Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unsre Amseln“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 20.05.2013

Ach wia schian Paul.I mog die Omsln a so
gearn schun wegn den schian Gsong. In dr
Friah weckns ins auf und mir frein ins
drüber. Grüße nach Passau von ins zwoa.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (20.05.2013)

Merci, Blabacherin, aba in da Fruah um viere miaßt i no ned aufgweckt wern...


Bild Leser

hansl (eMail senden) 19.05.2013

Lieber Paul,

"einfach" schön - ich bin auch ein echter Amselfreund!! :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.05.2013)

Hey, Faro, Dank Dir... Die Amseln sin im Winter am Futterhäuschen ungeheuer zänkisch... Servus der Paul


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 18.05.2013

Lieber Paul!

Bei uns hat eine böse Elster wieder ein
Amselnest ausgeraubt.
Wir haben in diesem Jahr noch keine Jungtiere gesehen.
So hart ist die Natur.
Herzliche Pfingstgrüße schicken dir

Horst + Ilse

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.05.2013)

...Sind eben Räuber, die Elstern... Natur gemäß... Für Jungtiere ist es noch zu früh. Dank fürn Kommi, Ilse!


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 18.05.2013

das ist ein schönes, nahes Amselbild. Ich wusste gar nicht, dass sich Amseln beim Brüten abwechseln. Hab ich hier im Wald nie beobachtet. Aber vielleicht legen Deine Amseln besondere Schichten ein, für ein schönes Gedicht.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (18.05.2013)

Bei uns für mein Gedicht... Schöne Feiertage Dir vom Paul mit bGerlindeBayerwald tun sie es... (;-)) Und zwar extra


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 18.05.2013

Lieber Paul, du kannst herrlich fotografieren, dazu dein Mundart-Gedicht, auch gut beobachtet:-))
Liebe, sonnige Pfingstgrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (18.05.2013)

Dein Lob freut mich, Gundel, Merci!


hsues (hsues_47web.de) 17.05.2013

Olastische Schilderung, reizvolle Reime, lieber Paul! In unsrem Meisen Kästchen, eigendlich ein Zylinder gehts auch hoch her! Minütlich verschwindet er oder sie im kleinen Einflugsloch, oder kommtdraus hervor, um emsig neue Nahrung herbeizuschaffen, mit rasanten "Flugmanövern" . Wir zeigen es, in gebührendem Abstand, den Enkelsöhnchen, die begeistert sind.Wenn die Brut flügge wird, hoffe ich das beobachten , und die Katze fernhalten zu können! Herzl., Heino.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.05.2013)

Hihi - jetzt hatte ich 2 Lexika bemüht, um herauszufinden, was olastisch heißt... (;-)) Ja bei uns brüten auch Meisen. Vorige Saison hab ich das flügge werden intensiv mit der Kamera verfolgt, viel Zeit gebraucht... hab ein paar brauchbare Bilder erwischt... Heute Vögelfrei: der Paule


cwoln (chr-wot-online.de) 17.05.2013

Lieber Paule,
schön, wenn du dich mit der Amselfrau unterhalten kannst. Sie hat sicher die Ruhepause verdient und freut sich auf einen menschlichen Zuhörer.
Grüße von Chris

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.05.2013)

Hihi - genau, Chris! Merci...


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 17.05.2013

Da hatten wir heute ja ähnliche Gedanken...ja so ist das mit VÖGELN


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 17.05.2013

Lieber Paul, Du hast den Amseln so ein hübsches Gedicht gewidmet, dass Du sicher in den Fan-Club der bayrischen
Amseln als Ehrenmitglied aufgenommen wirst. Text und Bild picobello.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (17.05.2013)

Vögelfreund werd ich genannt, komm ja oft ins Vögel-Land... Merci HJ!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).