Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Hände reichen“ von Margit Farwig


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Margit... Hände reichen wäre die
einfachste Form um Frieden zu halten...
du hast es gut beschrieben... Gruß Eva
Bild vom Kommentator
Liebste Margit,

eigentlich bin ich ein ganz friedlicher Mensch und mag es gerne harmonisch. Aber trotzdem lasse ich mir keine Schwachheiten einreden, sollt mir jemand so kommen. Aber bis dahin dauert es lange. Die meisten hier sind doch nett. Schönes Gedicht zur Harmonie.

Liebe Grüße,

Heidi
Bild vom Kommentator
DANKE! Mehr bedarf es hier nicht! Sei
Lieb gegrüßt liebste Elfe und alles Gute
Toll das Du trotz der Hammertabletten so
mega starke Worte findest
Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
zur Versöhnung bietet sich jederzeit die Gelegenheit, die man nicht nur nutzen kann, die man unbedingt auch nutzen sollte!
Sehr gute menschliche Worte aus deinem Herzen!
LG. Michael
Bild vom Kommentator
Hallo Margit
Shalom, Friede. Ist sehr kostbar.
Danke für dein gutes Gedicht.***1
Herzlich grüsst dich Ursula
Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
auch dein Gedicht spricht mir aus dem Herzen. Du hast ausgezeichnete Worte gefunden. Hoffen wir also, dass nun die Friedenspfeife wieder geraucht wird.

Herzlich grüßt dich Uwe
Wünsch dir weiterhin gute Besserung!
Bild vom Kommentator
das passt ja goldrichtig, Margit...)))
Bist halt 'ne Gute - sag ich doch.

Kerle sind oft ziemlich hitzeblitzig - wie
kleine Kinder (mich natürlich eingeschlossen)

Grüße schickt Ralph

Margit Farwig (17.10.2013):
Es hat hier immer wieder mal geknallt, Ralph, aber die Einsicht zum friedlichen Posten hat Oberhand gewonnen. So wird es jetzt auch, her mit den hitzeblitzig, liebenswerten Kerlen und danke für die "Gute"...herzlich, Margit

Bild vom Kommentator

Ja, liebe Margit,
lasst uns alle die Hände reichen
und das Miteinander pflegen
und glücklich sein,
dass wir uns hier austauschen können.

Ein wunderschönes Gedicht
aus dem das Freundschaftslicht leuchtet.

Herzlicher Gruß von Waltraud

Margit Farwig (17.10.2013):
Danke, liebe Waltraud, das wäre ja gelacht, wenn wir hier nicht wieder ein Lyrikforum zum Schreiben von Poesie hinkriegen können. In diesem Sinne ganz liebe Grüße an dich von Margit

Bild vom Kommentator
Im Prinzip hast du Recht, lb. Margit, aber wie heißt es doch: "Es kann der Frömmste nicht im Frieden leben, wenn es dem lieben Nachbarn nicht gefällt!" Ein Mindestmaß an Respekt wäre also schon dienich dem Frieden...unverschämte Kommentare in Serie lass ich mir nicht wortlos gefallen! Herzlich, Heino

Margit Farwig (17.10.2013):
Das muss ein Irrtum sein, lieber Heino, ich sehe hier keine Frömmsten. Herzl. Margit

Bild vom Kommentator
Liebe Margit,

DITO, Du hast wieder einmal die passenden Worte gefunden.

Ganz lieb grüßt Dich
Ingrid

Margit Farwig (17.10.2013):
:-)

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).