Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„> > > T a p f e r s e i n < < <“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

mkvar (margit.kvardadrei.at) 28.08.2013

Das sind wieder wahre Worte
von dir liebe Ilse, es grüßt
dich und Horst eure
Margit

 

Antwort von Ilse Reese (29.08.2013)

Liebe Margit! Wo bleibt man wohl, wenn man nicht tapfer ist. Das Leben verlangt es so. Ich danke dir schön und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Svenni (sundsbrandthotmail.de) 27.08.2013

Ja liebe Ilse,
da ist dann wirklich Tapferkeit angesagt!
Sehr schön geschrieben und lieben Gruß an Horst!
Sven

 

Antwort von Ilse Reese (27.08.2013)

Lieber Sven! Das ist nicht das 1. Mal. Tapferkeit wird ein Leben lang gefragt. Ich danke dir schön und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 26.08.2013

Liebe Ilse, lieber Horst,

Das immer wieder Mutigsein,
ist gar nicht leicht,
wenn man allein.
Doch stolz ist man,
wenn man es schafft.
Kein Schmerz einen dahin gerafft.

Eine gute Woche wünscht euch Chris

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Liebe Chris! Das glaube ich dir. Allein ist es noch viel schwerer. Wenn man keine Arznei verträgt, kann kiner helfen und das ist böse. Ich danke dir schön und sei wieder ganz herzlich gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 26.08.2013

Ihr Lieben,

hier muss ich mich jetzt jeden Tag bewähren in Haus und Garten, Wald und Städtchen. Ihr werdet lachen, wir haben ca 60 kg dicke Bohnen geerntet und verarbeitet, kochen dauernd Apfelmus und Apfel- und Tomatensaft. Klingt wie früher in Salzgitter, nicht wahr???
Es geht also alles gut, und über die kleinen Missgeschicke gucken wir alle fröhlich hinweg.
Euch Beiden eine schöne Woche, Eure Irene

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Liebe Irene! Vielen Dank für deine lieben Wünsche. Ich kann sie im Augenblick gut gebrauchen und quäle mich seit Mittwoch mit fürchterlichen Magen- und Darmkoliken und das ohne Arznei. Die vertrage ich doch nicht. Wir wünschen dir weiterhin eine recht schöne Zeit mit deinen Lieben. Bleibt gesund und munter; wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.08.2013

Es ist immer wieder etwas Licht vorhanden das man Hoffnung nennt!!! Grüße Dir und Horst liebe Ilse der Franz

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Lieber Franz! Das hoffe ich auch; mir geht es nicht gut. Ich danke dir schön und wir grüßen euch herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 26.08.2013

Liebe Ilse und lieber Horst,
das Leben ist ein tägliche Herausforderung und da darf man sich von einen kleinen Missgeschicken nicht entmutigen lassen.Dein Gedicht sehr lebensnah.
Euch beiden liebe Grüße und immer ein Lächeln im Knopfloch und es geht weiter.
Liebe Grüße,Hildegard

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Liebe Hildegard! Manchmal ist es schwer, sovieles zu ertragen; aber man muss sich selbst Mut machen. Hab vielen Dank und lass dich herzlich grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 26.08.2013

Liebe Ilse,
das sind immer gute Erfahrungen und über jeden kleinen Erfolg können wir uns erfreuen und du hast zu deinem Gedicht den richtigen Titel gewählt!
Liebe Sonnengrüße schickt euch herzlichst Gundel

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Liebe Gundel! Wenn man nicht zur rechten Zeit das Richtige erwischt, kann es einem sehr schlecht ergehen und das ist mir passiert. Ich danke dir schön und lass dich herzlichst grüßen von Horst + Ilse


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 26.08.2013

...vertraue keinem Missgeschick,
dann hast du bestimmt mehr vom Glück.

Ilse, das Tapfersein haben wir schon oft genug bewiesen.

LG von Bertl.

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Lieber Bertl! Manchmal passiert es doch, dann ergeht es einem so richtig schlecht. Hab vielen Dank für deinen lieben Kommentar und sei wieder herzlich gegrüßt von Horst + Ilse (Gestern waren wir via Fernsehen zu Besuch in der Steiermark und es hat uns sehr gut gefallen)


Bild Leser

Tina Regina (eMail senden) 26.08.2013

Ein wirklich tolles Gedicht liebe Ilse.
Zu Euch herzliche Grüße von Elke

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Liebe Elke! Es hat viel zu bedeuten, weil ich damit in Verbindung stehe und es mir zur Zeit nicht gut ergeht. Ich danke dir vielmals für deine lieben Worte und wir grüßen dich ganz herzlich, Horst + Ilse


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 26.08.2013

Wohl wahr, liebe Ilse! "Solltest nicht kapitulieren" in der zweiten Zeile wäre m.E. flüssiger. Einverstanden? Herzlichst RT

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Lieber Rainer! Änderung vorgenommen und danke für deinen lieben Kommentar. Z.Zt. ergeht es mir nicht so gut. Herzlichst grüßen dich Horst + Ilse


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 26.08.2013

Liebe Ilse
und wieder lässt du uns an deinen Erfahrungen teilhaben mit wahrhaften ehrlichen Zeilen. Ich wünsche dir gute Besserung, dass du bald wieder schmerzfrei bist.
Liebe Grüße an euch beide
Gabriele

 

Antwort von Ilse Reese (26.08.2013)

Liebe Gabriele! Für deine guten Wünsche danke ich sehr und bin davon überzeugt, dass sie mir helfen wereden. Ganz herzlich grüßen dich Horst + Ilse


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 26.08.2013

Liebe Ilse,
du hast schon so viele Antworten
bekommen, die dich ermuntern weiter zu
machen. Ich sage dir nur:" Wir "Alten"
sind ganz schön zäh!!!" du schaffst es
wieder gesund zu werden. Ich drücke dich
mal aus der Ferne ganz lieb , herzlich
Wally

 

Antwort von Ilse Reese (27.08.2013)

Liebe Wally! Du bist so lieb zu mir und das hilft auch. Ich bin froh, dass es mir jetzt schon wieder ein wenig besser geht. Ich danke dir für alles und lass dich wieder ganz herzlich grüßen aus unserem Harz von Horst + Ilse


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 26.08.2013

Liebe Ilse,

wir sind eben nur Menschen und immer nur tapfer sein, kann man nicht, gerade, wenn man Schmerzen hat, oder ein Leid. Es ist immerhin ja auch schon tapfer, die schlechte Laune darüber zu unterdrücken und wenn man einen Kampf verloren hat, trotzdem zu lächeln. Der Versuch ist wichtig, nicht der Sieg. Die Selbstüberwindung, wenn gelingt, dann freut man sich wie ein Schneekönig. Die Hauptsache ist aber, man lässt den Unmut und die schlechte Laune nicht am andere aus.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ilse Reese (27.08.2013)

Liebe Heidi! Da hast du vollkommen Recht. Dankbar sein, wenn einem Hilfe entgegen gebracht wird. Das habe ich besonders im Krankenhaus kennen gelernt, dort war ich schon manchen Tag. Wir danken dir und grüßen dich ganz herzlich, Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).