Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Wolken haben's in sich“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 11.11.2013

Hab gerade heute mit meiner Enkelin die
Wolken betrachtet liebe Wally,wir haben
Tiere, Männchen und Bäume gefunden.Es
hat sich dazwischen auch endlich wieder
blauer Himmel gezeigt. In klaren Nächten
kann ich mir auch damit die Zeit
vertreiben.Lieben Gruß zu euch von Anna


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 10.11.2013

Liebe Wally,

ganz bezaubernd Dein Wolkengemälde. Da ich ein absolutes Nachtlicht bin, kann ich das durchaus nachvollziehen. Ich mag den Himmel auch lieber, wenn wilde Wolken am Himmel jagen, als wenn er immer so langweilig blau wäre.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Wally Schmidt (10.11.2013)

Liebe Heidi, ja der Himmel ist viel lebendiger mit Wolken.Natürlich ganz zu ist auch nichts. Man kann sich das Wetter leider nicht aussuchen. Herzlich Wally


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 10.11.2013

Ist´s doch immer schön diese zu beobachten. Für mich immer wieder ein Traum!!! Nachtgrüße Franz

 

Antwort von Wally Schmidt (10.11.2013)

Lieber Franz, habe gerade mal rausgeschaut nach unserem Abendhimmel, super schön. Ein Mond und Sterne und ein paar Wolken , also genau richtig für Nachtschwärmer. Dir ein schönes "Gucken" in dieser Nacht, wünscht dir Wally


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 10.11.2013

liebe wally du hast vollkommen recht. schlafen können wir noch genug lach.
mich könnte man strafen könnte ich den himmel nicht sehen.ich arbeitete mal ein jahr bei einem bauer. von meinem zimmer aus konnte man kein stück himmel sehen ich war noch nie so unglücklich wie dort. ich schlich in der nacht oft aus dem haus um mir den himmel anzusehen. die Berner Bauernhäuser haben Dächer die weit nach unten gehen.und Heizung hatte es auch keine. im winter konnte ich eis von der ausenwand krazen. da waren die duvet so riesig da sah man nur noch ein paar härchen, wenn ich schlief. und es roch das ganze jahr nach heu. dieser duft liebte ich.wc muste man über das gülloch ganz nach hinten laufen.man konnte nur erahnen wo das scheisshäusle war.bei uns pfeift der wind um das haus und es regnet. liebe grüsse an euch beide von Ursula. die nun eine qualmen gehtauf den Balkon. habe euch nicht vergessen. aber es geht uns nicht so besonders. tschüssli

 

Antwort von Wally Schmidt (10.11.2013)

Liebe Ursula, du hast mir so richtig alles vorgeführt, was du erlebt hast. Ja, man erlebt im Leben so Allerlei. Doch schreibe mal eine Email warum es euch nicht gut geht. Das tut mir leid! Erst mal ganz liebe Grüsse an dich von Wally


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 10.11.2013

Liebe Wally, da kann man was erleben mit Hilfe seiner Phantasie! Wolkengebilde entstehen, formen und zerrinnen. Da kann der menschliche Geist einfach herrlich spinnen...

Mir ergeht es da wie dir!

Ich habe einmal ein Gedicht mit dem Titel KINDHEITSWOLKEN verfasst. Vielleicht magst du es auch einmal lesen.

Wolkengrüße zu dir von Renate

 

Antwort von Wally Schmidt (10.11.2013)

Liebe Renate, habe mal dein Gedicht gelesen und fand es "sehr" schön. Das ist ja gerade das Schöne, dass man sich in den Wolken so allerlei reinspinnen kann. Herzliche Grüsse von Wally


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).