Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wanderlust“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 20.11.2013

Lieber Paul!
Da kann ich dir breitgrinsend zustimme,
Mit Wandern tu´ ich mich au trimme...
Doch ganz OHNE die doofen BLASEN!!!
Vielleicht nur etwas HERZRASEN?! ;-))
Nach VIER, FÜNF KILOMETER ist´s SCHLUSS,
Den Rest fahr ich nur mit dem OMNIBUS!!
Herzl. Schmunzelgrüße aus dem nasskalten Ländle vom Dichterfreund Jürgen


Theumaner (walteruwehotmail.com) 20.11.2013

Lieber Paul,
ich laufe meistens kilometerweit, auch wenn mir heute danach der Rücken schmerzt. Man hält sich fit und sieht was von der Welt.
Schönes Gedicht, das Lust aufs Wandern macht.

Herzlichst Uwe


Bild Leser

Alma Brosci (eMail-Adresse privat) 20.11.2013

Warum hast Du denn dieses Gedicht nicht im Dialekt verfasst? Dazu hätte es doch
- meine ich - ganz prächtig gepasst? so wundert sich Inge hg


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 20.11.2013

Lieber Paul,

wir durften als Kinder auch oft wandern, mit unserem Vater lange heiße Landstraßen entlang. Was ich immer fürchterlich fand, weil ich Hitze noch nie vertragen habe. Natürlich hatten wir da auch Blasen an den Füßen. Wir haben immer Leukoplast darauf geklebt. Da ging es am nächsten Tag schon wieder weiter. Da hatte unser guter Vater kein Mitleid mit uns, lach.

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.11.2013

...ja, lieber Paul, dir war kein Weg zu weit,
sogar zur Senn'rin, wenn du hattest Zeit;
und holtest auch manch' Blasen dir,
doch dann gab's dafür Paulaner-Bier.


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.11.2013

Du, lieber Paul, animierst hier wieder in gekonnter Form, etwas für unsere Gesundheit zu tun. Also auf nach Austerlitz! Ist von Köln nicht so weit, da in der Nähe von Utrecht (NL). Dir herzliche Grüße von RT.


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 19.11.2013

Der paule ist ein Masoschist,
weil ´s Wandern wohl sein Hobby ist!


Bild Leser

Tina Regina (eMail-Adresse privat) 19.11.2013

Bei den Worten sieht man Dich fröhlich
wandern - toll geschrieben und man spürt
Deine Liebe dazu.
Herzlichst Elke


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).