Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Wassergraben (Horst in Brandenburg)“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Reisen - Eindrücke aus der Welt“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.09.2013

...Inge, sehr eindrucksvoll, dein Wassergraben;-)) lG von Bertl.


Svenni (sundsbrandthotmail.de) 03.09.2013

Schön liebe Inge. Ich habe das Gefühl mit dir dort gewesen zu sein, so sehr war ich "in" deinem Gedicht.
Toll!
Lieben Gruß
Sven


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 02.09.2013

Liebe Inge,

da sind sich die alten Ruinen in ihrem geheimnisunwitterten Reich wirklich sehr ähnlich. Nur die brandenburgischen haben sicherlich keine Fratzen und Dämonen als Skulptur - es sei denn, es waren alte Kirchen.
Liebe Grüße in die Woche
Irene

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (02.09.2013)

Liebe Irene,die Fratzen und Dämonen habe ich an Kirchen oft in Frankreich oder England gesehen, aber kaum in Brandenburg --- und dennoch --- im Nachbardorf Rossow gibt es in einer kleinen Kirche völlig verblasste Fresken mit grauslichen Teufeln im Kircheninnern !!! Der ehemalige Bundespräsident von Weizecker hat sie bewundert und das im Gästebuch festgehalten. Außer ihm hat sich selten jemand die Kunstschätze in den weltfremden Dörfern Branden- burgs gewürdigt.LG ihg


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 02.09.2013

Brandenburg hat schöne Ecken! Aber was Du da beschreibst ist so eine richtige Idylle. So ein besonderer Platz Friedvoll und Schön! Da Gedicht, spiegelt das gut wider! Grüße Klaus


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).