld an der Steuer vorbei? Gibt oder
gab es nicht Abhandlungen nach dem Motto, „ich brauche keine Rechnung“!

Wer jetzt bestürzt bekundet, „ich nicht“, der ist ein Lügner!!! Ob 1 €uro oder 5 Millionen Euro letztlich, Betrug ist Betrug! Zudem steht noch kein Urteil fest und dies kommt von der Gerichtsbarkeit und nicht von uns als Staatsbürger!!! Betrogen werden wir jeden Tag und dies nicht nur von Mandatsträger der CSU sondern von allen Parteien!!! Heide Dir ganz liebe Grüße von Francesco und ich hoffe Du stimmst mir zu!


Heideli . (30.04.2013):
Ja Franz, ich stimme Dir 100%ig zu! Und wenn ich diesen Fall ernst nehmen würde, hätte ich was ganz anderes geschrieben. Und eigentlich wollte ichnoch was hinterherschieben, das ganz im Namen Deiner letzten Zeilen gewesen wäre! Genau so ist es: ich würde auch versuchen, mein Steuergeld, das die Politiker mit gespreizten Fingern verschwenden, statt die Schulbildung usw. zu fördern, so gering wie möglich zu halten. Höneß hat wenigstens damit Gutes getan. Naja Franz, mit solchen Aussagen handeln wir uns bestimmt Ärger ein, lach! Liebe Grüße von heide

Bild vom Kommentator
Liebe Heide,
ein klasse Gedicht zum aktuellen Thema.
Ich will ja nichts entschuldigen, aber Schumi und andere Promis( Kaiser Franz)
werden immer hoch gelobt,haben sich halt legal dem deutschen Fiskus entzogen.

Steuerflucht

Es haben viel Promis bereits
den Wohnsitz gewählt in der Schweiz.
So sparen sie Steuern,
obwohl sie beteuern,
sie hätt’ nur die Landschaft gereizt.

Herzlich grüßt Dich
Ingrid

Heideli . (30.04.2013):
Großartig liebe Inge! Dein Limmi dazu ist auch hintergründig und toll! Ich nehme an, dass vielleicht viele die glauben, dass sie auf der CD drauf sind, aus BRD weg gehen. tut mir leid: aber ist ihnen das zu verdenken? Was machen denn die Politiker mit ihren Steuern? Nur Mist und kostenlos durch die Welt düsen. Liebe Grüße sendet Dir Heide

Bild vom Kommentator
Nieder mit den geizigen Kapitalisten!!!
Stimme Dir voll zu, HeideliXXXXXLLLLLPippi usw...

Heideli . (30.04.2013):
Jawoll Paule! Da kannste ja mit den "Linken" gleich nach dem Maientanz auf der 1.Mai Demonstration der Arbeiterklasse gegen den Kapitalismus weiter tanzen! Lach! Ich dreh mich hier derweil noch mal gemütlich um! Nur kein Neid! Wer hat, der hat! lacht Heideli! Ich hoffe, Du auch!

Bild vom Kommentator
Liebe Heide,
du hast mal wieder ein aktuelles Thema aufgegriffen.Herr Höneß wird nur einer von vielen sein,wer weiß was noch alles zum Vorschein kommt.Und wer soviel Geld hat,der kommt nicht ins Gefängnis,der schmiert alle Wege.Ich meine,das ganze Fussballsystem krankt.Wenn man sich die
Gehälter von den Fussballern ansieht,da ist doch kein Verhältnis mehr zu anderen Menschen.Vielleicht sehe ich es auch falsch.
Liebe Grüße von Hildeagrd

Heideli . (30.04.2013):
Liebe Hildegard, aber nicht nur das Fußballsystem! Wie sagte Sheakespeare mal so schön? "Es ist was faul"...(und nicht nur in Dänemark). Herzlich grüßt Dich heide

Bild vom Kommentator
Liebe Heide,
du hast natürlich Recht. Aber ich glaube
diesen Menschen wird einfach zuviel
Aufmerksamkeit zuteil, von daher
überlese ich alles was es so in den
Medien zu sehen gibt.
Es grüßt dich
Helga

Heideli . (30.04.2013):
Ja liebe Helga ich doch auch. Aber da hatte ich plötzlich so einen schönen Reim und eine Idee im Koppe, das MUSSTE ich einfach ausbauen! Lach! Danke für Deinen Kommentar und einen schönen feurigen Tango in den 1. Mai! Wenn kein Kavalier zur Stelle sein sollte, na dann nimm doch Deinen Hund! ...Man kann ja.... man muss sich nur zu helfen wissen, Lach! Herzliche Grüße sendet Dir Heide

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).