Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Geschenk aus Troja“ von Helga Edelsfeld

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Helga Edelsfeld anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 29.06.2013

Liebe Helga,
Es ist sehr schön von dir, dass du hier in poetischer Form vor solchen Tieren, die die Welt nicht braucht warnst.
Was Menschen alles so einfällt um andere zu erpressen des Profites wegen...Gott sei Dank bin ich bis jetzt davon verschont geblieben und das wünsche ich dir für die Zukunft auch.
Liebe Wochenendgrüße
Gabriele


Theumaner (walteruwehotmail.com) 25.06.2013

Liebe Helga, "einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul", heißt das Sprichwort, aber beim Trojaner stinkt es auch daraus. Ärgerlich, wenn der PC lahmgelegt wird. Man kann gar nicht vorsichtig genug sein. Schlimm, was sich im Netz so alles tummelt.

Herzlich grüßt dich Uwe


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 24.06.2013

Liebe Helga!

Man sollte sich schon vorsehen, sonst
kann es teuer werden.
Vielen Dank für deinen Hinweis und sei
herzlich gegrüßt von

Horst + Ilse

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

Liebe Ilse, vielen Dank für deine lieben Zeilen und ja, Vorsicht ist wirklich angebracht. Zurzeit treibt ein ganz gemeiner und erpresserischer Trojaner wieder sein Unwesen. Mein Computer war zur Gänze gesperrt und sämtliche Programme zur Entfernung dieses Trojanischen Pferdes griffen nicht. Ich habe diesen kriminellen Akt beim BKA angezeigt. Zum Glück haben wir im Freundeskreis eine Informatikerin, die eine Systemwiederherstellung ohne Datenverlust machen konnte. Abendgrüße, Helga


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 24.06.2013

Toll auf die Hörner genommmen, liebe Helga, ich muss im Augenblick auch öfter klicken, da verschwimmen die Zeilen talwärts. Noch geht es, aber irgendwann kriege ich auch zuviel...

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

Liebe Margit, danke für deine lieben Zeilen. Ich hatte mir einen aggressiven und erpesserischen Trojaner eingefangen, der meinen Computer zur Gänze sperrte. Habe diesen kriminellen Akt beim BKA angezeigt und mir wurde mitgeteilt, dass in den letzten Tagen allein in Salzburg bereits über 180 Anzeigen gemacht wurden. Die Internetkriminalität wird immer ärger! Abendgrüße, Helga


Bild Leser

hansl (eMail senden) 23.06.2013

Liebe Helga,

auch mich hat's Pferd schon mal getreten,
verjagte es, weil's ungebeten! :-))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

Lieber Faro, dann kennst du ja die Problematik. Ich hatte mir einen aggressiven und kriminellen Trojaner eingefangen, der sich mit keinem Bereinigungsprogramm verteiben ließ. Es half nur eine Systemwiederherstellung! Liebe Grüße, Helga


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 23.06.2013

Gut dargestellt liebe Helga.Ich musste
schmunzeln, doch wenn es einfährt das
Pferd würde mir das Schmunzeln schon
vergehen. Ab und zu zickt wohl jeder PC
doch ohne könnte ich es mir nicht mehr
vorstellen.Lieben Gruß von Anna

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

Liebe Anna, danke für deinen lieben Kommi und ja, das glaube ich auch, dass du über dieses Pferd nicht lachen könntest. Das ist schon ein krimineller Akt, wenn dein Computer zur Gänze gesperrt wird und man versucht Geld zu erpressen. Ich habe beim BKA Anzeige erstattet und mir wurde mitgeteilt, dass in den letzten Tagen bereits viele gleichartige Anzeigen dort eingegangen sind. Die Computerkriminalität wird immer ärger! Abendgrüße, Helga


Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 23.06.2013

Liebe Helga,
das hast du treffend ausgedrückt.
Noch vor 20 Jahren sind wir alle ohne PC ausgekommen - und jetzt, wenn er zickt, bin ich f a s t auf Entzug!
Liebe Grüße
Christina

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

Liebe Christina, ja da hast du Recht, ohne PC kommt man sich fast irgendwie auf dem Abstellgeleise vor. Daher ist Vorsicht geboten, da die Internetkriminalität immer ärger wird. Abendgrüße, Helga


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 23.06.2013

...Helga, 2 Mal ist mir das auch schon passiert, das sind teuflische Erfahrungen.
LG von Bertl.

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

...dann weisst du ja Bescheid, Bertl. Danke dir für deinen Kommi. Liebe Grüße, Helga


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 23.06.2013

Liebe Helga,
vor Überraschungen ist keiner sicher, gute Gedanken umgesetzt, vor allem dein letzter Vers!
Liebe Sonnengrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

Liebe Gundel, ...ja, du sagst es! Man ist nie vor Überraschungen sicher und in diesem Fall war es eine sehr unangenehme Erfahrung. Mein Computer war zur Gänze gesperrt und man wollte Geld erpressen. Habe diesen kriminellen Akt beim BKA angezeigt. Der aggressive Trojaner ließ sich mit keinem Bereinigungsprogramm vertreiben und ich musste eine Systemwiederherstellung durchführen. Zum Glück haben wir eine Informatikerin im Freundeskreis, die uns die verlorenen Datein retten konnte. Abendgrüße, Helga


wabe (eMail senden) 23.06.2013

super geschrieben liebe Helga

Herzlicher Sonntagsgruß
von Waltraud

 

Antwort von Helga Edelsfeld (24.06.2013)

vielen Dank, liebe Waltraud, musste meinen Ärger über diesen kriminellen Akt schreibend verarbeiten. Abendgrüße, Helga


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).